Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignale und Dividende steht an

Am heutigen Donnerstag steht bei der Deutschen Bank die Hauptversammlung an, morgen wird Dividende ausgeschüttet. Derweil droht der Aktie ein Schwächeanfall. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Am heutigen Donnerstag steht bei der Deutschen Bank die Hauptversammlung an, morgen wird Dividende ausgeschüttet. Derweil droht der Aktie ein Schwächeanfall. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 18.05.2017 18.05.2017 (www.4investors.de) - Am Donnerstag könnte die Deutsche Bank Aktie aufgrund der heute stattfindenden Hauptversammlung des Bankkonzerns im Fokus stehen. Am Tag vor dem Aktionärstreffen hat der Aktienkurs einen schwachen Tag erwischt. Auf XETRA-Schlusskursbasis fiel der Aktienkurs um 3,49 Prozent und beendete den Handel in der Nähe des Tagestiefs bei leichtere Aktienkursverluste 16,85 Euro. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen liegen bei 16,69/16,75 Euro und deuten weitere, wenn auch kleinere Kursverluste an. Damit stabilisiert sich die Bankaktie unter einer ersten charttechnischen Unterstützung, die bei 17,06/17,16 Euro zu finden ist.

Mit dem Break steigt die Gefahr einer möglichen Topbildung bei der Aktie der Deutschen Bank. Seit Ende Januar ist die Zone unterhalb des Jahreshochs, notiert bei 17,84 Euro, für die Deutsche Bank Aktie regelmäßig Endstation bei Aufwärtsbewegungen – so auch in den vergangenen Tagen. Gestern setzte sich der Aktienkurs des DAX-Konzerns von dieser Marke nach unten ab, die beiden Verkaufssignale könnten so für steigenden Druck auf den Aktienkurs sorgen.

Deutsche Bank: Aktienkurs generiert Verkaufssignale


Unverändert gilt also: Erst ein stabiler Ausbruch über den Widerstandsbereich unterhalb von 17,84 Euro würde sich die charttechnische Lage der Deutsche Bank Aktie deutlich verbessern und die aufgekommenen Risiken neutralisiert. Vorsicht: Zusätzliche kleinere Hürden sind zwischen 18,16/18,47 Euro und 18,98/19,27 Euro zu sehen, die Fehlsignalpotenzial mit sich bringen. Gelingt ein solcher Schritt, könnte das DAX-Papier die Ende September 2016 begonnene Erholungsbewegung 8,84/17,835 Euro in Richtung der 20-Euro-Marke fortsetzen – knapp darüber erstrecken sich die nächsten hohen charttechnischen Hürden. Doch nach dem Rutsch unter die Marke bei 17,06/17,16 Euro geht der Blick erst einmal nach unten. Um 16,28/16,57 Euro ist eine erste Unterstützung vorhanden, die zuletzt eine charttechnische Rolle spielte. Ein Rutsch unter die Unterstützung rund um das Gap bei 14,73/15,01 Euro wäre dagegen als mögliches massives Verkaufssignal für die Deutsche Bank Aktie zu werten, das auch übergeordnet Einfluss hat.

Achtung: Nach der heutigen Hauptversammlung bei der Deutschen Bank steht morgen die Dividendenausschüttung und damit der Dividendenabschlag an: Die Deutsche Bank schüttet je Aktie 0,19 Euro aus. Die aktuellste Analystenstimme zur Deutsche Bank Aktie: hier klicken. Derweil rückt auch der geplante Börsengang der Vermögensverwaltungssparte in den Blickpunkt.

PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview




Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.11.2017 - BMW steigt aus Joint Venture mit SGL Carbon aus
24.11.2017 - Nordex: Kommen diese News zur rechten Zeit?
24.11.2017 - BASF vor Merger der Öl- und Gassparte?
24.11.2017 - SLM Solutions: Gewinnwarnung, aber mehr als verdoppelter Auftragseingang
24.11.2017 - DEAG steigert das operative Ergebnis
24.11.2017 - The Grounds platziert mehr als 0,53 Millionen Aktien
24.11.2017 - ifo Index erklimmt neues Rekordhoch
24.11.2017 - IKB: Gewinn steigt, Warnung vor möglichen Sondereffekten
24.11.2017 - Alno macht dicht: Keine Interessenten
24.11.2017 - Bitcoin Group: Darauf hat die Börse gewartet


Chartanalysen

24.11.2017 - Commerzbank Aktie: Rückschlag zum Einstieg nutzen?
24.11.2017 - Evotec Aktie: Das war nicht das Ende aller Spekulationen!
23.11.2017 - Evotec Aktie: Es bleibt sehr spannend!
23.11.2017 - First Sensor Aktie: Nächste Etappe der Rallye voraus?
23.11.2017 - Voltabox Aktie: Gelingt die Bodenbildung?
23.11.2017 - Nordex Aktie: Eine ganz heiße Sache
22.11.2017 - Geely Aktie: Haben sich die Bullen ausgetobt?
22.11.2017 - BYD Aktie: Aufwärtsdrang schon wieder beerdigt?
22.11.2017 - mic AG: Gelingt der Aktie jetzt der große Sprung?
22.11.2017 - Evotec Aktie: Jetzt einsteigen - oder draußen bleiben?


Analystenschätzungen

24.11.2017 - ThyssenKrupp: Ein kleines Minus
24.11.2017 - Deutsche Post: Vor den Verhandlungen
24.11.2017 - Kuka: Eine deutliche Differenz
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Zahlen
23.11.2017 - PNE Wind: Chancen werden größer
23.11.2017 - KWS Saat: Prognose noch unkonkret
23.11.2017 - HeidelbergCement: Italcementi spielt wichtige Rolle
23.11.2017 - Siemens: Bewertung verbessert sich
23.11.2017 - ThyssenKrupp: Dividende überzeugt nicht
23.11.2017 - Borussia Dortmund: Abstufung nach dem Aus


Kolumnen

24.11.2017 - ifo-Geschäftsklima auf Rekordniveau: Berliner Machtpoker lässt Unternehmen kalt - Nord LB Kolumne
24.11.2017 - Der Euroraum startet durch - Commerzbank Kolumne
24.11.2017 - Wirtschaft im Euroraum dürfte auf Expansionskurs bleiben - National-Bank Kolumne
24.11.2017 - FMC Aktie: Verkäufe im Widerstandsbereich verstimmen - UBS Kolumne
24.11.2017 - DAX: Trendbruch wurde verhindert - UBS Kolumne
23.11.2017 - Bovespa konsolidiert im November 2017 nach kräftigem Kursanstieg - Commerzbank Kolumne
23.11.2017 - Wie kontrovers war die Diskussion im EZB-Rat wirklich? - National-Bank Kolumne
23.11.2017 - Deutschland - BIP: Exporte legen los – Außenbeitrag wichtiger Wachstumspfeiler - VP Bank Kolumne
23.11.2017 - BMW Aktie: Neue Tiefs möglich - UBS Kolumne
23.11.2017 - DAX: 13.000 Punkte wieder im Fokus - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR