4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro

Autor: Michael Barck
20.06.2019

Der gestrige Handel war bei der Wirecard Aktie an der Frankfurter Börse eine Enttäuschung für die Bullen. Der Kursverlust hat ihre Position geschwächt - aber nicht entscheidend, wie der Chart-Check zeigt. Bild und Copyright: Wirecard.




Während sich in den Medien derzeit viel um die Hauptversammlung von Wirecard dreht, passieren die eigentlich interessanten Neuigkeiten derzeit weiterhin bei der Wirecard Aktie. Konnte sich der Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens am Dienstag noch von der steigenden 20-Tage-Linie nach oben absetzen und ein Kaufsignal generieren, so zeigte sich gestern das gegenteilige Bild. Der Ausbruch über 152,40/153,90 Euro wurde wieder einkassiert, Wirecards Aktienkurs fiel auf 150,65 Euro und ging mit 151,05 Euro aus dem XETRA-Handel an der Frankfurter Börse. Aktuell aber liegen die Indikationen wieder im Plus und notieren bei 152,50/152,95 Euro.

Wir hatten gestern schon die Möglichkeit einer Pullback-Bewegung zurück in Richtung der Zone um 150,40 Euro als Option genannt, die dann auch zustande kam. Kann sich die Wirecard Aktie von dieser Marke und dem gestrigen Tagestief wieder nach oben absetzen, wäre das durchaus erst einmal ein positives charttechnisches Zeichen. Allerdings müssten dann Folgekaufsignale bei 154,95/156,00 Euro zustande kommen, um das Bild bullish zu färben.

Gelingt dies, wäre dies für die Wirecard Aktie ein weiterer Schritt in Richtung eines Anstiegs zurück an das jüngste Verlaufshoch bei 162,30 Euro. Eine potenzielle Zwischenhürde findet sich weiter bei 157,80/159,70 Euro. Im Falle eines Ausbruchs über 162,30 Euro könnte das Erholungshoch vor dem Ausbruch der Asien-Affäre bei 169,10/170,70 Euro die nächste Zielmarke für Wirecards Aktienkurs werden.

Im bearishen Szenario gilt weiter das gestern von uns im Chart-Check Geschriebene: Um die Lage deutlicher zu verschlechtern, müssten die Bären Wirecards Aktienkurs unter diverse Supports im Bereich zwischen 150,40 Euro und 145,80 Euro drücken. Da wartet also eine Menge Arbeit, wenn die jüngste Erholungstendenz nach unten gedreht werden soll. Gestern gelang dies deutlich nicht.

Neue Analystenstimmen zur Wirecard Aktie


Nach der Hauptversammlung der Gesellschaft am Dienstag und dem gestrigen kleinen Dividendenabschlag gibt es auch neue Analystenstimmen zu der FinTech-Aktie. Die Hauptversammlung selbst war weitgehend ein „Non-Event”, was den Einfluss auf den Aktienkurs des Unternehmens angeht. Dort bestätigte der DAX-Konzern die Prognose für 2019. Man will ein EBITDA zwischen 760 Millionen Euro und 810 Millionen Euro erwirtschaften. Bis 2025 soll der Umsatz auf mehr als 10 Milliarden Euro ansteigen, das EBITDA soll dann bei mehr als 3 Milliarden Euro liegen. Alles bekannt…

Grünes Licht gab es auf der HV für eine Wandelanleihe über 900 Millionen Euro, die an Softbank geht - auch dies kam nicht einmal im Ansatz überraschend. Kritisiert wurde von den Aktionären wie zu erwarten (und nach der Asien-Affäre auch berechtigt) war die Prüfungs- und Compliance-Struktur. Hier will Wirecard deutlich nachbessern.

Für die Analysten von Hauck & Aufhäuser bleibt es daher bei der Kaufempfehlung für die Aktien von Wirecard. Das Kursziel für die Papiere des DAX-Konzerns sehen die Experten in ihrer aktuellen Studie weiter bei 240,00 Euro. Bei Wirecard geht der Wachstumstrend weiter. Die Kooperation mit der Softbank kann für neue Impulse sorgen. Dadurch erschließt sich für Wirecard der Markt in Japan aber auch in Südkorea deutlich leichter. In beiden Märkten liegt ein hohes Potenzial.

Für die Analysten von Baader bleibt es nach dem Aktionärstreffen bei der Kaufempfehlung für die Aktien von Wirecard. Das Kursziel für die Wirecard-Aktien steig158,20 Euro auf 185,00 Euro an. Die Analysten halten die mittelfristigen Ziele für ambitioniert. Das mittelfristige Potenzial erscheint jedoch höher, als sie dies bisher angenommen haben.

Zur Übersicht der Wirecard - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Philion: „Eine Umsatzversechsfachung auf 300 Millionen Euro ist realistisch“
Philion-Verwaltungsratschef René Schuster spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über neue Chancen im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.