4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

ProSiebenSat.1 Aktie: Wie bedrohlich ist die Lage wirklich?

Autor: Michael Barck
07.03.2018

Es könnte ein sehr wichtiger Handelstag für die ProSiebenSat.1 Aktie werden: Gestern geriet der Titel deutlich unter Druck - der Grund hierfür war weniger der nun beschlossene Abstieg aus dem DAX in den MDAX, den man erwarten musste angesichts der Marktdaten des Titels. Vielmehr setzte ein Report des umstrittenen Researchhauses Viceroy das Papier unter Druck. In Südafrika steht Viceroy im Verdacht der Marktmanipulation, andererseits kamen die Autoren der Studien bei Steinhoff vor dem Bilanzskandal mit Warnungen an die Öffentlichkeit und prophezeiten einen heftigen Kurssturz der Steinhoff Aktie, der dann auch eintrat.

Auch für die ProSiebenSat.1 Aktie erwartet Viceroy fallende Kurse und hat selbst auf fallende Aktienkurse des Medienkonzerns gewettet. Man stellt vor allem die Praktiken von ProSiebenSat.1 in Frage, jungen Unternehmen gegen eine Beteiligung kostenlos Werbezeiten einzuräumen. Die Idee dahinter: Mit steigenden Umsätzen und Ergebnissen der Partnerunternehmen kann man von steigenden Werten der Beteiligung profitieren. Viceroy befürchtet, dass dies die Gewinne bei ProSiebenSat.1 künstlich aufgebläht habe und hohe Abschreibungen drohen.

ProSiebenSat.1 Aktie vor wichtiger Unterstützung


Zumindest gestern behielt man mit der Prognose von fallenden Aktienkursen recht: Die ProSiebenSat.1 Aktie rutschte bis auf 27,56 Euro ab, der XETRA-Handel wurde schließlich bei 28,13 Euro mit 6,39 Prozent im Minus beendet. Aktuelle Indikationen liegen im Tradegate-Handel knapp darüber bei 28,21/28,29 Euro. Während ProSiebenSat.1 die Vorwürfe von Viceroy zurück weist, den Gewinn aufzublähen, kommt auch die charttechnische Lage bei dem Papier aktuell verstärkt in den Blickpunkt.

Nach der gestrigen Abwärtsbewegung bleibt eine breite charttechnische Unterstützungszone mit einem Kernbereich bei 27,23/27,65 Euro im Fokus des Geschehens, auch wenn aktuelle Indikationen etwas darüber liegen. Gestern prallte der ProSiebenSat.1 Aktienkurs hier nach oben ab und liegt aktuell am oberen Ausläufer des breiten Supportbereich, der sich bis in das Gebiet um 28,13 Euro erstreckt. Ein stabiler Break unter 27,23 Euro indes könnte für die ProSiebenSat.1 Aktie neue Abwärtsimpulse bringen und den Aktienkurs der Süddeutschen in Richtung 24,50/25,12 Euro abstürzen lassen - hier liegt das bisherige Tief der Abwärtsbewegung des Papiers, die schon 2015 bei Kursen oberhalb von 50 Euro startete.
Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - ProSiebenSat.1 Aktie: Die Nächste nach Steinhoff und Capitec