K+S Aktie im Plus trotz gekürzter Prognose für 2016

Der milde Winter verhagelt dem K+S-Konzern das Streusalzgeschäft. Das ist nicht das einzige Problem der Kasseler. Bild und Copyright: K+S.

Der milde Winter verhagelt dem K+S-Konzern das Streusalzgeschäft. Das ist nicht das einzige Problem der Kasseler. Bild und Copyright: K+S.

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) - Der Rohstoffkonzern K+S hat am Donnerstag Neunmonatszahlen vorgelegt. Das Unternehmen meldet einen Umsatzrückgang von 3,2 Milliarden Euro auf 2,5 Milliarden Euro, während der operative Gewinn von 628 Millionen Euro auf 202 Millionen Euro gestürzt ist. Das dritte Quartal hat der Konzern mit roten Zahlen abgeschlossen. Während der Quartalsumsatz um 22,9 Prozent auf 687,6 Millionen Euro gefallen ist, fiel auf operativer Ebene ein Verlust von 31,4 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern an. Unter dem Strich weist K+S einen Quartalsverlust von 28,3 Millionen Euro aus nach 49,9 Millionen Euro Gewinn im Vorjahresquartal.

„Wie erwartet, haben die niedrigeren Preise im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte sowie die andauernden Produktionseinschränkungen am Werk Werra Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal stark belastet“, sagt K+S-Chef Norbert Steiner. Hinzu kam ein schwaches Streusalzgeschäft aufgrund des milden Winters. Während sich die Kaliumchloridpreise stabilisiert haben, so der Manager, sei die Produktion am Werk Werra „jedoch weiterhin sehr herausfordernd“.

K+S hält an Prognosen für 2020 fest


Für das kanadische Legacy-Kaliprojekt erwartet K+S nun eine leichte Überschreitung des Kostenbudgets, das mit einem Volumen von 4,1 Milliarden Dollar kalkuliert wurde. Hintergrund ist die Beseitigung des Schadens an einem Prozessbehälter nach einem Unfall. „K+S geht weiterhin davon aus, die angestrebte Produktionskapazität von zwei Millionen Tonnen Ende 2017 erreichen zu können“, so das Unternehmen.

Die Prognosen für das laufende Jahr werden leicht gesenkt. Unter anderem rechnet das Unternehmen aus Kassel für 2016 nun nur noch mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern zwischen 200 Millionen Euro und 260 Millionen Euro, bisher erwartete man zwischen 200 Millionen Euro und 300 Millionen Euro. Die mittelfristigen Planungen bestätigen die Hessen dagegen. K+S rechnet für das Jahr 2020 mit einem EBITDA von 1,6 Milliarden Euro, 2016 sollen 500 Millionen Euro bis 560 Millionen Euro anfallen.

Die K+S Aktie notiert im frühen Handel am Donnerstag bei Indikationen um 19,64/19,67 Euro. Gestern war die Rohstoffaktie mit leichtere Aktienkursgewinne 19,08 Euro und 2,17 Prozent Kursgewinn aus dem XETRA-Handel gegangen.

(Ads)

PfeilbuttonBerentzen-CEO Frank Schübel: „Ein gesunder Blick von außen ist immer gut“
PfeilbuttonCLIQ Digital: „Wir sehen uns in unserer Strategie bestätigt“ - Interview mit CLIQ-Vorstand Ben Bos
PfeilbuttonNanoFocus: „Zeitenwende in der Messtechnik“ - Interview mit Vorstandssprecher Jü̈rgen Valentin


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur K+S Aktie

19.01.2017 - K+S: Plus 20 Prozent
18.01.2017 - K+S Aktie baut Kaufsignal aus
17.01.2017 - K+S: Plus 50 Prozent
17.01.2017 - K+S: Deutliches Abwärtspotenzial der Aktie
16.01.2017 - K+S Aktie: Kaufsignal!
12.01.2017 - K+S Aktie: Das sind gute Neuigkeiten!
11.01.2017 - K+S: Neues zur Übernahme
10.01.2017 - K+S: Gibt es einen kalten Winter?
10.01.2017 - K+S: Konsens vor Anstieg
06.01.2017 - K+S: Viel zu teuer

Aktie: K+S | WKN: KSAG88 | ISIN: DE000KSAG888 | Aktienindex: MDAX | Homepage: http://www.k-plus-s.com/de/ | Branche:






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2017 - Nabaltec bündelt Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Schwandorf
20.01.2017 - DEMIRE: Großaktionär stockt auf, Wechsel im Aufsichtsrat
20.01.2017 - Commerzbank Aktie vor dem Durchbruch?
20.01.2017 - PNE Wind: Aktie bekommt weiterhin Kaufempfehlung
20.01.2017 - F24: Personalien in Vorstand und Aufsichtsrat
20.01.2017 - Lufthansa Aktie: Die Spekulationen gehen weiter
20.01.2017 - Evotec Aktie: Auf die Zeichen achten!
20.01.2017 - Aixtron: Vorstandschef Goetzeler geht
20.01.2017 - Nabaltec-Chef Heckmann kritisiert Deutsche Börse: „Eine Hauruck-Aktion“ - Interview
20.01.2017 - BB Biotech behält Dividendenpolitik bei


Chartanalysen

20.01.2017 - Commerzbank Aktie vor dem Durchbruch?
20.01.2017 - Evotec Aktie: Auf die Zeichen achten!
20.01.2017 - QSC Aktie: Risiken nicht übersehen!
20.01.2017 - Gazprom Aktie: Das ist noch einmal gut gegangen
20.01.2017 - Nordex Aktie: Das sieht gar nicht gut aus!
20.01.2017 - Wirecard Aktie: Das Gesamtbild wird immer besser
20.01.2017 - Ströer Aktie: Der entscheidende Tag?
20.01.2017 - Commerzbank Aktie hängt Deutsche Bank ab – und nun?
19.01.2017 - Commerzbank Aktie: Tut sich hier gerade etwas?
19.01.2017 - Gazprom Aktie: Droht der Absturz?


Analystenschätzungen

20.01.2017 - Capital Stage: Aktie bekommt neue Kaufempfehlung
20.01.2017 - Software AG Aktie: Eine optimistische Stimme
20.01.2017 - Volkswagen: Über dem Kursziel
20.01.2017 - Wirecard: Weiter auf Wachstumskurs
20.01.2017 - Daimler: Aktie unter Druck?
20.01.2017 - Aurubis: Experten rechnen mit mäßigem Auftakt
20.01.2017 - Infineon: Entwicklung nicht eingepreist
20.01.2017 - Commerzbank: Kleine Freude vor dem Wochenende
20.01.2017 - Cancom: Über dem Konsens
20.01.2017 - Bayer: Trump sorgt für Hochstimmung


Kolumnen

20.01.2017 - K+S: Werra-Standort Hattorf muss erneut Produktion unterbrechen
20.01.2017 - China BIP: 2016 mit starkem Jahresabschluss, aber … - Nord LB Kolumne
20.01.2017 - EZB traut der Nachhaltigkeit des Preisauftriebs nicht - Commerzbank-Kolumne
20.01.2017 - Trump: Was werden die ersten Maßnahmen des US-Präsidenten sein? - National-Bank Kolumne
20.01.2017 - China: BIP im 4. Quartal etwas stärker – VP Bank Kolumne
20.01.2017 - SAP Aktie: Ausbruch auf neues historisches Hoch zurückgenommen - UBS Kolumne
20.01.2017 - DAX: Ausbruchsversuch gescheitert - UBS Kolumne
19.01.2017 - Daytrading-Broker: Welche Anbieter gibt es?
19.01.2017 - EZB nur mit Detailänderungen beim Ankaufsprogramm - Nord LB Kolumne
19.01.2017 - US-Verbraucherpreise machen den Weg frei für weitere Zinserhöhungen - Commerzbank-Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR