AURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte”

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Bild und Copyright: AURELIUS.

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Bild und Copyright: AURELIUS.

12.10.2017 07:46 Uhr - Autor: Redaktion 4investors  Redaktion 4investors auf Twitter auf Twitter 

Der Münchner Beteiligungskonzern AURELIUS hat ein neues Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 40 Millionen Euro gestartet. „Insgesamt haben wir im laufenden Geschäftsjahr bereits über 235 Millionen Euro durch Aktienrückkäufe und Dividenden an unsere Aktionäre ausgeschüttet“, erläutert AURELIUS-CFO Steffen Schiefer im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de. Durch einen erneuten Einzug der zuletzt zurückgekauften Aktien könnte die Dividende je Aktie zusätzlich gesteigert werden, da das sich abzeichnende Rekordergebnis für 2017 auf eine geringere Anzahl an Anteilsscheinen umgelegt werden würde.

www.4investors.de sprach mit CEO Dr. Dirk Markus und CFO Steffen Schiefer u. a. über die zuletzt wieder steigenden Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie, die Erwartungen an das Schlussquartal und das Umsatzziel von 5 Milliarden Euro.


www.4investors.de: Herr Dr. Markus, zuletzt haben Leerverkäufer wie bspw. Och-Ziff Management ihre Shortposition in Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE + Co. KGaA ausgebaut: Müssen Sie eine neuerliche Short-Attacke fürchten, wie wir sie im Frühjahr 2017 gesehen haben?

Markus:
Nein, im Gegenteil. Man muss unterscheiden zwischen „bösartigen und aggressiven“ Short Sellern und delta hedgenden, harmlosen Short Sellern. Och-Ziff und andere Funds wie z. B. Highbridge sind vertrauensvolle Investoren unseres Unternehmens, die primär in unsere Wandelanleihe investiert sind und, da diese deutlich im Geld ist, dort eine größere Long-Position halten. Um ihre Risiko-Ertrags-Relation optimal auf ihre strategische Zielrendite auszurichten und einen Teil des Aktienmarktrisikos der Wandelanleihe abzuhedgen, halten diese Convertible Funds auch entsprechende Shortpositionen in der AURELIUS-Aktie. Diese entwickeln sich gegensätzlich zur Investition in die AURELIUS Wandelanleihe und glätten somit Risiko und Ertrag des Investors. Die Anzahl der gegen die Anleihe stehenden leerverkauften Aktien muss bei Kursbewegungen der AURELIUS-Aktie entsprechend angepasst werden. Im Fachjargon spricht man von sogenanntem Delta-Hedging.

www.4investors.de: Demnach hat ein Ausbau derartiger Short-Positionen rein technische Gründe und ist nicht als Spekulation auf fallende Kurse der AURELIUS-Aktie zu verstehen?

Markus:
Genau so ist es, mit einer Spekulation auf fallende Kurse oder gar einer Short-Attacke haben diese Delta-Hedging-Shortpositionen rein gar nichts zu tun. Es gibt sie ja auch bei vielen anderen deutschen Aktiengesellschaften. Die im Frühjahr diesen Jahres in der AURELIUS-Aktie aktiven aggressiven Shortseller aus dem Umfeld von Gotham City haben sich inzwischen wieder mit Aktien eingedeckt und ihre Shortpositionen geschlossen. Ihre Strategie ist langfristig nicht aufgegangen. Falsche Anschuldigungen und unseriöse Kursziele sollten Panik bei unseren Aktionären auslösen und den Unternehmenswert unter Druck bringen, um dadurch schnelle Gewinne zu erzielen. Unser Aktienkurs hat sich vom Tiefpunkt der Attacke jedoch zügig wieder erholt. Folglich mussten sie ihre Shortpositionen auflösen, um bei weiter steigenden Kursen schwere Verluste zu vermeiden. Zuletzt hat als letzter dieser „bösen Short Seller“ auch der Fund Jericho diesen Richtungsschwenk vollzogen.

www.4investors.de: Kommen wir auf das operative Geschäft von AURELIUS zu sprechen: Gäbe es dort denn Ansatzpunkte für Short-Spekulanten?

Markus:
Im Gegenteil, für uns ist das Jahr 2017 ist ein absolutes Rekordjahr und das beste Jahr unserer Unternehmensgeschichte. Mit den erfolgreichen Verkäufen von Secop und Getronics konnten wir im dritten Quartal 2017 die bisher größten Unternehmensverkäufe unserer Geschichte vollziehen. Seit Jahresanfang haben wir bereits fünf attraktive Unternehmen erworben und das operative Geschäft unserer Konzernunternehmen läuft gut.

www.4investors.de: Herr Schiefer, AURELIUS hat im laufenden Jahr weitere Aktienrückkaufprogramme gestartet. Wie viele Aktien haben Sie bereits zurückgekauft?

Schiefer:
Mit dem diese Woche auslaufenden Rückkaufprogramm haben wir Aktien im Wert von rund 50 Millionen Euro erworben. Insgesamt haben wir damit im laufenden Geschäftsjahr über 235 Millionen Euro durch Aktienrückkäufe und Dividenden an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Zudem werden wir ab kommender Woche ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 40 Millionen Euro starten.

www.4investors.de: Was haben Sie mit den zurückgekauften Aktien vor? Werden Sie diese ebenfalls einziehen, wie bei einem früheren Rückkaufprogramm?

Schiefer:
Bisher haben wir das immer so gehalten und bei den letzten Hauptversammlungen zurückgekaufte Aktien eingezogen. Für die seit Juni zurückgekauften Aktien ist das noch nicht entschieden, es hätte jedoch Vorteile: Durch einen erneuten Einzug der Aktien könnte die Dividende je Aktie zusätzlich gesteigert werden, da das sich abzeichnende Rekordergebnis für 2017 auf eine geringere Anzahl an Anteilsscheinen umgelegt werden würde.

www.4investors.de: Das laufende Geschäftsjahr ist bisher für AURELIUS ja sehr erfolgreich gelaufen, wenn man die Halbjahreszahlen und die realisierten Exits heranzieht. Was dürfen Ihre Aktionäre für das Schlussquartal noch erwarten?

Schiefer:
Das ist richtig. Allein die beiden größten Verkäufe unserer Unternehmensgeschichte haben uns in den ersten neun Monaten über 300 Millionen Euro an Kapital in die Kassen gebracht. Der aktuelle Stand der Verhandlungen auf der Kauf- sowie Verkaufsseite lässt für das vierte Quartal weitere Transaktionen erwarten. Auch der operative Ergebnisbeitrag unserer Töchter sollte sich weiter gut entwickeln. Grund sind die voranschreitenden Restrukturierungserfolge und eine positive Konjunkturentwicklung. In allen Bereichen sollten wir somit dieses Jahr neue Bestmarken erzielen.

www.4investors.de: Herr Dr. Markus, aktuell erzielen die 21 AURELIUS-Konzernunternehmen Umsätze von über 3,5 Milliarden Euro. Ist Ihr in der Vergangenheit angekündigtes Mittelfristziel von 5 Milliarden Euro Umsatz noch gültig oder gilt Ihr Blick eher der Cashflow- und Ergebnisentwicklung?

Markus:
Das 5-Milliarden-Umsatzziel steht, ist aber kein Selbstzweck. Wir kaufen und verkaufen Unternehmen, um das Geld unserer Aktionäre und Anteilseigener zu mehren. Dafür müssen wir unsere Töchter erfolgreich neu ausrichten und auf einen langfristigen Wachstumspfad bringen. So können wir die Unternehmenswerte im Vergleich zum Kaufpreis um ein Vielfaches steigern. Historisch haben wir im Schnitt ein Multiple auf das eingesetzte Kapital von 9,8 erzielt. Diese Zielgröße werden wir auch in Zukunft anstreben.

Daten zum Wertpapier: Aurelius Equity Opportunities
Zum Aktien-Snapshot - Aurelius Equity Opportunities: hier klicken!
Ticker-Symbol: AR4
WKN: A0JK2A
ISIN: DE000A0JK2A8
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Aurelius Equity Opportunities

22.04.2021 - Aurelius Aktie: Rückkehr in Richtung 30 Euro und mehr möglich, aber…
20.04.2021 - Aurelius: Feuerkraft wächst
19.04.2021 - Aurelius: 500 Millionen Euro für neuen Fonds
06.04.2021 - Aurelius: 20 Prozent sind machbar
06.04.2021 - Aurelius: Weiterer Zukauf
01.04.2021 - Aurelius: Weiterer Zukauf in Großbritannien
01.04.2021 - Aurelius: Akquisition in Großbritannien
31.03.2021 - Aurelius zahlt 1,00 Euro Dividende je Aktie - Ausschüttung soll steigen
29.03.2021 - Aurelius: Stärkeres Engagement in Nordeuropa
29.03.2021 - Aurelius: Logistik-Zukauf in Schweden
29.03.2021 - Aurelius Aktie: Kursparty beendet, oder „nur” eine Konsolidierung?
24.03.2021 - Aurelius: Dividende je Aktie soll deutlich steigen
17.03.2021 - Aurelius steigt ins Batterie-Geschäft ein und übernimmt Varta-Konkurrenten
15.03.2021 - Aurelius Aktie: Kurs-Party beendet - im Chart tut sich was!
15.03.2021 - Aurelius: Kursziel steigt deutlich an
12.03.2021 - Aurelius: Mehr als 100 Prozent sind möglich
12.03.2021 - Aurelius verschönert Badezimmer
12.03.2021 - Aurelius: „2021 wird ein spannendes Jahr”
10.03.2021 - Aurelius Aktie startet Aufholjagd - das sind die wichtigen Marken!
09.03.2021 - Aurelius zieht eigene Aktien ein und kündigt neue Transaktionen an

DGAP-News dieses Unternehmens

19.04.2021 - DGAP-News: AURELIUS gibt erfolgreiches Closing eines neuen Private-Equity-Fonds für den Midmarket ...
06.04.2021 - DGAP-News: BPG Buliding Partners Group setzt Expansionskurs mit Übernahme der GSB Gerüstbau ...
01.04.2021 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt AutoRestore Limited von Belron ...
01.04.2021 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt SSE Contracting von SSE ...
31.03.2021 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Geschäftsbericht 2020: sehr gute ...
24.03.2021 - DGAP-Adhoc: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA plant Ausschüttung einer Dividende von ...
24.03.2021 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities plant Ausschüttung einer Dividende von 1,00 EUR je Aktie ...
17.03.2021 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt das europäische Consumer Battery-Geschäft von Panasonic ...
12.03.2021 - DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten vorläufigen Geschäftsjahreszahlen 2020 - ...
12.03.2021 - DGAP-News: AURELIUS übernimmt mit der HÜPPE GmbH führenden europäischen Anbieter von ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.