Gazprom Aktie: Schlechte News? - Chartanalyse

18.01.2018, 09:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com.


Auf den ersten Blick sieht es gut aus bei der Gazprom Aktie, die im gestrigen Handel bis auf 4,252 Euro klettern und damit ihre jüngste Aufwärtsbewegung auf ein neues Verlaufshoch ausbauen konnte. Intraday gelang damit auch der Ausbruch über das bisherige Top bei 4,23 Euro, von wo aus die Rohstoffaktie in den letzten Tagen zu einer kleinen Konsolidierung angesetzt hatte. Doch mit dem zwischenzeitlichen Anstieg auf das neue Verlaufshoch konnte die Gazprom Aktie den weiteren Weg nach oben noch längst nicht frei räumen. Während der übergeordnete Aufwärtstrend, der seit Ende August 2017 das Bild bei dem russischen Titel bestimmt, mit dem neuen Verlaufshoch bestätigt wurde, hat der Aktienkurs des Gas- und Ölförderers eine wichtige Hürdenzone nicht überwunden.

Das lässt sich auch gut im Chart nachvollziehen, denn der gestrige XETRA-Schlusskurs der Gazprom Aktie bei 4,212 Euro liegt zum einen spürbar unter dem Tageshoch, zum anderen auch unter dem vorherigen Verlaufshoch der Aufwärtsbewegung. Ein charttechnisches Warnzeichen? Das ist durchaus möglich, allerdings ist die Wende nach unten damit längst nicht perfekt - insbesondere nicht, nachdem in den Tagen zuvor die Unterstützung um 4,07/4,10 Euro klar bestätigt wurde. Es bleibt also bei unserem gestern skizzierten charttechnischen Szenario - noch ist der Weg nach oben in Richtung der 5-Euro-Marke längst nicht frei, massive charttechnische Hürden in der Nähe sind zu überwinden. Aktuelle Indikationen liegen am heutigen Morgen im Tradegate-Handel um 4,24/4,25 Euro.

Hier noch einmal unser gestriges charttechnisches Fazir zur Gazprom Aktie: „Mit dem Anstieg nimmt die Gazprom Aktie wieder eine charttechnische Hürdenzone in Angriff, deren erster Teil sich unterhalb von 4,25/4,27 Euro erstreckt. Das jüngste Verlaufshoch gehört zum unteren Teil des Widerstandsclusters, der zwischen 4,34/4,37 Euro und 4,40/4,43 Euro weitere charttechnische Hindernisse in der Nähe zu bieten hat. Ein stabiler Kursanstieg über den gesamtbereich wäre im übergeordneten Chart-Kontext für die Gazprom Aktie ein massives Kaufsignal, das die Rohstoffaktie in Richtung weiterer Hindernisse um 4,51/4,58 Euro und 4,96/5,06 Euro katapultieren könnte - letztere stellt die markante Jahrestopzone 2017 dar. Dagegen wären ausbleibende Kaufsignale und ein anschließender Rutsch unter 4,07/4,10 Euro als Trendwendesignale zu kategorisieren.”

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR