Apple holt sich frisches Geld

17.02.2016, 19:35 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Apple hat neue Anleihen begeben. So hat das Unternehmen rund 12 Milliarden Dollar in die Kasse geholt. Die Nachfrage nach den Anleihen war deutlich höher. Die Papiere haben verschiedene Laufzeiten und auch unterschiedliche Verzinsungen. Die erste Anleihe wird 2018 fällig, die am längsten laufende Anleihe muss 2046 zurückgezahlt werden. Entsprechende Unterschiede gibt es bei der Verzinsung. Für die 10 Jahre laufende Anleihe erhalten Investoren 3,3 Prozent.

Vor allem steuerliche Gründe sind für die Ausgabe der Anleihen verantwortlich. Denn Apple verfügt über rund 216 Milliarden Euro. Der Großteil des Geldes ist jedoch außerhalb der USA, sollte Apple das Geld in den USA nutzen wollen, müsste man entsprechende Steuern bezahlen.

Mit dem frischen Geld will der US-Konzern unter anderem eigene Aktien zurückkaufen.

In Frankfurt legt die Aktie von Apple 1,5 Prozent zu und notiert bei 87,76 Euro. An der Nasdaq verbessert sich der Kurs um 1,1 Prozent auf 97,71 Dollar.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR