Deutsche Bank Aktie: Jetzt einsteigen, während viele zittern?

Die Deutsche Bank muss in den USA erneut eine hohe Strafe für Verfehlungen zahlen – diesmal ist es der Devisenhandel. Die Börse kümmert es kaum. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Die Deutsche Bank muss in den USA erneut eine hohe Strafe für Verfehlungen zahlen – diesmal ist es der Devisenhandel. Die Börse kümmert es kaum. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 21.04.2017 21.04.2017 (www.4investors.de) - Mal wieder eine Strafe für die Deutsche Bank: In den USA muss der Konzern rund 146 Millionen Euro Geldbuße zahlen für Regelverstöße im Devisenhandel. An der Börse ist man gegen solche Nachrichten mittlerweile weitgehend immun, nachdem das größte heimische Bankhaus in der letzten Zeit milliardenschwere Rechtsstreits mit Vergleichen beenden konnte. Die Deutsche Bank Aktie indes hat zuletzt noch keinen Weg aus der Konsolidierung der Aufwärtsbewegung von 8,84 Euro auf 17,835 Euro gefunden, droht stattdessen unter bestimmten Voraussetzungen noch weiter abzukippen. Aktuelle Indikationen liegen am Freitagmorgen um 15,40/15,47 Euro, nachdem die Bankaktie den gestrigen XETRA-Handel bei Aktienkurs nur wenig verändert 15,335 Euro mit 0,89 Prozent im Plus beendet hat.

Charttechnisch ist damit etwas Luft zwischen dem unteren Ende einer wichtigen Unterstützungszone und der aktuellen Notierung. Weiterhin gilt: An der Börse interpretierten einige den jüngsten Rutsch unter die 15-Euro-Marke auf 14,70 Euro bereits als Verkaufssignal, übersahen dabei aber die Wirkung des zuletzt noch offenen Gaps oberhalb von 14,73 Euro. Bis auf einen Mini-Break, der schnell gekontert wurde, blieb dieser Bereich stabil. Das allerdings zeigt, wie wackelig die Lage rund um die Deutsche Bank Aktie weiter ist.

Es bleibt bei unserem jüngsten charttechnischen Fazit zur Deutsche Bank Aktie: Nach unten hin wird die Seitwärtsbewegung bei der Aktie der Deutschen Bank oberhalb des Gaps bei 14,73/15,01 Euro begrenzt, während nach oben hin der Topbereich von der Zone um 17,14/17,84 Euro dargestellt wird. Zuletzt allerdings kam das Papier bereits nicht mehr über den Bereich bei 16,28/16,52 Euro hinaus. Charttechnisch dürften diese drei Marken weiterhin die wichtigsten Impulsgeber für die Deutsche Bank Aktie bleiben. Ein Ausbruch nach oben aus der gesamten Seitwärtsspanne würde wichtige bullishe Impulse setzen. In einem solchen Szenario könnte das DAX-Papier die Ende September 2016 begonnene Erholungsbewegung fortsetzen, zugleich würde sich das übergeordnete Chartbild deutlich verbessern. Solange dies nicht gelingt, droht indes eine Topbildung in der Zone knapp unterhalb der 18-Euro-Marke. Ein Rutsch unter die Unterstützung rund um das Gap wäre daher als mögliches massives Verkaufssignal für die Deutsche Bank Aktie zu werten.

Aktuelle Expertenstimmen zur Deutsche Bank Aktie


  • Die Analysten von RBC Capital bestätigen das Rating „sector perform“ für die Aktien der Deutschen Bank. ...hier weiterlesen
  • Die Analysten von Morgan Stanley bestätigen das Rating „equal weight“ für die Aktien der Deutschen Bank. Das Kursziel sehen die Experten weiter bei 17,50 Euro. ...hier weiterlesen
  • Bei der erneuten Besprechung von Barclays gibt es das Rating „equal weight“ für die Aktien der Deutschen Bank. Das Kursziel für die Papiere der Deutschen Bank sehen die Briten bei 17,00 Euro. ...hier weiterlesen


PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR