DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Erfolgreich in das Jahr 2016 gestartet

Nachricht vom 13.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

ADLER Real Estate AG: Erfolgreich in das Jahr 2016 gestartet
13.05.2016 / 12:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

ADLER Real Estate AG: Erfolgreich in das Jahr 2016 gestartet

- Mieteinnahmen um mehr als 60 Prozent gesteigert

- FFO I um mehr als 50 Prozent verbessert

- FFO II fast verdreifacht

- LTV weiter verringert

 

Hamburg, den 13. Mai 2016. Die ADLER Real Estate AG, Frankfurt/M. ist mit einem deutlichen Wachstum ihrer Einnahmen und Erträge aus der Bewirtschaftung und dem Handel mit Wohnimmobilien in das Jahr 2016 gestartet. Die Mieteinnahmen erreichten im ersten Quartal 2016 42,0 Mio. Euro und lagen damit um 66,8 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahresquartal (25,2 Mio. Euro). Diese Zunahme reflektiert den Zuwachs des Immobilienbestands, der sich aus den unterschiedlichen Akquisitionen des vergangenen Jahres ergeben hat. Zum 30. März 2016 gehörten zum ADLER Konzern insgesamt 48.055 Mieteinheiten. Kräftig erhöht haben sich auch die Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien, dem zweiten Geschäftsfeld des ADLER-Konzerns. Sie nahmen im ersten Quartal 2016 um fast das Dreifache auf 21,6 Mio. Euro zu (Q1 2015: 7,6 Mio. Euro).

Die kräftige Zunahme der Mieteinnahmen und der Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien schlugen sich in einem entsprechenden Zuwachs der Funds from Operations (FFO) nieder, der für Unternehmen der Immobilienwirtschaft bedeutsamen Kennzahl für die operative Leistungsfähigkeit. Die FFO I, die das operative Geschäft ohne Veräußerungserlöse abbilden, nahmen im ersten Quartal 2016 auf 5,7 Mio. Euro zu und übertrafen den vergleichbaren Vorjahreswert damit um mehr als 50 Prozent (erstes Quartal 2015: 3,8 Mio. Euro). Die FFO II, die zusätzlich noch die Erträge aus der Veräußerung, also dem Handel und der Privatisierung von Wohnimmobilien enthalten, erhöhten sich fast um das Dreifache auf 8,9 Mio. Euro (3,0 Mio. Euro).

"Im ersten Quartal haben wir nicht nur zum ersten Mal in vollem Umfang von den Akquisitionen des Vorjahres profitieren können, wir liegen auch gut im Rahmen unserer Erwartungen für das Geschäftsjahr 2016", sagte Arndt Krienen, Mitglied des Vorstands der ADLER Real Estate AG. "Allerdings spiegelt sich diese starke operative Leistung im Vergleich der in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesenen Ergebniszahlen nicht unmittelbar wieder, weil das Ergebnis des Vorjahres in großem Umfang von - nicht zahlungswirksamen - Sondereffekten gekennzeichnet war."

Um diese Sondereffekte bereinigt ergab sich im ersten Quartal ein EBITDA in Höhe von 31,0 Mio. Euro, ein Zuwachs um 123 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal (13,9 Mio. Euro).

In der Bilanz zum Abschluss des ersten Quartals haben sich gegenüber dem Stand zum Jahresende keine gravierenden Veränderungen ergeben, da ADLER in den ersten drei Monaten weder Akquisitionen noch Finanzierungsmaßnahmen umgesetzt hat. Da die Bankverbindlichkeiten aber wegen der laufenden Tilgungszahlungen zurückgehen, konnte das Verhältnis der Nettofinanzverbindlichkeiten zu den um die Zahlungsmittel bereinigten Vermögenswerten (Loan-to-Value) weiter verbessert werden. Ohne Berücksichtigung der Wandelanleihen ergab sich Ende März 2016 ein LTV von 67,3 Prozent nach 68,0 Prozent zum Jahresende 2015.

Der Unternehmenswert, ausgedrückt als EPRA NAV (Net Asset Value) stieg von 879,5 Mio. Euro Ende 2015 auf 882,7 Mio. Euro Ende März 2016. Je Aktie entspricht das einem Wert von 15,57 Euro gegenüber 15,51 Euro Ende des vergangenen Jahres.

Der vollständige Zwischenbericht der ADLER Real Estate AG für das 1. Quartal 2016 steht auf der Website der ADLER (www.adler-ag.com) zur Verfügung.

Mio. Euro
 
 
Veränderung in %
Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.- 31.03 2016
01.01.- 31.03. 2015
 
Mieteinnahmen
42,0
25,2
67
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien
21,6
7,7
180
FFO I
5,7
3,8
50
FFO I je Aktie in EUR
0,12
0,12
0
FFO II
8,9
3,0
197
FFO II je Aktie in EUR
0,19
0,09
111
 
 
 
 
Bilanz
31.03.2016
31.12.2015
 
Investment Properties
2.279,8
2.270,2
1
EPRA NAV
882,7
879,5
0
EPRA NAV je Aktie in EUR
15,57
15,51
0
LTV in %
67,3
68,0
-1
 
 
 
 
Eigenen Mieteinheiten im Bestand
Stand 31.03.2016
48.055
 
 

 

Über ADLER Real Estate AG: Die ADLER Real Estate AG mit Sitz in Frankfurt am Main und Verwaltungssitz in Hamburg konzentriert sich auf den Erwerb, das Management und die Bewirtschaftung sowie auf die Privatisierung von Wohnimmobilien. ADLER investiert vor allem in Portfolien bzw. Beteiligungen an Wohnimmobiliengesellschaften in B-Lagen von Ballungsräumen, deren Bestände einen positiven Cashflow erzielen und die über nachhaltige Wertsteigerungspotentiale verfügen.

Die ADLER-Tochtergesellschaft ACCENTRO Real Estate AG gehört zu den größten deutschen Privatisierern von Wohnungseigentum. ACCENTRO vertreibt gezielt geeignete Wohnimmobilien aus den Beständen des ADLER-Konzerns und vermittelt auch für Dritte Eigentumswohnungen an Selbstnutzer und Kapitalanleger, die etwa mit dem Erwerb einer Wohnung für ihre Altersabsicherung sorgen wollen.

Zudem ist ADLER mit 23,5 Prozent (Stand 31. Dezember 2015) an der conwert Immobilien Invest SE, Wien, beteiligt, einem der führenden Immobilienunternehmen in Österreich. conwert hält über 82 Prozent seiner Immobilienbestände in Deutschland, viele davon in A-Städten.

Mit rund 50.000 Wohneinheiten gehört ADLER zu den fünf größten deutschen börsennotierten Wohnungsunternehmen. Neben der Notierung im FTSE EPRA/NAREIT Global Real Estate Index in London und im GPR General Index werden die Aktien von ADLER im Small Cap Index, dem SDAX der Deutschen Börse, gelistet.

Ihre Kontakte für Rückfragen:

Presse:
german communications dbk ag
Jörg Bretschneider
Milchstr. 6 B, 20148 Hamburg
Tel.: +49 40/46 88 33 0
Fax: +49 40/46 88 33 40presse@german-communications.com

Investor Relations:
Hillermann Consulting
Christian Hillermann
Poststraße 14, 20354 Hamburg
Tel.: +49 40/32 02 79 10
Fax: +49 40/32 02 79 114c.hillermann@adler-ag.com










13.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADLER Real Estate AG



Herriotstr. 5



60528 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 - 29 8130-0


Fax:
+49 (0)40 - 29 8130-99


E-Mail:
info@adler-ag.com


Internet:
www.adler-ag.com


ISIN:
DE0005008007, XS1211417362, DE000A1R1A42, DE000A11QF02


WKN:
500800, A14J3Z, A1R1A4, A11QF0


Indizes:
SDAX, GPR General Index


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

463651  13.05.2016 




4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR