Defama: Höherer Streubesitz

Exklusive Aktien-News per Mail:
  Anmelden Abmelden -
Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 24.11.2017 24.11.2017 (www.4investors.de) - Die Deutsche Fachmarkt, kurz Defama, weitet den Streubesitz aus. Die Unternehmensführung hat sich daher von 329.000 Aktien getrennt. Dies entspricht 9 Prozent des Grundkapitals. Die Aktien gehen an institutionelle Investoren. Der Preis je Aktie liegt bei 11,10 Euro. Der aktuelle Kurs der Defama-Aktie steht bei 11,90 Euro. Da die Nachfrage nach den Papieren hoch war, wurde das Platzierungsvolumen deutlich angehoben.

Damit liegen 47,5 Prozent der Defama-Aktien im Streubesitz. Die Unternehmensführung hält etwa 42 Prozent der Anteile. Durch den höheren Streubesitz wird der Börsenhandel liquider.

Defama-Chef Matthias Schrade kommentiert die Aktion: „Durch die Umplatzierung haben wir einer Reihe neuer Aktionäre den Einstieg ermöglicht, die über die Börse nicht im benötigten Umfang an Stücke kommen konnten.“
(Redakteur: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Das könnte Sie auch interessieren
Soziale Netzwerke: 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR