Hornbach Holding: Leicht unter Druck

15.06.2016, 15:50 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Analysten des Bankhaus Lampe bleiben bei der Halteempfehlung für die Aktien von Hornbach Holding. Das Kursziel der Aktie lag bisher bei 63,00 Euro. In der heutigen Studie sinkt es auf 62,00 Euro ab.

Am 24. Juni stehen die Zahlen zum ersten Quartal an. Die Experten rechnen mit einem Umsatz von 1,104 Milliarden Euro, das wäre ein Plus von 5 Prozent. Das EBIT soll um 3,4 Prozent auf 74,2 Millionen Euro sinken. Die EBIT-Marge wird demnach bei 6,7 Prozent (Vorjahr: 7,3 Prozent) gesehen. Das zurückgehende EBIT wird von den Analysten mit einem Preisdruck erklärt. Hornbach investiert derzeit verstärkt in die Digitalisierung. Das benötigt rund 50 Millionen Euro.

Den Gewinn je Aktie sehen die Analysten im laufenden Jahr bei 5,04 Euro. Für das kommende Geschäftsjahr nehmen sie ihre Prognose um 2,0 Prozent auf 5,07 Euro zurück. Die Dividende soll jeweils 1,50 Euro betragen. Daraus errechnet sich eine Rendite von 2,8 Prozent bzw. 2,5 Prozent.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR