Neue Underberg Anleihe 2019/2025

Airbus im Fokus der Behörden – Kreditabsicherungen ausgesetzt

08.08.2016, 12:13 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Flugzeugbauer Airbus ist mit Ermittlungen der britischen Antikorruptionsbehörde Serious Fraud Office konfrontiert. Der Grund sind Unregelmäßigkeiten, die bei der Beratung durch nicht näher genannte Dritte in der zivilen Luftfahrtsparte entstanden sind und bei Airbus selbst aufgefallen waren. Ermittelt wird wegen Vorwürfen in Zusammenhang mit Bestechung und Korruption sowie des Betrugs. Weitere Details hierzu teilen weder die britischen Behörden noch Airbus mit. Man kooperiere mit den Behörden, heißt es von Seiten des MDAX-notierten Unternehmens.

Als Folge der Ermittlungen haben Deutschland sowie Frankreich und Großbritannien ihre Kreditabsicherungen für Exporte des Airbus-Konzerns zunächst gestoppt. Ob und wann diese Absicherungen wieder aufgenommen werden, ist zurzeit unklar.

Die Börse reagiert auf die Ermittlungen einigermaßen entspannt. Im XETRA-Handel liegt die Airbus Aktie aktuell bei 50,56 Euro mit 0,94 Prozent im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: Airbus Group

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Airbus Group-Aktie