4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Expertenmeinung

DAX: „Black Doji“, überhitzte Stochastik & Gap-Closing - Donner & Reuschel Kolumne

Autor: Externer Kolumnist
29.01.2019

Der deutsche Leitindex tendierte gestern erwartungsgemäß nach unten - doch wie geht es aus charttechnischer Sicht nun weiter? Bild und Copyright: Deutsche Börse.






Der deutsche Leitindex tendierte gestern erwartungsgemäß nach unten. Gleich zu Handelsbeginn verunsicherten aktuelle Konjunkturzahlen aus China. Im Tagesverlauf reduzierte dann der US-Chiphersteller Nvidia seine Umsatzprognose. Grund dafür die rückläufige Geschäftsentwicklung in China. Ob es nun im Handelsstreit zwischen den USA und China wirklich zu einer Annäherung geschweige denn sogar einiger Einigung kommt? Allenfalls Spekulation! Fakt ist lediglich, dass der US-Shutdown eine Pause eingelegt hat. Jederzeitige Wiederkehr nicht ausgeschlossen... Belastend könnte auch das US-Verbrauchertrauen werden. Hier wird für 16:00 Uhr ein Rückgang prognostiziert. Chart- und markttechnisch befindet sich der deutsche Leitindex weiterhin im übergeordneten Abwärtsmodus. Erst ab Kursen oberhalb der 11.600 kann dieser verlassen werden. So richtig Entwarnung kann man auch erst beim Zurückerobern der 200-Tage-Linie vermelden. Diese verläuft aktuell bei 12.027 Zählern. Die Fibonacci-Kennziffern weisen das Niveau bei 11.600 ebenfalls als wichtige vorgelagerte Marke aus. So müssen wir uns auch für heute wieder auf eine negative Tagestendenz einstellen. Die 10.387 erweisen sich allerdings weiterhin als gute Pufferzone. Die markttechnischen Indikatoren verhalten sich mit Ausnahme der Slow-Stochastik neutral. Die Range für den heutigen Dienstag liegt zwischen 11.217 und 10.955. Das gestrige „Black-Doji“ verheißt einen ungemütlichen Dienstagshandel. Damit manifestiert sich der seit dem 15. Juni 20018 intakte Abwärtstrend - Gap-Closing mit eingeschlossen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.322, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.217, 11.149, 10.955, 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.376, Mittleres Bollinger-Band: 10.915 und Unteres Bollinger-Band: 10.454
- 90-Tage-Linie: 11.349 und 200-Tage–Linie: 12.027 sowie: 21-Tage-Linie: 10.890
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: positiv
- In Summe: Neutral, allerdings warnt Slow-Stochastik vor Rückschagpotential
- Volatilität (VDAX-NEW): 17,79
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird nur noch knapp über 11.200 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.217, 11.149, 10.955, 10.780, 10.387

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Januar-Rally gerät ins Stocken
Tertiärtrend (heute): 11.217 – 10.955







Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf


Zur Übersicht der DAX - Aktienindex - Aktie


4investors Exklusiv:

FCR Immobilien: Die Milliarde als mittel- bis langfristiges Ziel

Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“