Deutsche Bank Aktie: Keine Panik am Dienstag!

Am morgigen Dienstag startet die Deutsche Bank eine 8 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung. Für zwei Aktien kann eine junge Aktie zu 11,65 Euro bezogen werden. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Am morgigen Dienstag startet die Deutsche Bank eine 8 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung. Für zwei Aktien kann eine junge Aktie zu 11,65 Euro bezogen werden. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 20.03.2017 (www.4investors.de) - Am Dienstagvormittag wird es bei der Aktie der Deutschen Bank ein deutliches Minus geben. Der Grund ist ein Bezugsrechtsabschlag, denn morgen startet die 8 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung der Bank. Nimmt man den Schlusskurs im XETRA-Handel vom Freitag und die Bezugskonditionen, werden es rechnerisch etwas mehr als 2 Euro Bezugsrechtsabschlag sein. Schon am frühen Montagmorgen verliert die Bankaktie allerdings etwas Terrain: Nach dem XETRA-Schlusskurs vom Freitag bei 17,86 Euro liegen die aktuellen Indikationen bei 17,40/17,70 Euro.

Rund 30 Banken betreuen mittlerweile die morgen startende Kapitalerhöhung – reichlich Interesse also, dass die Deutsche Bank Aktie im Vorfeld nicht komplett einbricht. Entsprechend schwer könnte es für die Bären werden. Charttechnisch bleibt es bei den zuletzt skizzierten Szenarien, die mit dem Bezugsrechtsabschlag am Dienstag allerdings entsprechend bereinigt werden müssen. Die Unterstützungen in der Zone zwischen 16,50/16,80 Euro und oberhalb von 17,07/17,24 Euro bleiben für die Deutsche Bank Akte weiterhin entscheidende Trendsignalbereiche. Um 18,76/18,84 Euro und unterhalb von 19,20 Euro warten die nächsten charttechnischen Hindernisse, bevor der starke Widerstand im Bereich um 19,78/19,97 Euro ins Visier käme.

Die News zur Kapitalerhöhung der Deutschen Bank


Die Deutsche Bank wird ihre bereits angekündigte Kapitalerhöhung mit einem deutlichen Abschlag zum letzten Börsenkurs platzieren. Am Sonntag meldet der Finanzkonzern einen Bezugspreis von 11,65 Euro je Aktie für die Kapitalerhöhung, die in dieser Woche starten wird. Die Bezugsfrist laufe voraussichtlich vom 21. März bis zum 6. April und der Bezugsrechtshandel vom 21. März bis zum 4. April, so der DAX-Konzern in einer Mitteilung. Im Rahmen der Kapitalerhöhung wird die Deutsche Bank 687,5 Millionen Papiere ausgeben. Für zwei Bezugsrechte kann eine junge Aktie des Bankkonzerns erworben werden.

„Der Bruttoerlös aus der garantierten Bezugsrechtsemission wird 8,0 Milliarden Euro betragen. Das Bankensyndikat, das die Kapitalerhöhung garantiert, ist seit der ursprünglichen Bekanntgabe am 5. März 2017 von acht auf 30 Banken gewachsen“, so das Unternehmen am Sonntag.

Die Deutsche Bank Aktie beendete am Freitag den XETRA-Handel bei leichtere Aktienkursverluste 17,86 Euro und 1,49 Prozent im Minus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!




Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank
comments powered by Disqus

+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

29.06.2017 - MagForce: Erfolgreiche Kapitalerhöhung
29.06.2017 - Gesco: Dividende soll gekürzt werden
29.06.2017 - FCR Immobilien: Keine Angaben zum Kaufpreis
29.06.2017 - Wacker Chemie: Spezialöl für China
29.06.2017 - Delivery Hero: Aktien werden am oberen Ende der Spanne ausgegeben
29.06.2017 - UMT AG: „Die Gewinnung neuer Kunden steht für uns an erster Stelle“
29.06.2017 - Aurelius Aktie: Es wird jetzt ganz schön wackelig!
29.06.2017 - K+S Aktie: Wer verliert hier als Erster die Nerven?
29.06.2017 - Medigene Aktie: Das kann ein gutes Omen sein!
29.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Was war denn hier los?


Chartanalysen

29.06.2017 - Aurelius Aktie: Es wird jetzt ganz schön wackelig!
29.06.2017 - K+S Aktie: Wer verliert hier als Erster die Nerven?
29.06.2017 - Medigene Aktie: Das kann ein gutes Omen sein!
29.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Was war denn hier los?
28.06.2017 - Evotec Aktie: Und wieder mal die Spekulationen…
28.06.2017 - Commerzbank Aktie: Es wird (mal wieder) richtig spannend!
28.06.2017 - Paion Aktie in Turbulenzen: Wie es nun weiter geht
28.06.2017 - Nordex Aktie und das Prinzip Hoffnung
27.06.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Die Sorgen um den Apple-Zulieferer wachsen!
27.06.2017 - Aurelius Aktie: Neue Impulse können sehr schnell auftauchen!


Analystenschätzungen

29.06.2017 - Innogy: Aktie wird abgestuft
29.06.2017 - Vonovia: Plus 5 Prozent
29.06.2017 - Deutsche Telekom: Vodafone erhält den Vorzug
29.06.2017 - Commerzbank: Guter Start in den Tag
28.06.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Heftige Abstufung – Aktie unter Druck
28.06.2017 - E.On: Gerüchte sind nützlich
28.06.2017 - Schaeffler: Übertriebenes Minus
28.06.2017 - Heidelberger Druckmaschinen: Ein Gegengewicht zur Verkaufsempfehlung
28.06.2017 - Lufthansa: Neue Prognose in Sicht
28.06.2017 - Nordex: Nicht nervös werden


Kolumnen

28.06.2017 - RWE Aktie: Die Korrektur könnte sich ausweiten - UBS Kolumne
28.06.2017 - DAX: Der Aufwärtstrend ist gebrochen - UBS Kolumne
27.06.2017 - Commerzbank Aktie: Intakte Seitwärtsphase - UBS Kolumne
27.06.2017 - DAX: Gefangen in der Schiebezone - UBS Kolumne
26.06.2017 - Dow Jones Aktienindex: Die Aufwärtsdynamik lässt sichtbar nach - UBS Kolumne
26.06.2017 - DAX: Seitwärtsperiode setzt sich fort - UBS Kolumne
23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR