Steinhoff Aktie: Die Zeit läuft…

Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.

Bild und Copyright: TunedIn by Westend61 / shutterstock.com.

Nachricht vom 13.06.2018 13.06.2018 (www.4investors.de) - Obwohl Steinhoff International weitere Unterstützung von Gläubigern erhalten hat, bleibt die Börse skeptisch. Die jüngste Kursrallye auf eine erste solche Nachricht des Unternehmens wurde schnell wieder abverkauft. Gestern blieb eine größere Kursreaktion bei der Steinhoff Aktie aus: Kurz ging es bis knapp unter die 0,09-Euro-Marke, der XETRA-Schlusskurs bei 0,083 Euro zeigte sich dann aber kaum verändert zum Vortag und notiert deutlich unter dem gestrigen Tageshoch. Aktuelle Indikationen für den SDAX-Titel am Mittwochmorgen sind weitgehend unbewegt.

Blickt man auf die kurzfristigen Kursschwankungen der Steinhoff Aktie, so zeigt sich derzeit eine Tradingspanne zwischen dem Allzeittief um 0,075 Euro und der 0,09-Euro-Marke. Unterstützungen in dieser Spanne liegen neben 0,075/0,076 Euro noch um 0,08/0,081 Euro, während die Widerstandszone bei 0,087 Euro und 0,09/0,092 Euro zu finden sind. Breaks könnten der Steinhoff Aktie Impulse geben, allerdings bleibt das Risiko bei dem Titel aufgrund der Gesamtsituation extrem hoch.

Steinhoff Aktie: Erste Euphorie schon fast wieder verflogen


Steinhoffs Aktie konnte am Donnerstagmorgen deutliche Kursgewinne - allerdings auf niedrigem Niveau - verzeichnen. Tags zuvor beendete das Unternehmen den Handel noch bei 0,079 Euro mit 3,09 Prozent im Minus, am vergangenen Donnerstag lagen dann Indikationen zwischenzeitlich um 0,135/0,136 Euro. Der Kurssprung war auf Neuigkeiten des Unternehmens zurückzuführen, das von seinen Kreditgebern im Zuge der finanziellen Sanierung wohl weiter Unterstützung erhält.

So hat eine Gruppe von Gläubigern der Steinhoff Europe AG und der Steinhoff Finance Holding GmbH - beides zusammen milliardenschwer verschuldete Finanzierungsgesellschaften der Steinhoff-Gruppe für das europäische Geschäft - eine Unterstützungserklärung abgegeben. Die Gruppe repräsentiert unter anderem die Gläubiger für rund 61 Prozent der Verbindlichkeiten der Steinhoff Europe AG und die Mehrheit der Inhaber von Wandelanleihen der Steinhoff Finance Holding GmbH.

Die endgültige Rettung für Steinhoff International ist dies allerdings noch nicht, doch die Unterstützung könnte die kurzfristig angespannte Lage entspannen helfen. So erklären sich die Gläubiger zu einem Stillhalten bereit, um zu verhindern, dass der niederländisch-südafrikanische Konzern Insolvenz anmelden muss - schon in diesem Jahr sind Teile der Schulden fällig, eine Rückzahlung derzeit für Steinhoff kaum zu stemmen. Unter anderem aus diesem Grund versucht das Management der Gesellschaft, mit Gläubigern eine Fristverlängerung für die Schuldentilgung um drei Jahre und einen Zinsverzicht auszuhandeln.

Allerdings musste sich das Unternehmen zu Gegenleistungen verpflichten. So dürften die Finanzierungsgesellschaften unter anderem keine neuen Schulden aufnehmen und Garantieerklärungen abgeben ohne vorherige Zustimmung der Gläubiger. Zudem erhält die Gruppe eine nicht näher bezeichnete Stillhaltegebühr. Die Unterstützungserklärung gilt vorerst bis zum 30. Juni.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff: Ein weiterer Schritt nach vorne

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2018 - Klassik Radio: Neues Select-Angebot bringt Ergebnis unter Druck
25.06.2018 - Accentro kauft neue Firmenzentrale
25.06.2018 - Asknet holt sich Auftrag aus Sachsen
25.06.2018 - GxP German Properties: Neues aus Erfurt
25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - Nordex: Kann die Aktie von dieser Nachricht profitieren?
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen


Chartanalysen

25.06.2018 - Geely Aktie: Kommt der nächste Absturz?
25.06.2018 - BYD Aktie: Keine guten News!
25.06.2018 - H+R Aktie: Was ist hier los?
25.06.2018 - Evotec Aktie: Gute News zum Wochenstart
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle


Analystenschätzungen

25.06.2018 - Daimler: Nach dem Auslieferungsstopp
25.06.2018 - Wirecard: Zu hohe Bewertung
25.06.2018 - Südzucker: Doppelte Abstufung der Aktie
25.06.2018 - Nokia: Keine große Investitionsfreude
22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung


Kolumnen

25.06.2018 - DAX: Abprall an W-Formation - Donner + Reuschel Kolumne
25.06.2018 - Alphabet Aktie: Allzeithoch im Blick - UBS Kolumne
25.06.2018 - DAX: Der Ritt auf der Rasierklinge - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR