DGAP-News: QSC beschleunigt Cloud-Wachstum in planmäßig verlaufenem Q3 2016

Nachricht vom 14.11.201614.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

QSC beschleunigt Cloud-Wachstum in planmäßig verlaufenem Q3 2016
14.11.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
QSC beschleunigt Cloud-Wachstum in planmäßig verlaufenem Q3 2016

- Cloud-Umsatz steigt um 143 % auf 5,6 Mio. EUR
- Zuwächse im IoT-Projektgeschäft und bei der Pure Enterprise Cloud
- Insgesamt planmäßiger Geschäftsverlauf mit Umsatz von 95,9 Mio. EUR und EBITDA von 9,3
  Mio. EUR
- Anhebung der Free-Cashflow-Prognose


Köln, 14. November 2016. Das operative Geschäft der QSC AG entwickelte sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wie geplant. Der Umsatz stieg in den Geschäftsfeldern, in denen QSC als der Digitalisierer für den deutschen Mittelstand nachhaltiges Wachstum erwartet. Das gilt insbesondere für das Segment Cloud, dessen Umsatz im dritten Quartal 2016 um 143 % auf 5,6 Mio. EUR stieg. Hier hat die Migration erster Outsourcing-Kunden auf die Pure Enterprise Cloud, das neue QSC-Komplettangebot aus der Cloud, begonnen. Wie schon im zweiten Quartal 2016 konnte das Unternehmen zudem weitere Umsatzzuwächse im Bereich Internet of Things (IoT) erzielen. Darüber hinaus steigerte QSC im abgelaufenen Quartal die Umsätze im Consulting (+7 %) sowie im All-IP-Telekommunikationsgeschäft mit Firmenkunden (+4 %); im konventionellen Telekommunikationsgeschäft mit Wiederverkäufern (-10 %) und im Outsourcing (-17 %) blieben sie dagegen erwartungsgemäß unter dem Vorjahresniveau. Insgesamt belief sich der Umsatz auf 95,9 Mio. EUR nach 100,0 Mio. EUR im Vorjahr.

Dritter operativer Gewinn in Folge

Bis zum Jahresende 2016 wird QSC ihr auf zwei Jahre angelegtes Programm zur Kostenreduzierung weitestgehend umgesetzt haben; schon heute liegen die summierten Einsparungen über dem für dieses Jahr angestrebten Niveau von 20 Mio. EUR. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Programms war die Reduzierung der Belegschaft auf rund 1.350 Beschäftigte zum Jahresende 2016; zum 30. September 2016 lag die Mitarbeiterzahl bei 1.371. Der noch laufende Umbau der Organisation erforderte im abgelaufenen Quartal wie angekündigt einmalige Aufwendungen. In der Folge belief sich das EBITDA auf 9,3 Mio. EUR im Vergleich zu 12,0 Mio. EUR im Vorjahr. Das EBIT stieg dagegen aufgrund erheblich geringerer Abschreibungen auf 1,0 Mio. EUR; damit erzielte QSC zum dritten Mal in Folge ein positives operatives Ergebnis (EBIT).

QSC erwartet Free Cashflow von mehr als 7 Mio. EUR im Gesamtjahr 2016

Trotz größerer Investitionen in die Pure Enterprise Cloud erwirtschaftete QSC auch im dritten Quartal 2016 mit 2,3 Mio. EUR einen positiven Free Cashflow. Angesichts dieser Entwicklung geht das Unternehmen nunmehr davon aus, dass der Free Cashflow im Gesamtjahr über der Vorjahresgröße von 7,1 Mio. EUR liegen wird; bislang war das Unternehmen lediglich von einem positiven Free Cashflow ausgegangen. Unverändert erwartet QSC einen Umsatz von 380 bis 390 Mio. EUR und ein EBITDA von 34 bis 38 Mio. EUR. Im vierten Quartal 2016 fallen wie angekündigt unter anderem noch einmalige Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Abschluss des Programms zur Kostenreduzierung an. Zudem plant QSC, wie schon im dritten Quartal 2016, erhebliche Investitionen in den Ausbau der Pure Enterprise Cloud.

QSC-Vorstandsvorsitzender Jürgen Hermann erklärt: "QSC ist auf Kurs und wächst in den Geschäftsfeldern, in denen unsere Zukunft liegt. Vor allem das Cloud-Geschäft nimmt Fahrt auf, die Umsätze steigen von Quartal zu Quartal. Mit der Pure Enterprise Cloud und unserem IoT-Portfolio verfügen wir über die richtigen Lösungen, um mittelständische Geschäftskunden bei der Digitalisierung zu unterstützen."
 

in Mio. EUR
Q3 2016
Q3 2015
Veränderung
Umsatz
95,9
100,0
-4,1 %
Umsatz Cloud
5,6
2,3
+143,4 %
Umsatz Consulting
10,3
9,6
+7,3 %
Umsatz Outsourcing
27,6
33,1
-16,6 %
Umsatz Telekommunikation
52,4
55,0
-4,7 %
- davon mit Wiederverkäufern
29,5
32,9
-10,3 %
- davon mit Firmenkunden
22,9
22,1
+3,6 %
EBITDA
9,3
12,0
-22,5 %
EBIT
1,0
-0,6
n/a
Konzernergebnis
-0,1
-1,7
+94,1 %
Free Cashflow
2,3
5,3
-56,6 %
Investitionen
7,2
7,2
-
Mitarbeiter zum 30. September
1.371
1.507
-9,0 %
Erläuterungen:
Die vollständige Quartalsmitteilung ist unter www.qsc.de/de/investor-relations abrufbar. Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte "forward looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der QSC AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen.

Rückfragen an:
QSC AG
Arne Thull
Head of Investor Relations
T +49 221 669-8724
F +49 221 669-8009invest@qsc.dewww.qsc.de











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
QSC AG



Mathias-Brüggen-Straße 55



50829 Köln



Deutschland


Telefon:
+49-221-6698-724


Fax:
+49-221-6698-009


E-Mail:
invest@qsc.de


Internet:
www.qsc.de


ISIN:
DE0005137004


WKN:
513700


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520051  14.11.2016 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - onoff: Börsenpremiere am Aschermittwoch
21.02.2019 - FCR Immobilien verkauft „Stadtpassage” in Salzgitter
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Dermapharm bringt neue Heuschnupfen-Arzneien auf den Markt
21.02.2019 - RIB Software übernimmt Mehrheit an Levtech
21.02.2019 - Datron hält Dividende konstant - Gewinnanstieg erwartet
21.02.2019 - Datagroup: „Auftragseingang in den vergangenen Monaten war sensationell”
21.02.2019 - Siltronic Aktie stürzt ab - Ausblick verschreckt die Börse
21.02.2019 - Deutsche Telekom hebt Dividende an: In den USA läuft es


Chartanalysen

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch


Analystenschätzungen

21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Prognose für 2020 steigt an
21.02.2019 - Glencore: Komplizierte Gemengelage
21.02.2019 - Henkel: Investitionen drücken Marge
21.02.2019 - Fresenius Medical Care: Gewinnerwartungen steigen an
21.02.2019 - Aixtron Aktie: Das belastet den Aktienkurs
20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR