ADO Properties hebt die Dividende an

20.03.2018, 14:55 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Immobilienunternehmen ADO Properties will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende von 0,60 Euro je Aktie auszahlen. Die Ausschüttung würde gegenüber dem Vorjahr damit um 0,15 Euro angehoben. Hintergrund sind Steigerungen bei den Zahlen, die die Luxemburger im vergangenen Jahr erzielt haben.

Die Erträge aus der Vermietung beziffert ADO Properties auf 109,2 Millionen Euro nach zuvor 89,8 Millionen Euro. Auf EBITDA-Basis konnte der Gewinn von 66,6 Millionen Euro auf 81 Millionen Euro gesteigert werden. Die Funds from Operations konnten je ADO Properties Aktie von 1,11 Euro auf 1,23 Euro gesteigert werden. „Die erfolgreiche Entwicklung von ADO Properties im Geschäftsjahr 2017 zeigt sehr gut, wie wichtig die starke Fokussierung auf einen dynamischen Markt wie Berlin sein kann. Dank unserer Nähe zum lokalen Markt waren wir einmal mehr in der Lage, eine beträchtliche Anzahl von Einheiten zu erwerben und unsere operativen Wachstumsziele zu erreichen”, so Konzernchef Rabin Savion.

Auf einem Blick - Chart und News: ADO Properties


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: ADO Properties S.A. erreicht 2017 weiteren deutlichen Wachstumsschritt




DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Jahresergebnis

ADO Properties S.A. erreicht 2017 weiteren deutlichen Wachstumsschritt
20.03.2018 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ADO Properties S.A. erreicht 2017 weiteren deutlichen Wachstumsschritt

Anhaltend starkes Wachstum der Erträge aus Vermietung (+21,6%)
EBITDA aus Vermietung +21,6% und FFO1 +24,9%
Solides Like-for-like-Mietwachstum um 4,8%
Portfoliowert steigt dank Akquisitionen und ... DGAP-News weiterlesen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR