Erster Deutscher Hanf Aktienfonds

Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus? - Chartanalyse

Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 19.06.2018 19.06.2018 (www.4investors.de) - Zwar hat der Verkaufsdruck bei der Deutsche Bank Aktie wieder nachgelassen, doch auf den DAX-Wert hatte dies charttechnisch zum Wochenauftakt keine große Auswirkungen. Mit Kursen zwischen 9,412 Euro und 9,676 Euro gelangen der Deutsche Bank Aktie gestern im XETRA-Handel weder große Sprünge noch charttechnisch neue Signale. Dass der XETRA-Schlusskurs bei 9,481 Euro (-0,12 Prozent) eher im unteren Tagesbereich liegt, zeigt nach dem gestern erneut deutlich gescheiterten Anlauf des Papiers auf eine Hürdenzone das aktuelle Problem: Zwar gibt es beim Aktienkurs der Deutschen Bank angesichts starker Supports in der Nähe durchaus die Chance für eine Trendwende nach oben. Neue Phantasie kann der Wert aber erst gewinnen, wenn sich erste prozyklische Kaufsignale einstellen - und die sind bisher ausgeblieben.

An den charttechnischen Szenarien für die Deutsche Bank Aktie ändert sich daher erst einmal nichts zu unserem letzten Chartcheck. Die Unterstützung bei 8,84/9,09 Euro ist für den Bankwert die kurzfristige Schlüsselmarke, an der sich die Trendwendebasis bildet oder der übergeordnet weiter intakte Abwärtstrend bestätigt. Bisher hält die Marke den Druck aus. Gelingt der Ausbruch über die Marken nicht, könnte der Druck auf diese Supportzone eminent wachsen.

Hinzu kommen aus charttechnischer Sicht bei dem DAX-Wert diverse Hürdenzonen rund um die 10-Euro-Marke. Bei 9,70/9,79 Euro konnten zuletzt untere Hindernisse der Zone zwar etwas geschwächt werden. Was fehlt: Der Aktienkurs der Deutschen Bank entwickelt weiterhin keinen entscheidenden Druck auf die diversen Hindernisse zwischen 9,84/9,87 Euro und 10,04 Euro sowie bei 10,18/10,26 Euro. So blieb ein Befreiungsschlag bisher aus, obwohl das Papier quasi nur einen Schritt zu diesem wichtigen charttechnischen Kaufsignal fehlt. Zusätzliche bullishe Impulse an diesen Marken würden nach dem vorangegangenen erfolgreichen Test der starken Unterstützung bei 8,84/9,09 Euro also das beschriebene Trendwendeszenario einleiten können. Vorsicht: In diesem Szenario ist aber schon um 10,82/11,00 Euro mit den nächsten charttechnischen Hürden für die Deutsche Bank Aktie zu rechnen. (Redakteur: Michael Barck)


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Deutsche Bank: Weiter hinten geht nicht mehr

Das könnte Sie auch interessieren
Aktueller Kurs, weitere News und interaktive Chart-Tools für: Deutsche Bank!
Alle wichtigen Termine auf einen Blick - der 4investors Finanzkalender
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook | Google+




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2018 - DGH Deutsche Grundwert Holding: Anleihe soll Wachstum fördern
14.12.2018 - secunet: Besser als erwartet dank öffentlicher Aufträge
14.12.2018 - Sleepz steigt bei Online-Möbelhändler ein
14.12.2018 - BioEnergie Taufkirchen: Vorzeitige Rückzahlung einer Anleihe
14.12.2018 - Vectron Systems: Markt erscheint verunsichert – Zündet die Strategie?
14.12.2018 - CropEnergies: Ethanolpreis lässt Geschäfte besser als erwartet laufen
14.12.2018 - Noxxon Pharma: NOX-A12 mit „klaren klinischen Nutzen für die Patienten”
14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Coreo: Verzehnfachung geplant
14.12.2018 - Daimler: China zuckt und die Aktie steigt


Chartanalysen

14.12.2018 - RIB Software Aktie: Nach dem Crash …
14.12.2018 - Aixtron Aktie trifft jetzt auf zahlreiche charttechnische Unterstützungszonen
14.12.2018 - Siltronic Aktie: Verkaufswelle grassiert - was sagt der Chart?
14.12.2018 - Vectron Systems Aktie: Die Talfahrt geht weiter
14.12.2018 - Freenet Aktie: Sturz auf neue Mehrjahrestiefs?
14.12.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Boden gefunden? Aber da fehlt noch was!
14.12.2018 - Rocket Internet Aktie: Da muss noch was kommen!
14.12.2018 - Viscom Aktie: Weisen „Insiderkäufe” den Weg?
13.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Das hat geklappt für die Bullen!
13.12.2018 - Barrick Gold Aktie: Der entscheidende Schlag fehlt noch


Analystenschätzungen

14.12.2018 - Dr. Hönle: Kaufvotum trotz Enttäuschung
14.12.2018 - Deutsche Telekom: Überraschung in Italien
14.12.2018 - Leoni: Aktie gerät unter Druck
14.12.2018 - Cytotools: Aktie hat hohes Aufwärtspotenzial
14.12.2018 - RWE und die DAX-Gefahr
14.12.2018 - Bayer: Panik ist nicht angebracht
13.12.2018 - E.On Aktie: Skepsis bei Morgan Stanley
13.12.2018 - Freenet Aktie: TV-Geschäft macht Sorgen
13.12.2018 - Commerzbank Aktie: Mittlerweile attraktiv bewertet
13.12.2018 - BASF Aktie: Kursziele sinken, dennoch gibt es Kaufempfehlungen


Kolumnen

14.12.2018 - USA: Der Konsument bleibt am Drücker und die Wirtschaft freut sich! - Nord LB Kolumne
14.12.2018 - EZB beschließt Ende der Nettokäufe, beendet lockere Geldpolitik aber nicht - Commerzbank Kolumne
14.12.2018 - Platin: Erholung vor dem Aus? - UBS Kolumne
14.12.2018 - DAX: Die Ruhe vor dem Sturm - UBS Kolumne
13.12.2018 - US-Wirtschaftswachstum hat Zenit überschritten und steuert auf Rezession 2021 zu - AXA IM Kolumne
13.12.2018 - EZB nimmt Abschied von Nettoankäufen – Risiken für Normalisierungspfad - Nord LB Kolumne
13.12.2018 - EZB stoppt Netto-Anleihekäufe - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Schweiz: SNB lässt die geldpolitische Ausrichtung unverändert - VP Bank Kolumne
13.12.2018 - Aktienmarkt in Südkorea versucht Bodenbildung - Commerzbank Kolumne
13.12.2018 - Bayer Aktie: Erholung an entscheidender Unterstützung - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR