DGAP-News: pferdewetten.de AG: Erneut starkes erstes Quartal

Nachricht vom 12.05.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: pferdewetten.de AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

pferdewetten.de AG: Erneut starkes erstes Quartal
12.05.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
pferdewetten.de AG: Erneut starkes erstes Quartal

- Anhaltend starkes Wachstum der Anzahl aktiver Kunden

- Anstieg der Wetteinsätze um 42%

- EBIT steigt um 12% auf TEUR 566

Geschäftsentwicklung
Die pferdewetten.de AG, einer der größten deutschen Anbieter für Online-Pferdewetten, hat den Trend der positiven Geschäftsentwicklung im Auftaktquartal 2016 fortgesetzt und wiederum ein starkes EBIT in Höhe von TEUR 566 (zum Vergleich: TEUR 504 im Q1 2015) sowie mit TEUR 518 ein sehr gutes 1. Quartal-Ergebnis nach Steuern erzielt (Vorjahresquartal: TEUR 524; im Vorjahr fielen keine Ertragssteuern an, in diesem Jahr TEUR 76). Das unverwässerte Ergebnis je Aktie beträgt EUR 0,14 (Q1 2015: EUR 0,15).

Der Umsatz konnte um 9 % von TEUR 1.617 im ersten Quartal 2015 auf TEUR 1.765 im ersten Quartal 2016 gesteigert werden. Die Wetteinsätze im Online-Bereich stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 42% besonders deutlich.

Das Eigenkapital im pferdewetten.de-Konzern erhöhte sich gegenüber dem Bilanzstichtag am 31.12.2015 von TEUR 7.859 auf TEUR 8.389 zum 31.03.2016. Die Bilanzsumme ist mit TEUR 11.040 gegenüber dem 31.12.2015 (TEUR 10.727) um 3% gestiegen. Die Eigenkapitalquote beträgt 76 Prozent. Der Bestand an liquiden Mitteln beträgt per 31.03.2016 TEUR 3.504 und liegt damit über dem des Bilanzstichtags 31.12.2015 (TEUR 3.218). Von den Bankguthaben sind TEUR 829 als Kundengelder nicht frei verfügbar (31.12.2015: TEUR 916).

Ausblick

Die vornehmlich im Ausland generierten neuen Kunden sowie stabile Rohmargen aus dem Wettgeschäft haben im abgelaufenen ersten Quartal zu einem erneuten Wachstum geführt.

Um dieses Wachstum weiterhin auf einem hohem Level halten zu können, tätigt die Gesellschaft fortwährend Investitionen in die betriebliche Infrastruktur. Dies gilt gleichwohl für den Bereich Technik und Software wie auch für das dazu notwendige Personal. In allen Bereichen werden auch in den nächsten Monaten zusätzliche Ressourcen aufgebaut werden, um die bestehende Nachfrage nach den Produkten der pferdewetten.de AG befriedigen zu können. Nennenswerte Erträge aus diesen Produktbereichen sind aber nicht vor 2017 zu erwarten.

Die nachhaltig hohen Erträge aus dem Wettgeschäft geben der Gesellschaft die Möglichkeit, kurzfristig zusätzliche Möglichkeiten in der Vermarktung der Plattformen zu ergreifen, um weiterhin deutlich positive Wachstumszahlen erreichen zu können. Dies betrifft aktuell vornehmlich die Vermarktung im deutschsprachigen Raum. Im weiteren Verlauf des Jahres wird dann die internationale Präsenz verstärkt in den Vordergrund rücken. Diesbezügliche erste Vermarktungstests zeigten im ersten Quartal sehr zufriedenstellende Ergebnisse.

Aktuell befindet sich die Gesellschaft in schwierigen und ergebnisoffenen Verhandlungen über die Verlängerung der Lizenzen zur Live-Übertragung deutscher Galopprennen. Diese Verhandlungen bestärken die Gesellschaft in der Absicht, das zukünftige Wachstum und entsprechende Investitionen vornehmlich im Ausland zu suchen bzw. zu tätigen.

Im Bewerbungsverfahren um eine deutsche Wettlizenz gab es im ersten Quartal 2016 keine relevante Entwicklung.

Aufgrund der erwähnten hohen Investitionen in die Infrastruktur, der bekannt hohen Volatilität des Pferdewettgeschäftes und der noch anstehenden, das Ergebnis prägenden drei umsatzstärksten Quartale des Geschäftsjahres sieht der Vorstand derzeit noch davon ab, seine Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2016 zu ändern und geht weiterhin von einem EBIT zwischen 1,5 Mio. und 1,9 Mio. Euro aus.

Kennzahlen>

 
 
01.01. - 31.03.2016
 
01.01. - 31.03.2015
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
 
TEUR 1.765
 
TEUR 1.617
 
 
 
 
 
EBITDA
 
TEUR 632
 
TEUR 556
EBIT
 
TEUR 566
 
TEUR 504
Ergebnis nach Steuern
 
TEUR 518
 
TEUR 524
Ergebnis je Aktie
 
EUR 0,14
 
EUR 0,15
Gezeichnetes Kapital
 
TEUR 3.603
 
TEUR 3.603
 
 
 
 
 
 
 
31.03.2016
 
31.12.2015
 
 
 
 
 
Eigenkapital
 
TEUR 8.389
 
TEUR 7.859
Eigenkapitalquote
 
76 %
 
73 %
Bilanzsumme
 
TEUR 11.040
 
TEUR 10.727
 
 
 
 
 
Bestand an liquiden Mitteln
 
TEUR 3.504
 
TEUR 3.218
 
 
 
 
 

 

Prüfungshinweis
Die Daten dieser Zwischenmitteilung innerhalb des ersten Halbjahres 2016 wurden nicht (nach §317 HGB) geprüft oder einer prüferischen Durchsicht durch einen Abschlussprüfer unterzogen.

Düsseldorf, den 12.05.2016

Pierre Hofer
Vorstand

pferdewetten.de AG
Kaistraße 4
D-40221 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 781 782 0
Telefax: +49 (0) 211 781 782 99
E-Mail: verwaltung@pferdewetten.de
Internet: www.pferdewetten.ag










12.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
pferdewetten.de AG



Kaistr. 4



40221 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2 11 / 7817820


Fax:
+49 (0)2 11 / 78178299


E-Mail:
verwaltung@pferdewetten.de


Internet:
www.pferdewetten.ag


ISIN:
DE000A1K0409, DE000A1K05B4


WKN:
A1K040, A1K05B


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

462767  12.05.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?


Chartanalysen

23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss Micro Tec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR