Beispiel Tesla: Wandelanleihen reduzieren Risiko teurer Aktien - AXA IM Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 10.08.2017 10.08.2017 (www.4investors.de) - Der US-amerikanische Elektrofahrzeughersteller Tesla steckt in einer kritischen Phase. „Die Zahlen für das zweite Quartal 2017 zeigen, dass die Markterwartungen übertroffen worden und der Aktienpreis um 7 Prozent stieg. Für das in Bezug auf die Marktkapitalisierung von 55 Mrd. US-Dollar größte US-Automobilunternehmen bedeuten höhere Erträge einen unter den Erwartungen liegender Unternehmensverlust und Barmittelverbrauch“, sagt Marc Basselier, Experte für Wandelanleihen bei AXA Investment Managers. „Ein Blick auf die Wandelanleihen könnte sich also lohnen.“

Derweil sehen sich Aktienanalysten mit der Herausforderung konfrontiert, die aggressiven Umsatzentwicklungen mit der sehr anspruchsvollen Bewertung dieses Wachstumsunternehmens in Einklang zu bringen.

Während viele Analysten ihren Fokus auf den Aktienkurs richten, nehmen nur wenige von den Schulden des Elektrofahrzeugherstellers Notiz. Diese belaufen sich auf 8 Mrd. US-Dollar, wovon mehr als die Hälfte aus Wandelanleihen mit einem Rating von B- von Standard & Poor’s besteht. „Bei der Bewertung dieser Wandelanleihen treffen wir auf das für diese Wertpapiere typische Paradox. Einerseits wird für die Bewertung der Wandeloption der Aktienpreis verwendet, der impliziert, dass Elon Musk, der Tesla-Gründer, in Zukunft Gewinne und Cashflows liefern wird. Andererseits kommen für die Bewertung der Anleihenkomponente sehr vorsichtige Annahmen zum Zuge, die ebenfalls eine Grundlage für das Rating von S&P sind“, erklärt Marc Basselier. „Dieses ist mit B- sehr niedrig und an der Grenze zu CCC – was manchen deutschen Investoren gemäß Regulator eine Investition verbieten würde.“

Für dasselbe Anlageinstrument werden also zwei verschiedene Komponenten bewertet, und zwar auf der Basis unterschiedlicher fundamentaler Annahmen. Aktienanalysten konzentrieren sich eher auf Zukunftsaussichten, Kreditanalysten hingegen gewichten die Vergangenheit höher. Zugleich ist dies aber einer der Vorteile dieser hybriden Anlageklasse: Bei einer scharfen Korrektur der Aktienmärkte hält der Investor auch eine Komponente, die vorsichtiger bewertet wurde. „Wandelanleihen können die Anforderungen von Investoren erfüllen, die nicht das ganze Risiko teurer Aktien wie derjenigen von Tesla übernehmen wollen. Denn außer der anspruchsvollen Bewertung der Titel von Tesla wird niemand die breite Nachfrage für erschwingliche, ökologische Fahrzeuge in Abrede stellen“, schließt Marc Basselier.


Disclaimer: Der nachfolgende Text ist eine Kolumne von AXA Investment Managers. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Tesla Motors Aktie: Hier klicken!!

(Werbung)







Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.07.2018 - Schaltbau winkt zweistelliger Millionenertrag
18.07.2018 - Continental arbeitet an einem Börsengang
18.07.2018 - Berentzen: Lizenzdeal für Vecchio Amaro del Capo
18.07.2018 - Deutsche Rohstoff: Sutton und Bunz sollen neue Öl-Tochter führen
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Grammer: Jiye Auto Parts senkt Hürde für Übernahmeangebot
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - Adler Modemärkte: Operativ wieder in der Gewinnzone
18.07.2018 - PNE: Neues aus Frankreich


Chartanalysen

18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!
18.07.2018 - Commerzbank Aktie: Große Chancen auf eine Neubewertung, wenn...
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?


Analystenschätzungen

18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu
18.07.2018 - ad pepper media: Intakte Wachstumsstory
18.07.2018 - Rio Tinto: Auf Kurs
18.07.2018 - Hella: Über dem Konsens
18.07.2018 - Biofrontera: Auf einem guten Weg
18.07.2018 - Evonik: Steigende Erwartungen
18.07.2018 - Deutsche Post: Viel Lob
18.07.2018 - Aixtron: Kaufvotum vor den Zahlen


Kolumnen

18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR