National-Bank: G20-Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs beginnt

Nachricht vom 26.02.2016 (www.4investors.de) - Gestern gab es einige Konjunkturdaten, die positiv überraschen konnten. Das GfK-Konsumbarometer stieg an. Die deutschen Verbraucher haben sich also nicht von den sich verschlechternden Rahmenbedingungen anstecken lassen. Es sieht also ganz danach aus, als ob man sich auch in 2016 auf den privaten Verbrauch als Wachstumstreiber hierzulande verlassen wird können. Die andere positive Überraschung kam aus den USA: Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter stiegen noch viel deutlicher an, als es erwartet wurde. Um daraus jedoch abzuleiten, dass es mit dem verarbeitenden Gewerbe in den USA nun aufwärts geht, ist verfrüht. Dazu müssten sich die Daten über einen mehrmonatigen Zeitraum stabilisieren. Zugleich sollten die entsprechenden Einkaufsmanagerindizes auch die Marke von 50 Punkten überschreiten.

Heute ist der Datenkalender sowohl im Euroraum als auch den USA gut gefüllt. Die vorläufigen Preisdaten aus Deutschland und Frankreich werden der EZB vermutlich zusätzliche Munition geben, die Geldpolitik zu lockern. Sie sollten nämlich zeigen, dass es kaum Preisauftrieb gibt, was aber vor allem auf den Energiepreisen beruht. Außerdem werden die Stimmungsindikatoren der EU-Kommission veröffentlicht. Sie sollten sich aufgrund der Sorge vor einer Abschwächung der weltwirtschaftlichen Entwicklung eingetrübt haben. Am Nachmittag liegt das Augenmerk auf den Q4 BIP-Daten aus den USA. Es dürfte noch einige Anpassungen geben. Am grundsätzlichen Bild dürfte sich nichts geändert haben. Beachtung finden werden die PCE-Deflatoren sowie die Informationen zum US-Konsum. Die Kernrate wird erneut anzeigen, dass sich die Preise doch langsam nach oben bewegen. Dementsprechend werden die Aussagen der US-Notenbanker ebenfalls Beachtung finden. Ein klares Bild, wie der weitere geldpolitische Kurs aussehen wird, dürfte es nicht geben. Die Einschätzungen gehen immer noch weit auseinander.

Vom G20-Gipfel sollte man nicht viel erwarten. Es dürfte eine Abschlusserklärung geben, wonach sich die G20 gemeinsam anstrengen werden, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Konkreter wird es nicht werden. Zudem sollte man die Parlamentswahl in Irland nicht unbeobachtet lassen. Dort zeichnen sich nämlich keine klaren Mehrheitsverhältnisse ab. Es ist durchaus denkbar, dass man dort so endet wie bspw. in Portugal oder Spanien.

Der Bund Future sollte wenig geändert in den Tag starten. Die Bewegung der vergangenen Tage legt nahe, dass sich die Marktakteure auf eine umfangreiche Ausweitung des QE-Programms durch die EZB vorbereiten. Er dürfte sich zwischen 165,00 und 166,80 bewegen. Die Rendite 10jähriger US-Treasuries sollte zwischen 1,65 und 1,85% schwanken, wobei es am Abend im Zuge der verschobenen die Emission der 7jährigen T-Notes zu Gewinnmitnahmen kommen könnte.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der National-Bank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonMologen: Schlanker, flexibler und schlagkräftiger | Exklusiv-Interview zur Kapitalerhöhung




+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus

News und Informationen zur National-Bank Aktie


Aktie: National-Bank | WKN: 808150 | ISIN: DE0008081506 | Branche: Kolumnisten




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

28.09.2016 - Lufthansa: Eurowings und Austrian Airlines sollen wachsen
28.09.2016 - Shop Apotheke: Erstnotiz am 13. Oktober
28.09.2016 - Air Berlin: Die Würfel sind gefallen
28.09.2016 - Clere: Geschäftsmodell nimmt Fahrt auf
28.09.2016 - Nanogate: Gewinnexplosion
28.09.2016 - Deutsche Rohstoff: Weitere Bohrungen möglich
28.09.2016 - KTG Energie: Neues Rating
28.09.2016 - Splendid Medien: Exklusivvertrag mit Sky Deutschland
28.09.2016 - Constantin Medien: Neue Strategie
28.09.2016 - KTG Agrar: Neue Entwicklung


Chartanalysen

28.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Der Sturz und die Panik – ist das die Chance?
28.09.2016 - QSC Aktie: Ist nach der Rallye nun Vorsicht angebracht?
28.09.2016 - K+S Aktie: Schlechte News für den Aktienkurs
28.09.2016 - Paion Aktie im Rallyemodus: Was passiert hier als Nächstes?
27.09.2016 - Ströer Aktie: Wichtige Signale für den Aktienkurs
27.09.2016 - Paion Aktie: Kursrallye gerade erst gestartet?
27.09.2016 - Commerzbank Aktie: Droht der nächste Absturz?
27.09.2016 - Deutsche Bank Aktie: Die Panik regiert – und nun?
26.09.2016 - Paion Aktie: Was kommt jetzt?
26.09.2016 - Daimler Aktie: Alles wartet auf dieses eine Signal


Analystenschätzungen

28.09.2016 - Wirecard: Prognose wird eingeengt – Erwartungen steigen
28.09.2016 - mutares: Möglicher Zukauf lässt Erwartungen steigen
28.09.2016 - Capital Stage: Kaufen nach der Chorus-Entscheidung
28.09.2016 - Deutsche Bank: Luft nach oben
28.09.2016 - K+S: Experten erwarten schwache Zahlen
28.09.2016 - Ströer: Weiter mit Kaufvotum
28.09.2016 - Volkswagen: Vor der Pariser Messe
28.09.2016 - Deutsche Bank: Eine neue Zahl wird in den Ring geworfen
28.09.2016 - Wirecard: Kapitalmarttag zieht Kreise
28.09.2016 - Commerzbank: Gibt es eine Übernahme?


Kolumnen

28.09.2016 - UBS – Siemens Aktie: Aufwärtstrendbruch bestätigt
28.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Unterstützungszone verteidigt
27.09.2016 - Lufthansa Aktie: Neue Jahrestiefs voraus
27.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Mit starkem Verkaufsdruck in die neue Woche
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil deutet auf weitere Verluste
26.09.2016 -
26.09.2016 - UBS – DAX Prognose: Gewinnmitnahmen nach guter Börsenwoche
23.09.2016 - Infineon Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial
23.09.2016 - UBS – DAX: Kraftvoller Ausbruch über 10.500-Punkte-Widerstand
22.09.2016 - UBS – ThyssenKrupp Aktie: Kurzfristig überwiegen die Abwärtsrisiken

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR