DGAP-News: Reply SpA: REPLY: Der Verwaltungsrat genehmigt den halbjährlichen Finanzbericht zum 30. September 2016

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Reply SpA / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Reply SpA: REPLY: Der Verwaltungsrat genehmigt den halbjährlichen Finanzbericht zum 30. September 2016
10.11.2016 / 13:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Alle wirtschaftlichen und finanziellen Indikatoren verzeichnen ein Plus:

- Konzernumsatz: 571,3 Millionen Euro (+ 10,6 %)

- EBITDA: 75,2 Millionen Euro (+ 7,0 %)

- EBIT: 68,8 Millionen Euro (+ 8,5 %)

- Gewinn vor Steuern: 68,9 Millionen Euro (+ 9,2 %)

- Positive Netto-Finanzposition: 42,2 Millionen Euro.

Der Verwaltungsrat von Reply S.p.A. - eines im Segment STAR [MTA, STAR: REY] notierten Unternehmens - hat heute die Ergebnisse zum 30. September 2016 genehmigt.

Der Konzernumsatz der Gruppe erreichte in den ersten neun Monaten des Jahres 571,3 Millionen Euro, was einem Wachstum von 10,6 % gegenüber den per 30. September 2015 verzeichneten 516,5 Millionen Euro entspricht.

Das konsolidierte EBITDA belief sich im September auf 75,2 Millionen Euro (70,3 Millionen Euro im September 2015) mit einem EBIT von 68,8 Millionen Euro (63,4 Millionen Euro im September 2015).
Der Vorsteuergewinn von 68,9 Millionen Euro hat sich im Vergleich zu 2015 um 9,2 % erhöht.

Im dritten Quartal 2016 (Juli-September) erzielte die Gruppe einen Konzernumsatz von 184,8 Millionen Euro (171,1 Millionen Euro im Jahr 2015), ein EBITDA von 23,9 Millionen Euro (23 Millionen Euro im Jahr 2015), ein EBIT von 20,8 Millionen Euro (20,6 Millionen Euro im Jahr 2015) und einen Vorsteuergewinn von 21,7 Millionen Euro (+ 12,5 % im Vergleich zum Jahr 2015).

Die Nettofinanzierungsposition der Gruppe war zum 30. September 2016 mit 42,2 Millionen Euro positiv, eine deutliche Steigerung gegenüber den per 30. Juni 2016 registrierten 23,3 Millionen.
"Reply konnte in den ersten neun Monaten 2016 extrem positive Ergebnisse erzielen, sowohl in Bezug auf den Umsatz, als auch hinsichtlich der Marktpräsenz", so der Präsident von Reply, Mario Rizzante, nach der Vorstandssitzung. "Seit Jahresbeginn haben wir daran gearbeitet, unser Angebot weiter zu vergrößern, indem wir dieses an die Anforderungen eines sich kontinuierlich entwickelnden Wettbewerbs angepasst haben", so Mario Rizzante weiter.

"Tatsächlich verändert sich die Welt angesichts der gewaltigen Impulse des Internets der Dinge, der Virtual Reality und der Cloud gerade radikal. Heute ist es nicht mehr sinnvoll, die Technologie als isolierten Bereich zu betrachten. Vielmehr muss die digitale Transformation in ihrer Gesamtheit basierend auf Interaktionen und einem spontanen und kontinuierlichen Austausch zwischen Maschinen und Menschen angegangen werden. Dieses neue Ökosystem erfordert nicht nur die Verarbeitung von immer größeren Datenmengen, sondern auch die Fähigkeit, die Geschäftsprozesse sehr rasch neu zu gestalten und anzupassen. Zudem spielen Algorithmen und künstliche Intelligenz eine immer entscheidendere Rolle. Reply ist heute bereit, in diesem neuen Szenario eine führende Rolle zu übernehmen. Unser Ziel besteht darin, diese Rolle zu erfüllen und in verstärktem Maße zu einer Referenz für Beratung und Technologie in Europa zu werden."

Der Leiter des Konzernrechnungswesens, Dott. Giuseppe Veneziano, erklärt im Sinne von Absatz 2, Artikel 154-b konsolidiertes Finanzgesetz (TUF), dass die Zahlen aus dieser Mitteilung denen aus den Buchhaltungs- und Rechnungslegungsunterlagen und Geschäftsbüchern entsprechen.

Reply
Reply [MTA, STAR: REY] ist auf die Planung und Implementierung von Lösungen basierend auf neuen Kommunikationskanälen und Digitalmedien spezialisiert. Reply besteht aus einem Netz hochspezialisierter Unternehmen und unterstützt die europäischen Branchenführer in den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltung bei der Auswahl und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die auf neuen Paradigmen, wie Big Data, Cloud Computing, digitalen Medien und dem Internet der Dinge basieren. Reply bietet die folgenden Dienstleistungen: Beratung, System Integration und Digital Services. www.reply.com.

MedienkontaktReply
Fabio Zappellif.zappelli@reply.com
Tel. +39 011 771 1594Kontakt Investor RelationsReply
Riccardo Lodigianir.lodigiani@reply.com
Tel. +39 011 771 1594
Michael Lückenkötterm.lueckenkoetter@reply.com
Tel. +49 5241 5009 1017

Turin, den 10. November 2016

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang

 











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



519547  10.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR