AURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte”

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Bild und Copyright: AURELIUS.

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Bild und Copyright: AURELIUS.


Nachricht vom 12.10.2017 12.10.2017 (www.4investors.de) - Der Münchner Beteiligungskonzern AURELIUS hat ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 40 Millionen Euro gestartet. „Insgesamt haben wir im laufenden Geschäftsjahr bereits über 235 Millionen Euro durch Aktienrückkäufe und Dividenden an unsere Aktionäre ausgeschüttet“, erläutert AURELIUS-CFO Steffen Schiefer im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de. Durch einen erneuten Einzug der zuletzt zurückgekauften Aktien könnte die Dividende je Aktie zusätzlich gesteigert werden, da das sich abzeichnende Rekordergebnis für 2017 auf eine geringere Anzahl an Anteilsscheinen umgelegt werden würde.

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie, die Erwartungen an das Schlussquartal und das Umsatzziel von 5 Milliarden Euro.


www.4investors.de: Herr Dr. Markus, zuletzt haben Leerverkäufer wie bspw. Och-Ziff Management ihre Shortposition in Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE + Co. KGaA ausgebaut: Müssen Sie eine neuerliche Short-Attacke fürchten, wie wir sie im Frühjahr 2017 gesehen haben?

Markus:
Nein, im Gegenteil. Man muss unterscheiden zwischen „bösartigen und aggressiven“ Short Sellern und delta hedgenden, harmlosen Short Sellern. Och-Ziff und andere Funds wie z. B. Highbridge sind vertrauensvolle Investoren unseres Unternehmens, die primär in unsere Wandelanleihe investiert sind und, da diese deutlich im Geld ist, dort eine größere Long-Position halten. Um ihre Risiko-Ertrags-Relation optimal auf ihre strategische Zielrendite auszurichten und einen Teil des Aktienmarktrisikos der Wandelanleihe abzuhedgen, halten diese Convertible Funds auch entsprechende Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Diese entwickeln sich gegensätzlich zur Investition in die AURELIUS Wandelanleihe und glätten somit Risiko und Ertrag des Investors. Die Anzahl der gegen die Anleihe stehenden leerverkauften Aktien muss bei Kursbewegungen der AURELIUS-Aktie entsprechend angepasst werden. Im Fachjargon spricht man von sogenanntem Delta-Hedging.

www.4investors.de: Demnach hat ein Ausbau derartiger Short-Positionen rein technische Gründe und ist nicht als Spekulation auf fallende Kurse der AURELIUS-Aktie zu verstehen?

Markus:
Genau so ist es, mit einer Spekulation auf fallende Kurse oder gar einer Short-Attacke haben diese Delta-Hedging-Shortpositionen rein gar nichts zu tun. Es gibt sie ja auch bei vielen anderen deutschen Aktiengesellschaften. Die im Frühjahr diesen Jahres in der AURELIUS-Aktie aktiven aggressiven Shortseller aus dem Umfeld von Gotham City haben sich inzwischen wieder mit Aktien eingedeckt und ihre Shortpositionen geschlossen. Ihre Strategie ist langfristig nicht aufgegangen. Falsche Anschuldigungen und unseriöse Kursziele sollten Panik bei unseren Aktionären auslösen und den Unternehmenswert unter Druck bringen, um dadurch schnelle Gewinne zu erzielen. Unser Aktienkurs hat sich vom Tiefpunkt der Attacke jedoch zügig wieder erholt. Folglich mussten sie ihre Shortpositionen auflösen, um bei weiter steigenden Kursen schwere Verluste zu vermeiden. Zuletzt hat als letzter dieser „bösen Short Seller“ auch der Fund Jericho diesen Richtungsschwenk vollzogen.

www.4investors.de: Kommen wir auf das operative Geschäft von AURELIUS zu sprechen: Gäbe es dort denn Ansatzpunkte für Short-Spekulanten?

Markus:
Im Gegenteil, für uns ist das Jahr 2017 ist ein absolutes Rekordjahr und das beste Jahr unserer Unternehmensgeschichte. Mit den erfolgreichen Verkäufen von Secop und Getronics konnten wir im dritten Quartal 2017 die bisher größten Unternehmensverkäufe unserer Geschichte vollziehen. Seit Jahresanfang haben wir bereits fünf attraktive Unternehmen erworben und das operative Geschäft unserer Konzernunternehmen läuft gut.

www.4investors.de: Herr Schiefer, AURELIUS hat im laufenden Jahr weitere Aktienrückkaufprogramme gestartet. Wie viele Aktien haben Sie bereits zurückgekauft?

Schiefer:
Mit dem diese Woche auslaufenden Rückkaufprogramm haben wir Aktien im Wert von rund 50 Millionen Euro erworben. Insgesamt haben wir damit im laufenden Geschäftsjahr über 235 Millionen Euro durch Aktienrückkäufe und Dividenden an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Zudem werden wir ab kommender Woche ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 40 Millionen Euro starten.

www.4investors.de: Was haben Sie mit den zurückgekauften Aktien vor? Werden Sie diese ebenfalls einziehen, wie bei einem früheren Rückkaufprogramm?

Schiefer:
Bisher haben wir das immer so gehalten und bei den letzten Hauptversammlungen zurückgekaufte Aktien eingezogen. Für die seit Juni zurückgekauften Aktien ist das noch nicht entschieden, es hätte jedoch Vorteile: Durch einen erneuten Einzug der Aktien könnte die Dividende je Aktie zusätzlich gesteigert werden, da das sich abzeichnende Rekordergebnis für 2017 auf eine geringere Anzahl an Anteilsscheinen umgelegt werden würde.

www.4investors.de: Das laufende Geschäftsjahr ist bisher für AURELIUS ja sehr erfolgreich gelaufen, wenn man die Halbjahreszahlen und die realisierten Exits heranzieht. Was dürfen Ihre Aktionäre für das Schlussquartal noch erwarten?

Schiefer:
Das ist richtig. Allein die beiden größten Verkäufe unserer Unternehmensgeschichte haben uns in den ersten neun Monaten über 300 Millionen Euro an Kapital in die Kassen gebracht. Der aktuelle Stand der Verhandlungen auf der Kauf- sowie Verkaufsseite lässt für das vierte Quartal weitere Transaktionen erwarten. Auch der operative Ergebnisbeitrag unserer Töchter sollte sich weiter gut entwickeln. Grund sind die voranschreitenden Restrukturierungserfolge und eine positive Konjunkturentwicklung. In allen Bereichen sollten wir somit dieses Jahr neue Bestmarken erzielen.

www.4investors.de: Herr Dr. Markus, aktuell erzielen die 21 AURELIUS-Konzernunternehmen Umsätze von über 3,5 Milliarden Euro. Ist Ihr in der Vergangenheit angekündigtes Mittelfristziel von 5 Milliarden Euro Umsatz noch gültig oder gilt Ihr Blick eher der Cashflow- und Ergebnisentwicklung?

Markus:
Das 5-Milliarden-Umsatzziel steht, ist aber kein Selbstzweck. Wir kaufen und verkaufen Unternehmen, um das Geld unserer Aktionäre und Anteilseigener zu mehren. Dafür müssen wir unsere Töchter erfolgreich neu ausrichten und auf einen langfristigen Wachstumspfad bringen. So können wir die Unternehmenswerte im Vergleich zum Kaufpreis um ein Vielfaches steigern. Historisch haben wir im Schnitt ein Multiple auf das eingesetzte Kapital von 9,8 erzielt. Diese Zielgröße werden wir auch in Zukunft anstreben. (Autor: Redaktion 4investors  Redaktion 4investors auf Twitter )


(Werbung)


Original-News von Aurelius Equity Opportunities - DGAP

12.06.2019 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht ...
29.05.2019 - DGAP-News: AURELIUS Tochter GHOTEL hotel & living eröffnet Hotel in ...
09.05.2019 - DGAP-News: AURELIUS veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2019 ...
01.04.2019 - DGAP-News: AURELIUS verkauft Schweizer Futtermittelhersteller Granovit im Rahmen eines ...
27.03.2019 - DGAP-News: AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2018, vorläufige Zahlen ...
12.03.2019 - DGAP-News: AURELIUS veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr ...
05.02.2019 - DGAP-News: AURELIUS verkauft verbliebene Teile des Geschäfts mit der öffentlichen Hand in ...
29.01.2019 - DGAP-News: AURELIUS Tochter GHOTEL hotel & living eröffnet weiteres Hotel in München ...
24.12.2018 - DGAP-News: Spenden in Höhe von rund 50.000 Euro auf der AURELIUS Weihnachtsfeier ...
11.12.2018 - DGAP-News: AURELIUS schließt Übernahme des norwegischen Großhandelsgeschäfts von HELLA ab: ...
03.12.2018 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA: AURELIUS verkauft Teil der britischen ...
27.11.2018 - DGAP-News: AURELIUS schließt Übernahme des führenden Wasser- und Abwasserarmaturenherstellers ...
12.11.2018 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt norwegisches Großhandelsgeschäft von ...
08.11.2018 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Zahlen für die ersten neun Monate ...
08.11.2018 - DGAP-News: AURELIUS Tochter Calumet Wex erwirbt Mehrheit an Foto-Video ...
08.10.2018 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt führenden Wasser- und Abwasserarmaturenhersteller VAG ...
31.08.2018 - DGAP-News: AURELIUS Tochter GHOTEL hotel & living expandiert mit vier neuen Standorten ...
21.08.2018 - DGAP-Adhoc: AURELIUS startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 20 Mio. EUR ...
09.08.2018 - DGAP-News: AURELIUS: Erstes Halbjahr 2018 geprägt von Reinvestitionen in das ...
24.07.2018 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt Ideal Shopping Direct ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.06.2019 - Traton: Der nächste Schritt zur Erstnotiz
14.06.2019 - Nel: Kommen Terror oder Vandalismus als Ursache in Betracht?
14.06.2019 - Wirecard: Die nächste Runde startet
14.06.2019 - CropEnergies: Prognose wird präziser
14.06.2019 - Morphosys: Neue Studiendaten von Janssen
14.06.2019 - Hapag-Lloyd: Vorzeitige Rückzahlung geplant
14.06.2019 - Nanogate kümmert sich um Kaffeemaschinen
14.06.2019 - PNE: Windpark läuft
14.06.2019 - German Startups Group: Exozet im Fokus
14.06.2019 - CytoTools setzt auf neue Wirkstoffkandidaten


Chartanalysen

14.06.2019 - Wirecard Aktie: Der Kessel brodelt!
14.06.2019 - SFC Energy Aktie: Nächste Haussebewegung voraus?
13.06.2019 - Wirecard Aktie: Auf diese News wartet die Börse…
13.06.2019 - Steinhoff Aktie: Zocken auf die Zahlen?
13.06.2019 - Nel Aktie auf Crash-Kurs: Auch das gehört zur Wahrheit!
12.06.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, Tradingchance?
12.06.2019 - Wirecard Aktie: Das könnte heute ein sehr wichtiger Tag werden!
12.06.2019 - Steinhoff Aktie: Tut sich hier endlich was?
11.06.2019 - TUI Aktie: Achtung, hier tut sich was!
11.06.2019 - Nel Aktie: Kommt der nächste Einbruch…?


Analystenschätzungen

14.06.2019 - Metro: Kurs schlägt Kursziel
14.06.2019 - Linde: Viel Potenzial beim Kursziel der Aktie
14.06.2019 - BASF: Kaufempfehlung fällt weg
14.06.2019 - Rheinmetall: Aktie wird abgestuft
14.06.2019 - HHLA: Einer der Gewinner
14.06.2019 - Lufthansa: Kapitalmarkttag rückt näher
14.06.2019 - Volkswagen: Staunen über die Traton-Bewertung
14.06.2019 - Salzgitter: Aurubis schlägt durch
13.06.2019 - Telefonica Deutschland: Unzufrieden mit dem Preis
13.06.2019 - 1&1 Drillisch: Viele Kaufempfehlungen nach der Auktion


Kolumnen

13.06.2019 - Apple Aktie: Zurück im Aufwärtstrend? - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Rücklauf an Abwärtstrendlinie - UBS Kolumne
13.06.2019 - DAX: Nord Stream 2, Trump don´t like - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - DAX: Seitwärts bis zum G20 Treffen?! - Donner & Reuschel Kolumne
12.06.2019 - Noxxon: „Wir stellen die Finanzierung der nächsten klinischen Studien sicher“
11.06.2019 - S&P 500: Bearishe Tageskerze an der 2.900 Punkte-Marke - UBS Kolumne
11.06.2019 - DAX: Die 12.200 Punkte-Marke im Blick - UBS Kolumne
07.06.2019 - USA: Das Rätsel des niedrigen Lohnwachstums - Nord LB Kolumne
07.06.2019 - USA: Schwacher Arbeitsmarkt – Zollstreitigkeiten belasten
07.06.2019 - Privatplatzierungen nach Maß - DZ Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR