DGAP-Adhoc: Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für Konzern- und Jahresabschluss 2015

Nachricht vom 30.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für Konzern- und Jahresabschluss 2015
30.06.2016 / 16:43

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Greiffenberger AG: Zu erwartende Versagung der Bestätigungsvermerke für
Konzern- und Jahresabschluss 2015

- Abschlussprüfer wird Prüfung des Konzern- und des Jahresabschlusses 2015
voraussichtlich bis zum 8. Juli 2016 abschließen
- Vorstand erwartet, dass Bestätigungsvermerke versagt werden
Marktredwitz und Augsburg, 30. Juni 2016 - Der Vorstand der Greiffenberger
AG erwartet, dass der Abschlussprüfer KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft
Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft, München, die Bestätigungsvermerke für den
Konzern- und den Jahresabschluss 2015 versagen wird.
Die Gesellschaft arbeitet an der Umsetzung eines Konzepts zur Sicherung der
Zukunftsfähigkeit sowie zur Verbesserung der Ertrags- und
Liquiditätssituation der Greiffenberger-Gruppe. In diesem Rahmen ist die
Beteiligung von Investoren vorgesehen. Verhandlungen mit Investoren dauern
an.
Der Abschlussprüfer sieht sich derzeit nach wie vor außer Stande zu
beurteilen, ob die Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit (sog.
going concern) im Konzern- und Jahresabschluss 2015, von welcher der
Vorstand ausgeht, gerechtfertigt ist. Hierzu hält es der Abschlussprüfer
für erforderlich, dass ihm weitere Unterlagen vorgelegt werden. Diese
Unterlagen konnten bislang nicht beigebracht werden, weil der
Investorenprozess noch nicht abgeschlossen werden konnte.
Vorstand und Aufsichtsrat werden den Abschlussprüfer nunmehr bitten, die
Prüfung auf der Grundlage der derzeit zur Verfügung stehenden Unterlagen
abzuschließen und das Prüfungsergebnis mitzuteilen. Die Verwaltungsorgane
werden damit in die Lage versetzt, den Konzern- und den Jahresabschluss
2015 innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist bis Ende August 2016
der ordentlichen Hauptversammlung vorlegen zu können. Aufgrund der mit dem
Abschlussprüfer geführten Gespräche erwartet der Vorstand, dass die
Bestätigungsvermerke versagt werden. Die Prüfungsergebnisse werden der
Gesellschaft voraussichtlich am 8. Juli 2016 mitgeteilt. Der Aufsichtsrat
wird auch im Fall der Versagung des Testats über die Billigung des Konzernund
des Jahresabschlusses 2015 nach Vorlage des Prüfungsergebnisses
entscheiden.

Kontakt:
Greiffenberger AG
Marco Freiherr von Maltzan
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-261
Fax: 0821/5212-275
e-mail: ir@greiffenberger.de










30.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Greiffenberger AG



Friedenfelser Straße 24



95615 Marktredwitz



Deutschland


Telefon:
0821 / 5212 261


Fax:
0821 / 5212 275


E-Mail:
ir@greiffenberger.de


Internet:
www.greiffenberger.de


ISIN:
DE0005897300


WKN:
589730


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

476289  30.06.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Steinhoff - noch mehr News: Der Ausverkauf geht weiter
17.01.2018 - Steinhoff Aktie mit Kurssprung - was ist der Grund?
17.01.2018 - mutares wechselt auf IFRS-Bilanzierung
17.01.2018 - Rocket Internet: Personalien bei der Global Fashion Group
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne
17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR