DGAP-Adhoc: Karlie Group GmbH: Insolvenzen im belgischen Teil der Unternehmensgruppe

Nachricht vom 08.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Karlie Group GmbH / Schlagwort(e): Insolvenz

Karlie Group GmbH: Insolvenzen im belgischen Teil der Unternehmensgruppe
08.11.2016 / 15:00

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung
- Karlie Group GmbH:
Insolvenzen im belgischen Teil der Unternehmensgruppe -
Bad Wünnenberg-Haaren, 8. November 2016
Die Geschäftsführung der Karlie Group GmbH (Emittentin der
"Unternehmensanleihe 2013", ISIN DE000A1TNG90 - WKN A1TNG9) gibt bekannt,
dass zwei kreditgebende Banken ihre Forderungen gegenüber dem operativen
belgischen Teil der Karlie Flamingo Unternehmensgruppe, nämlich gegenüber
der Karlie Flamingo N.V. und der Garpet N.V., die als Sub-Holding für den
operativen belgischen Teil der Gruppe fungiert, fällig gestellt haben.
Parallel hat das Gericht beantragt, für beide Gesellschaften das
Insolvenzverfahren zu eröffnen. Die Geschäftsführung der beiden
Gesellschaften sieht keine alternativen Handlungsoptionen mehr und hat
beschlossen, der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in einer für heute, 8.
November 2016, 9:00 Uhr, anberaumten Anhörung zuzustimmen. Damit besteht ab
sofort auch ein Insolvenzgrund für die Muttergesellschaft der vorgenannten
Gesellschaften. Bei dieser handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der
Karlie Group GmbH, nämlich um die Karlie Flamingo Belgium Holding B.V.B.A,
für die, wie die Karlie Group GmbH bereits gemeldet hatte, schon am 19.
Oktober 2016 ein Insolvenzantrag gestellt worden ist. Ungeachtet der
Tatsache, dass dieser Antrag möglicherweise verfrüht war, wird die Karlie
Group GmbH nunmehr nicht weiter gegen eine Insolvenzeröffnung auch auf der
Ebene der Flamingo Belgium Holding B.V.B.A. vorgehen. Der belgische Teil
der Karlie Flamingo Unternehmensgruppe stellt einen wesentlichen
Vermögenswert der Karlie Group GmbH dar, so dass wesentliche negative
Auswirkungen auf die Vermögenslage der Emittentin zu erwarten sind. Das
operative Geschäft in Deutschland kann aufrechterhalten werden, solange
auch der operative Betrieb in Belgien weiterhin aufrechterhalten wird.
8. November 2016
Karlie Group GmbH - Geschäftsführung
Unternehmenspresse:
Gabriele Gödde
Karlie Group GmbH
Tel.: +49 (0)2957/77-151
E-Mail: gabriele.goedde@karlie-group.com











08.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Karlie Group GmbH



Graf-Zeppelin-Str. 13



33181 Bad Wünnenberg-Haaren



Deutschland


Internet:
http://www.karlie-group.com/


ISIN:
DE000A1TNG90


WKN:
A1TNG9


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518545  08.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR