DGAP-News: Eckert & Ziegler Q3/2016: Ertragsanstieg im Segment Radiopharma hält Konzern auf Kurs. Positiver Ausblick für 2017.

Nachricht vom 03.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

Eckert & Ziegler Q3/2016: Ertragsanstieg im Segment Radiopharma hält Konzern auf Kurs. Positiver Ausblick für 2017.
03.11.2016 / 07:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Berlin, 03.11.2016. Die Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein Spezialist für isotopentechnische Anwendungen in Medizin, Wissenschaft und Industrie, erreichte zum Ende des dritten Quartals einen Konzernumsatz von 103,1 Mio EUR und damit das Niveau vom Vorjahr, das 102,7 Mio. EUR betrug. Währungseffekte oder Akquisitionen spielten keine wesentliche Rolle. Der leichte Zuwachs basierte weitgehend auf organischem Wachstum.

Am stärksten, um 3,0 Mio. EUR oder 12% auf 29,3 Mio. EUR, wuchsen die Umsätze imSegment Radiopharma. Grund hierfür war das anhaltend starke Wachstum für pharmazeutische Radioisotope. Das Segment Isotope Products legte um 1,2 Mio. EUR oder 2% auf 58,2 Mio. EUR zu. Im Segment Strahlentherapie schrumpfte dagegen der Umsatz erwartungsgemäß aufgrund des Verkaufs von zwei Sparten im Vorjahr um 3,9 Mio. EUR oder 18% auf nunmehr 17,8 Mio. EUR.

Der Gewinn pro Aktie des Konzerns fiel im Vergleich zum Vorjahrzeitraum um 0,27 EUR oder 19% auf 1,43 EUR. Er liegt leicht über den Planungen, so dass der Vorstand zuversichtlich ist, für das Gesamtjahr das propagierte Ergebnis von 1,80 EUR pro Aktie erreichen zu können. Eliminiert man die 2016er Verluste, die aus der Abwicklung eines kalifornischen Betriebsteils erwuchsen, betrug das Ergebnis pro Aktie 1,47 EUR, also 4 Cent mehr pro Aktie.

Ursache für den planmäßigen Gewinnrückgang um knapp 20% waren die um 6,4 Mio. EUR geringeren Sondererträge, die im Vorjahr unter anderem durch den Verkauf einer Beteiligung (OctreoPharm Sciences) einen Rekordwert 8,8 Mio. EUR erreicht hatten.

Rechnet man die Sondereffekte und das Finanzergebnis aus beiden Finanzperioden heraus und bezieht die nicht fortgeführten Geschäftsbereiche mit ein, so zeigt sich eine erhebliche Verbesserung der Ertragslage. Bei fast gleichem Umsatz ist die Rohmarge des Konzerns um 2,1 Mio. EUR gestiegen, die Verwaltungs- und Vertriebskosten haben sich um 3,0 Mio. EUR verringert. Durch die Verkäufe von Verlustbringern und der Schließung unrentabler Betriebsteile konnte die Gruppe innerhalb von 12 Monaten ihre Kostenbasis um insgesamt 5,4 Mio. EUR oder 5% des Umsatzes reduzieren.

Für das Jahr 2017 wird unter der Annahme konstanter Wechselkurse und ohne Akquisitionen und Spartenverkäufe mit einem wachsenden Ergebnis gerechnet, das 2,00 EUR/Aktie übersteigen kann. Es wird ein Umsatz von knapp 150 Mio. EUR erwartet.

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie hier:http://www.ezag.com/fileadmin/user_upload/ezag/investors-financial-reports/deutsch/euz316d.pdfÜber Eckert & Ziegler.
Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), gehört mit rund 660 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin.Wir helfen zu heilen.

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de

 











03.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG



Robert-Rössle-Str.10



13125 Berlin



Deutschland


Telefon:
49 30 941084-138


Fax:
49 30 941084-112


E-Mail:
karolin.riehle@ezag.de


Internet:
www.ezag.de


ISIN:
DE0005659700


WKN:
565970


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



516733  03.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen
19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial
19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR