Wiener Börse: Deutliches Umsatzplus – Zumtobel und Telekom Austria Top-Performer

Die Wiener Börse hat in den ersten Monaten des laufenden Jahres eine deutliche Belebung des Handels verzeichnet. Der durchschnittliche Monatsumsatz im ersten Quartal sei auf 4,76 Milliarden Euro gestiegen, meldet die Börse und beziffert das Plus gegenüber 2013 auf mehr als 46 Prozent. „Die Aktienumsätze sind wieder auf das Niveau vom Jahr 2011 zurückgekehrt“, lautet das Fazit von Börse-Vorstand Birgit Kuras am Dienstag. Top-Werte im ATX seien die Zumtobel-Aktie und der Anteilsschein von Telekom Austria, Verluste haben dagegen die Aktien von OMV, voestalpine und Verbund verzeichnet.

„Die steigende internationale Nachfrage nach österreichischen Aktien steht im Einklang mit einem  gesamt-europäischen Trend“, sagt Michael Buhl, Vorstand der Wiener Börse, am Dienstag. „Ausländische Investoren haben 2013 wieder mehr Kapital in europäische Unternehmen investiert. Zudem haben sie von Anleihen zu Aktien umgeschichtet. Derzeit gibt es wenige Alternativen zu Aktien. Auch für Privatanleger scheint daher der  Zeitpunkt  gut geeignet, um einzusteigen“, so Buhl.

08.04.2014 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Börse Wien
WKN: 0
ISIN: 0
Branche: Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group. Die CEE Stock Exchange Group ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen betreibt die Gruppe drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen sowie zwei Zentralverwahrern beteiligt.