Gewinne der größten Bergbaukonzerne der Welt dürften um 40 bis 50% sinken

Nachricht vom 12.02.2013 12.02.2013 (www.4investors.de) - Die weltweit größten Bergbaufirmen dürften in Kürze Zahlen präsentieren, die einen Gewinnrückgang demonstrieren, wie er seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gemeldet wurde. Viele Konzerne dürften auch reinen Tisch machen, indem sie Abschreibungen – teilweise wohl in Milliardenhöhe – auf schlecht laufende Projekte vornehmen, jetzt da einige neue CEOs die Zügel in die Hand nehmen.

Ein deutlicher Rückgang im Preis der meisten Rohstoffe dürfte die Halbjahresgewinne der Konzerne um 40 bis 50% einbrechen lassen. Das zwingt die Gesellschaften, Expansionsprojekte auf Eis zu legen, die Kosten so schnell wie möglich zu senken und Projekte abzustoßen, um die Rendite zu steigern.

Bei den großen Drei – BHP Billiton (WKN 850524), Vale (WKN 897136) und Rio Tinto (WKN 852147) – dürften die Gewinne aus dem Eisenerzgeschäft die Verluste in den Segmenten Kohle, Nickel und Aluminium in diesem Zeitraum abfedern.

Dennoch mussten mehrere Unternehmenslenker zuletzt dafür büßen, dass sie in den Boom-Jahren mit vollen Händen Geld für Projekte und Akquisitionen ausgaben, statt ihre Aktionäre stärker zu bedenken. Insbesondere bei BHP und Rio Tinto fordern diese ein Überdenken der Dividendenpolitik.

Einem Bericht der kanadischen Financial Post zufolge, habe einer der zehn größten Anteilseigner von BHP und Rio Tintos australischen Aktien erklärt, sein Fonds habe bei beiden Konzernen darauf gedrängt, dass die Dividendenausschüttungen an die Aktionäre erhöht werden. Er habe vorausgesagt, dass Rio Tinto sich in diese Richtung bewegen werde, da das Unternehmen darauf aus sei, nach Abschreibungen in Höhe von 14 Mrd. Dollar das Wohlwollen der Investoren zurückzugewinnen.

Ross Barker, Managing Director bei der Australian Foundation Investment Co. habe ausgeführt, dass die Logik einer geringeren Dividende darin bestehe, das einbehaltene Kapital einzusetzen, um eine Wertsteigerung zu erzielen, hieß es. Dabei aber habe Rio Tinto in den vergangenen Jahren kein gutes Händchen bewiesen. Der Konzern hatte im vergangenen Monat CEO Tom Albanese entlassen, nachdem dieser heftige Abschreibungen auf das Aluminiumgeschäft und Kohleprojekte in Mosambik vorgenommen hatte.

Auch Cynthia Carroll, CEO von Anglo American (WKN A0MUKL), wird im April die Zügel abgeben müssen. Ihre Nachfolge tritt Mark Cutifani an, derzeit Chef von AngolGold Ashanti. Bei Xstrata (WKN 552834) geht CEO Mick Davis nach der Übernahme durch Glencore (WKN A1JAGV) und auch BHP hat erklärt, dass man nach einem Nachfolger für Marius Kloppers sucht.

Rio Tintos neuer Chef Sam Walsh hat seinen ersten großen Auftritt bei der Präsentation der Zahlen am 14. Februar. Dann folgen die restlichen vier Vertreter der „Big Five” mit den Zahlen für den Zeitraum von Juli bis Dezember 2012.

Rio Tinto, Vale und Anglo American haben die schlechten Nachrichten bereits verbreitet. So hat die brasilianische Vale beispielsweise auf eine 1,3 Mrd. Dollar schwere Abschreibung auf ihren Anteil am norwegischen Aluminiumproduzenten Norsk Hydro (WKN 851908) hingewiesen und Anglo American eine Abschreibung in Höhe von 4 Mrd. Dollar auf sein Eisenerzprojekt Minas Rio in Brasilien vorgenommen.

BHP Billiton könnte als nächstes dran sein. Analysten rechnen mit Abschreibungen in Höhe von 2 bis 3 Mrd. Dollar auf die Aluminiumassets des Konzerns, die wie der Rest der Branche von den steigenden Energiepreisen und einem kräftigen Anstieg der chinesischen Produktion in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass Rio Tinto für das zweite Halbjahr 2012 einen Gewinnrückgang von 49% auf 3,93 Mrd. Dollar melden wird – ohne die großen Abschreibungen. Der Gesamtjahresgewinn dürfte um 42% auf 9,08 Mrd. Dollar sinken. Dabei sollen knapp 90% der Gewinne aus dem Eisenerzsektor stammen, während im Geschäft mit Diamanten und Aluminium wohl Verluste anstehen.

Investoren dürften insbesondere daran interessiert sein, wie es dem Konzern gelingen will, sein im November erklärtes Ziel zu erreichen, die Kosten bis Ende 2014 um 5 Mrd. Dollar zu senken.

Bei Anglo American wird Carroll zum letzten Mal die Zahlen vorstellen, wobei wenig überraschendes zu erwarten ist, nachdem die große Abschreibung auf Minas Rio ja bereits bekannt ist und auch veröffentlicht wurde, dass die Platinsparte Amplats in die roten Zahlen rutschte. Für 2012 wird unter von Thomson Reuters befragten Analysten mit einem Gewinn von 6,3 Mrd. Dollar gerechnet, was einen Rückgang von über 40% im Vergleich zum Vorjahr bedeuten würde.

Analysten und Anleger dürfte vor allem interessieren, wie das Unternehmen sein Platingeschäft wieder profitabel machen will und deshalb auf ein Update zu den Gesprächen mit Gewerkschaften und der Regierung Südafrikas über die geplante Veräußerung von zwei und die Schließung einer weiteren Mine hoffen. Das könnte 14.000 Arbeiter den Job kosten.

Für den größten Bergbaukonzern der Welt BHP Billiton rechnet die Analystengemeinde mit einem Halbjahresgewinn vor Einmalkosten von 5,69 Mrd. Dollar, was einem Rückgang von 43% entsprechen würde – vor allem auf Grund der niedrigeren Eisenerz-, Kohle- und Kupferpreise. Auch hier stehen Kostensenkungen ganz oben auf der Agenda, obwohl BHP sich noch nicht durchringen konnte, eine Zielmarke festzusetzen. Der Konzern hat bereits sein Diamantengeschäft abgestoßen und die Anleger möchten doch zu gerne wissen, ob die Aluminium- und die Nickelsparte folgen werden.

Vale, der größte Eisenerzproduzent der Welt dürfte für das vierte Quartal einen Gewinnrückgang von 44% auf rund 1,09 Mrd. Dollar melden, was der niedrigste Quartalsgewinn seit fast drei Jahren wäre. Vale leidet unter dem Rückgang des Eisenerzpreise und Abschreibungen auf schlecht laufende Minen, die Teil des Plans sind, die Kosten zu senken und neue Investitionen auf den Eisenerzsektor zu konzentrieren. Dieser hat bislang 90% der Gewinne geliefert.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News







Weitere Nachrichten zu Rohstoff-Unternehmen

21.06.2018 - Amani Gold: Zwei Aspekte im Fokus der Arbeiten
21.06.2018 - Pacific Rim macht sich im größten Kobaltmarkt weltweit, China, bekannt
20.06.2018 - Taruga Minerals: Große Chancen im Boommarkt Batteriemetalle
19.06.2018 - Aktie von Goliath Resources schießt auf neues Hoch!
18.06.2018 - Group Eleven: 25% Zink und Potenzial auf Ressourcenausdehnung!
18.06.2018 - AVZ Minerals: Weitere Monster-Bohrlöcher vom Lithiumprojekt Manono
18.06.2018 - Lucapa Diamond: Die Kasse klingelt wieder
15.06.2018 - De Grey Mining: Erneuter Volltreffer auf Goldprojekt Pilbara!
14.06.2018 - Nova Minerals: Neues Kapital beschleunigt Lithium- und Goldexploration
14.06.2018 - Lucapa Diamond: Nächster Erfolg auf dem Explorationsprojekt Brooking
14.06.2018 - M2 Cobalt – Spekulativ kaufen (VSA Capital)
13.06.2018 - Kibaran Resources spürt wieder Rückenwind für Graphitprojekt in Tansania
13.06.2018 - Lithiumexplorer Portofino: Jetzt wird es richtig spannend
12.06.2018 - Pacific Rim Cobalt geht den nächsten Schritt
11.06.2018 - Sibanye-Stillwater für M&A Deal des Jahres ausgezeichnet
11.06.2018 - Hohe Nachfrage: Vale schließt Kobalt-Termingeschäft über 700 Mio. Dollar ab
08.06.2018 - Orinoco Gold: Streik überwunden, Goldbarrenguss nun nächste Woche
06.06.2018 - Global Atomic – Spektakuläre Ressourcensteigerung!
06.06.2018 - American Helium erwirbt weiteres, fortgeschrittenes Explorationsprojekt
04.06.2018 - Agnico Eagle Mines – BMO hebt Rating auf Outperform an


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


4investors Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


4investors Analystenmeinungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


4investors Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR