DIC Asset hebt die Dividende an

08.02.2019, 12:21 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Vom Immobilienkonzern DIC Asset kommen am Freitag Zahlen für das Jahr 2018. Unter dem Strich meldet die Gesellschaft einen bereinigten Gewinnanstieg um 6 Prozent auf 47,6 Millionen Euro. Für die Funds from Operations wird ein Anstieg von 60,2 Millionen Euro auf 68 Millionen Euro ausgewiesen. „Dies ist insbesondere auf die hervorragende Performance der Trading-Plattform im Fondsgeschäft und die damit deutlich höheren transaktionsbedingten Managementerträge zurückzuführen”, teilt DIC Asset mit. Die Assets under Management beziffert die Gesellschaft mit 5,6 Milliarden Euro.

„Wie im Vorjahr haben wir auch im Jahr 2018 unsere Prognose verlässlich erfüllt bzw. Übertroffen”, sagt die DIC-Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges. Aktionäre des Unternehmens sollen eine Dividende von 0,48 Euro je DIC Asset Aktie erhalten. Die reguläre Dividende erhöht sich damit um 4 Cent. Für 2017 hatte das Unternehmen zudem 0,20 Euro Sonderdividende ausgeschüttet.

Für 2019 erwartet der Immobilienkonzern Bruttomieteinnahmen zwischen 98 Millionen Euro und 100 Millionen Euro. Für die Funds from Operations prognostiziert die Gesellschaft einen Anstieg auf 70 Millionen Euro bis 72 Millionen Euro.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Auf einem Blick - Chart und News: DIC Asset


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur DIC Asset-Aktie

4investors-News

24.09.2019 - DIC Asset: Erfolg in Frankfurt
01.08.2019 - DIC Asset: Unterschiedliche Ansichten
18.07.2019 - DIC Asset platziert Schuldschein-Darlehen
05.06.2019 - DIC Asset übernimmt GEG von TTL Real Estate und KKR
03.05.2019 - DIC Asset bestätigt Jahresziele

DGAP-News

10.10.2019 - DGAP-News: DIC Asset verkauft zwei Objekte für rund 71 Mio. Euro aus dem Institutional Business ...