Deutsche Bank Aktie: Die Jagd nach den Milliarden

Nachricht vom 21.03.2017 21.03.2017 (www.4investors.de) - Gestern noch notierte die Deutsche Bank Aktie im XETRA-Handel auf Schlusskursbasis bei 17,195 Euro (-3,72 Prozent), heute am frühen Morgen liegen die Indikationen bei 15,25/15,45 Euro deutlich darunter. Es ist der hohe Bezugsrechtsabschlag, der seine Spuren im Aktienkurs der Deutschen Bank hinterlässt – heute startet der Bankkonzern seine 8 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung. Rechnerisch liegt der Wert eines Bezugsrechts bei knapp 1,85 Euro, sodass es bereinigt um diesen Abschlag heute Morgen kaum zu einer Kursveränderung bei der Aktie des Konzerns kommt.

Charttechnisch hat die Bankaktie gestern keine wesentlichen Verkaufssignale generiert, lediglich eine kleinere Unterstützung bei 17,07/17,24 Euro wurde kurzzeitig ganz knapp unterschritten. Unser letztes charttechnisches Fazit: „Die Unterstützungen in der Zone zwischen 16,50/16,80 Euro und oberhalb von 17,07/17,24 Euro bleiben für die Deutsche Bank Akte weiterhin entscheidende Trendsignalbereiche. Um 18,76/18,84 Euro und unterhalb von 19,20 Euro warten die nächsten charttechnischen Hindernisse, bevor der starke Widerstand im Bereich um 19,78/19,97 Euro ins Visier käme.“ Mit dem heutigen Bezugsrechtsabschlag von 1,85 Euro müssen natürlich auch diese Marken entsprechend bereinigt werden.

Nachdem das Bankenkonsortium letzten Angaben der Deutschen Bank zufolge auf 30 angewachsen ist, wird Konzernchef John Cryan und das Konsortium die wichtige Rekapitalisierung nach den milliardenschweren Verlusten problemlos platziert bekommen – für die platzierenden Banken ein lohnender Deal. Die Jagd nach den Milliarden ist angesichts der garantierten Bezugsrechtsemission eigentlich schon entschieden.

Zuletzt hat das DAX-Unternehmen diverse riesige Belastungen aus Rechtsstreitigkeiten mit Einigungen über Strafzahlungen in Milliardenhöhe aus der Welt schaffen können. Da ist die Rekapitalisierung ein weiterer logischer Schritt. Viele Altlasten sind damit de facto aus der Bilanz raus, dies allerdings bezahlen die Aktionäre mit einer hohen Verwässerung. Die Zahl der Deutsche Bank Aktien, aktuell 1,375 Milliarden, steigt um 50 Prozent, womit sich zukünftige Ergebnisse auf eine deutlich höhere Zahl an Anteilsscheinen des Bankkonzerns verteilen. Die hohe Verwässerung sorgte bereits für große Kritik am späten Zeitpunkt der Kapitalerhöhung, zumal die Milliardenstrafen absehbar waren.

Die Konditionen der Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank


  • Bezugspreis: 11,65 Euro
  • Bezugsverhältnis: 2 zu 1
  • Bezugsfrist: vom 21. März bis zum 4. April
  • Emissionsvolumen: 687,5 Millionen Deutsche Bank Aktien


Aktuelle Analystenstimmen zur Deutsche Bank Aktie


Am Montag gab es zwei neue Analystenstimmen zur Aktie der Deutschen Bank, die recht unterschiedliche Kursziele für das Papier sehen. Zum einen bestätigen die Experten bei Independent Research ihre bisherigen Einstufungen für den Anteilsschein: Während man einen Kursanstieg auf 19 Euro erwartet, wird der DAX-Titel mit „Halten“ eingestuft. Der Abschlag für die jungen Aktien der Deutschen Bank aus der morgen startenden Kapitalerhöhung liege im Rahmen bereits vorliegender Indikationen, so die Analysten. Der Konzern werde wohl auch 2017 eine unterdurchschnittliche Rendite auf das materielle Eigenkapital erzielen, heißt es.

Dagegen ist die Nord LB skeptisch für den Trend bei der Aktie der Deutschen Bank. Die Verkaufsempfehlung wird beibehalten, aber das Kursziel von 16,00 Euro auf 15,50 Euro gesenkt. Die Konditionen der Kapitalerhöhung, die die Deutsche Bank am Wochenende vorgelegt hat, seien im Einklang mit den Vorabdaten. Es gebe eine erhebliche Verwässerung zukünftiger Gewinne, so die Nord LB. Die Experten kommentieren zudem, dass die Deutsche Bank die Verwässerung hätte kleiner ausfallen lassen können, wenn man sich schon früher zu einem solchen Schritt entschlossen hätte.

PfeilbuttonMedigene: Chancen mit völlig neuen Therapieansätzen - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonWilex: Ehrgeizige Ziele und 18 spannende Monate - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonVita 34: „Wir sehen großes Interesse an unserer Aktie“ - Exklusiv-Interview!




Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.08.2017 - micData AG: Müller legt Amt nieder
22.08.2017 - Consus übernimmt die CG Gruppe zur Hälfte
22.08.2017 - mic AG: Müller und Damjakob gehen, Empl neuer Alleinvorstand
22.08.2017 - Bayer: Monsanto-Deal weiter in der Schwebe
22.08.2017 - Epigenomics Aktie: Comeback nach dem „Crash”?
22.08.2017 - Bitcoin Group Aktie: Die Ruhe vor dem nächsten Sturm?
22.08.2017 - UBM: Dreistelliger Millionendeal mit Münchener Projekt
22.08.2017 - JinkoSolar Aktie: Das war heftig!
22.08.2017 - Manz Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal?
22.08.2017 - MeVis bestätigt Planungen für laufendes Geschäftsjahr


Chartanalysen

22.08.2017 - Epigenomics Aktie: Comeback nach dem „Crash”?
22.08.2017 - Bitcoin Group Aktie: Die Ruhe vor dem nächsten Sturm?
22.08.2017 - Manz Aktie: Unterwegs Richtung Kaufsignal?
22.08.2017 - QSC Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye Richtung 2,30 Euro?
22.08.2017 - Medigene Aktie: Klappt nun die lang ersehnte Trendwende?
22.08.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Zeitenwende für den Aktienkurs?
22.08.2017 - E.On Aktie: Das wird eine ganz knappe Sache!
21.08.2017 - Snap Aktie: Das Ende der Leidenszeit?
21.08.2017 - MagForce Aktie: Das nächste Kaufsignal ist da!
21.08.2017 - Bitcoin Group Aktie wackelt heftig: Eine Warnung zur rechten Zeit?


Analystenschätzungen

22.08.2017 - Volkswagen Aktie: Bemerkenswerte Entscheidung
22.08.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Kaufempfehlung, aber…
22.08.2017 - Allianz Aktie: Interessante Lage
22.08.2017 - Aixtron Aktie: Gute News am Dienstag!
22.08.2017 - Singulus Aktie: Kurspotenzial, aber…
21.08.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Das raten die Analysten aktuell
21.08.2017 - E.On Aktie: Gute News zum Wochenauftakt, aber…
21.08.2017 - Stada Aktie: Verkaufsempfehlung nach der Kursrallye
18.08.2017 - Novo Nordisk Aktie: Semaglutid sorgt für Phantasie
18.08.2017 - Lufthansa Aktie kann aus Insolvenz von Air Berlin wohl Kapital schlagen


Kolumnen

23.08.2017 - Bayer Aktie: Ende der Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
23.08.2017 - DAX: Der kräftige Aufwärtsimpuls stimmt positiv - UBS Kolumne
22.08.2017 - Krise in der Automobilindustrie lastet auf den Erwartungen - Nord LB Kolumne
22.08.2017 - Anleger erhoffen sich neue Impulse von dem Notenbankertreffen - National-Bank
22.08.2017 - Deutsche Bank Aktie: Weiteres Abwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.08.2017 - DAX: Der Abwärtsdruck hält an - UBS Kolumne
22.08.2017 - Knappes Angebot begünstigt spekulativen Preisanstieg von Basismetallen - Commerzbank Kolumne
21.08.2017 - Investoren zweifeln an der Umsetzung der Agenda der US-Regierung - National-Bank
21.08.2017 - Apple Aktie: Aufwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
21.08.2017 - DAX: Unterstützung wird erneut verteidigt - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR