BayWa: Gewinnanstieg trotz schwacher Agrarpreise

14.03.2016, 10:40 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vorläufigen Zahlen zufolge hat BayWa im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 15,2 Milliarden Euro auf 14,9 Milliarden Euro verzeichnet. Der Rückgang sei in erster Linie „auf die stark gesunkenen Rohstoffpreise im Agrar- und Energiesektor zurückzuführen“, melden die Münchener. Vor Zinsen und Steuern konnte der Gewinn dagegen von 152,1 Millionen Euro auf 158,1 Millionen Euro erhöht werden, was der Konzern auf ein sehr starkes zweites Halbjahr in der Sparte Erneuerbare Energien zurückführt.

„Die ausführlichen Zahlen veröffentlicht die BayWa AG mit der Bilanz am 31. März 2016“, kündigt das Unternehmen an. Die Dividende soll je BayWa Aktie von 0,80 Euro auf 0,85 Euro erhöht werden, so die Gesellschaft.

Die BayWa Aktie notiert am Montagvormittag leicht im Plus bei 30,73 Euro.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR