Gazprom Aktie: Schlechte News?

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Uladzik Kryhin / shutterstock.com.

Nachricht vom 18.01.2018 18.01.2018 (www.4investors.de) - Auf den ersten Blick sieht es gut aus bei der Gazprom Aktie, die im gestrigen Handel bis auf 4,252 Euro klettern und damit ihre jüngste Aufwärtsbewegung auf ein neues Verlaufshoch ausbauen konnte. Intraday gelang damit auch der Ausbruch über das bisherige Top bei 4,23 Euro, von wo aus die Rohstoffaktie in den letzten Tagen zu einer kleinen Konsolidierung angesetzt hatte. Doch mit dem zwischenzeitlichen Anstieg auf das neue Verlaufshoch konnte die Gazprom Aktie den weiteren Weg nach oben noch längst nicht frei räumen. Während der übergeordnete Aufwärtstrend, der seit Ende August 2017 das Bild bei dem russischen Titel bestimmt, mit dem neuen Verlaufshoch bestätigt wurde, hat der Aktienkurs des Gas- und Ölförderers eine wichtige Hürdenzone nicht überwunden.

Das lässt sich auch gut im Chart nachvollziehen, denn der gestrige XETRA-Schlusskurs der Gazprom Aktie bei 4,212 Euro liegt zum einen spürbar unter dem Tageshoch, zum anderen auch unter dem vorherigen Verlaufshoch der Aufwärtsbewegung. Ein charttechnisches Warnzeichen? Das ist durchaus möglich, allerdings ist die Wende nach unten damit längst nicht perfekt - insbesondere nicht, nachdem in den Tagen zuvor die Unterstützung um 4,07/4,10 Euro klar bestätigt wurde. Es bleibt also bei unserem gestern skizzierten charttechnischen Szenario - noch ist der Weg nach oben in Richtung der 5-Euro-Marke längst nicht frei, massive charttechnische Hürden in der Nähe sind zu überwinden. Aktuelle Indikationen liegen am heutigen Morgen im Tradegate-Handel um 4,24/4,25 Euro.

Hier noch einmal unser gestriges charttechnisches Fazir zur Gazprom Aktie: „Mit dem Anstieg nimmt die Gazprom Aktie wieder eine charttechnische Hürdenzone in Angriff, deren erster Teil sich unterhalb von 4,25/4,27 Euro erstreckt. Das jüngste Verlaufshoch gehört zum unteren Teil des Widerstandsclusters, der zwischen 4,34/4,37 Euro und 4,40/4,43 Euro weitere charttechnische Hindernisse in der Nähe zu bieten hat. Ein stabiler Kursanstieg über den gesamtbereich wäre im übergeordneten Chart-Kontext für die Gazprom Aktie ein massives Kaufsignal, das die Rohstoffaktie in Richtung weiterer Hindernisse um 4,51/4,58 Euro und 4,96/5,06 Euro katapultieren könnte - letztere stellt die markante Jahrestopzone 2017 dar. Dagegen wären ausbleibende Kaufsignale und ein anschließender Rutsch unter 4,07/4,10 Euro als Trendwendesignale zu kategorisieren.”


Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Gazprom Aktie: Hier klicken!!



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.







Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.05.2018 - Westag + Getalit: Übernahmeofferte von Broadview Industries
23.05.2018 - CTS Eventim: „Nahtlos an unser Rekordjahr angeknüpft”
23.05.2018 - Steinhoff News: Milliarden-Finanzierungsdeal bei STAR - Aktie verliert trotzdem an Boden
23.05.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Planungen für 2018 vor
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - ISRA Vision: Keine Panik bei der Aktie
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten


Chartanalysen

23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?


Analystenschätzungen

23.05.2018 - SAP: Positive Stimmen
23.05.2018 - Deutsche Telekom: Zusammengehen hinterlässt Spuren
23.05.2018 - Evotec: Klare Empfehlung nach dem Celgene-Deal
22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen


Kolumnen

23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR