DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg optimiert Kapitalstruktur - weiterer konsequenter Schritt zur Reduzierung der Zinsaufwendungen




DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG / Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg optimiert Kapitalstruktur - weiterer konsequenter Schritt zur Reduzierung der Zinsaufwendungen
18.06.2018 / 15:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
- Unternehmen führt bestehende Hochzinsanleihe mit Laufzeit bis 2022 teilweise zurück- Mitte Juli werden rund 55 Mio. EUR der Anleihe aus Barmitteln zurückgezahlt- Verbesserung der Finanzierungsstruktur: jährliche Zinsentlastung erweitert Handlungsspielräume in der Zukunft 
Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) optimiert ihre Finanzierungsstruktur. Das Unternehmen hat heute beschlossen, zum 18. Juli 2018  rund 55 Mio. EUR der derzeit bestehenden Hochzinsanleihe (HYB) in Höhe von rund 205 Mio. EUR mit Laufzeit bis 2022 (mit einem Coupon von 8 %)  zurückzuführen. Die im Jahr 2015 emittierte Anleihe war ein wichtiges Element, das damalige Fristigkeitenprofil der Finanzierungsstruktur zu verlängern. Die beschlossene  Rückzahlung erfolgt aus Barmitteln und entlastet ab dem nächsten Geschäftsjahr das Finanzergebnis.
 
Heidelberg plant, seine Finanzierungszinsen mittelfristig auf rund 20 Mio. EUR annähernd zu halbieren. Mit der jüngst bis 2023 verlängerten syndizierten Kreditlinie in Höhe von rund 320 Mio. EUR verfügt Heidelberg nach dem geplanten Teil-Rückkauf des HYB weiterhin über einen Finanzrahmen von rund 700 Mio. EUR, der Investitionen in die digitale Transformation ermöglicht.
 
"Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Finanzierungsrahmen und die Kapitalstruktur zu optimieren", sagte Dirk Kaliebe, Finanzvorstand von Heidelberg. "Es stehen uns insgesamt zahlreiche Optionen zur Verfügung, unsere Wachstumsstrategie aktiv voranzutreiben. Gleichzeitig können wir die Zinskosten durch die Optimierung des Finanzrahmens weiter senken und die für uns passenden Optionen in unsere digitale Zukunft wahrnehmen."
 
Der Rückkauf soll entsprechend den Anleihebedingungen in der Form der sogenannten "early redemption" durch öffentliche Ankündigung mit Wirkung zum 18. Juli 2018 und zum Rückkaufwert inklusive Rückkaufprämie von 104 Prozent erfolgen. Die Ankündigung des Rückkaufs ist auch unmittelbar auf der Webseite der Luxemburger Börse einsehbar.
 
Bildmaterial und weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com zur Verfügung.
 Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
 
Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR
Kontakt:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com
Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com











18.06.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Heidelberger Druckmaschinen AG

Kurfürsten-Anlage 52-60

69115 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6222 82-67121
Fax:
+49 (0)6222 82-67129
E-Mail:
investorrelations@heidelberg.com
Internet:
www.heidelberg.com
ISIN:
DE0007314007
WKN:
731400
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




696251  18.06.2018 



18.06.2018 - https://twitter.com/dgap_ad_hoc

4investors Exklusiv: