DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.: Ausübung der Greenshoe Option und vorzeitige Beendigung des Stabilisierungszeitraums

Nachricht vom 28.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. / Schlagwort(e): Börsengang/Bankenkonsortium

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.: Ausübung der Greenshoe Option und vorzeitige Beendigung des Stabilisierungszeitraums
28.10.2016 / 18:27


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE BZW. IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN -SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. : Ausübung der Greenshoe Option und vorzeitige Beendigung des Stabilisierungszeitraums

Venlo/Köln, 28. Oktober 2016. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. ("SHOP APOTHEKE EUROPE" oder die "Gesellschaft") wurde von Berenberg als Stabilisierungsmanager des Börsengangs ("IPO") darüber informiert, dass Berenberg heute die sich auf bis zu 535.714 Aktien beziehende Greenshoe Option, die den Konsortialbanken im Rahmen des IPO eingeräumt wurde, im Umfang von 532.019 Aktien nahezu vollständig ausgeübt hat. Der Streubesitz beträgt nach Ausübung der Greenshoe Option, die aus dem Bestand einer Gruppe von Altaktionären zur Verfügung gestellt wurde, ca. 49%. Der Stabilisierungszeitraum wurde damit vorzeitig beendet.

Michael Köhler, CEO der SHOP APOTHEKE EUROPE, dazu: "Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Kurs, der bei 30,05 Euro festgesetzt wurde, und den ersten zwei Handelswochen der Aktie. Der Börsengang ist mit der vorzeitigen und nahezu vollständigen Ausübung der Greenshoe Option sehr gelungen. Der stabile Kursverlauf belegt das langfristige Interesse unserer Aktionäre an der zukünftigen Geschäftsentwicklung von SHOP APOTHEKE EUROPE."

Berenberg und Citigroup waren als Joint Global Coordinators mandatiert und agierten zusammen mit der Commerzbank als Joint Bookrunners. Lilja & Co. war als unabhängiger Kapitalmarktberater für das Management und die Eigentümer von SHOP APOTHEKE EUROPE tätig. Parklane Capital war als unabhängiger Berater der Gesellschafter der SHOP APOTHEKE EUROPE tätig.
 

Über SHOP APOTHEKE EUROPE

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden Online-Apotheken in Kontinentaleuropa mit Schwerpunkt auf OTC und apothekenüblichen BPC Produkten. Das Unternehmen betreibt Online-Apotheken auf dem deutschen, österreichischen, französischen, belgischen, italienischen, spanischen und niederländischen Markt. In Deutschland liefert die TÜV-zertifizierte shop-apotheke.com als - gemessen am Webdatenverkehr - klarer Marktführer kostengünstig und schnell ein sehr breites Sortiment von ca. 100.000 Originalprodukten an rund 1,5 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von mehr als 125 Mio. Euro. Neben dem Hauptsitz im niederländischen Venlo unterhält SHOP APOTHEKE EUROPE auch einen Verwaltungsstandort für die Bereiche Sales & Marketing in Köln.
 

Pressekontakte

Publikums- und Fachmedien:

Sven Schirmer
Telefon: +31 77-8 50-63 36
Telefax: +31 77-8 50-64 60
Mobil: +49 152 28 50 63 61
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:

Bettina Fries
Mobil: +49 172 297 62 43
E-Mail: presse@shop-apotheke.com
 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Diese Mitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch ein Angebot zur Zeichnung von Wertpapieren in irgendeiner Jurisdiktion dar. Das Angebot erfolgte ausschließlich auf Grundlage des von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot veröffentlichten Wertpapierprospekts. Die Aktien wurden bereits verkauft.

Diese Mitteilung darf weder direkt noch indirekt in die oder in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder Japan verbreitet oder veröffentlicht werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch den Teil eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Japan oder in anderen Jurisdiktionen dar, in denen ein solches Angebot Beschränkungen unterliegen könnte. Die Wertpapiere, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird, sind nicht, und werden nicht, gemäß dem US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden, außer auf Basis des Vorliegens einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht des Securities Act oder im Rahmen von Rechtsgeschäften, die der Registrierungspflicht des Securities Act nicht unterliegen. Es wird kein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten stattfinden.

Im Vereinigten Königreich ist diese Mitteilung nur an Personen gerichtet, die (i) qualifizierte Investoren im Sinne des Financial Services and Markets Act 2000 (in der jeweils gültigen Fassung) sowie gegebenenfalls einschlägiger Durchführungsmaßnahmen sind, und/oder (ii) sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, und/oder (iii) professionelle Erfahrung mit Investmentangelegenheiten haben, die unter die Definition von "investment professionals" gemäß Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in der jeweils gültigen Fassung) (die "Verordnung") fallen, oder Personen sind, die unter Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung fallen ("high net worth companies, unincorporated associations, etc.") oder die unter eine andere Ausnahme der Verordnung fallen (wobei alle Personen gemäß (i) bis (iii) zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden). Personen, die keine Relevanten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder im Vertrauen auf diese Mitteilung oder irgendeinen Teil ihres Inhalts handeln. Alle Investments und Investmentaktivitäten, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird, stehen nur Relevanten Personen zur Verfügung und werden nur mit Relevanten Personen abgewickelt.

Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf den künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige SHOP APOTHEKE EUROPE betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Erkennbar sind diese Aussagen an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "planen", "anstreben" und "werden" oder an ähnlichen Begriffen. Die Grundlage dieser Aussagen bilden gegenwärtige Erwartungen und Annahmen des SHOP APOTHEKE EUROPE-Managements, von denen eine große Anzahl außerhalb des Einflussbereiches von SHOP APOTHEKE EUROPE liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten. Für den Fall des Eintritts dieser Risiken und Ungewissheiten oder den Fall, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten, bzw. die getroffenen Annahmen sich als nicht korrekt erweisen, können die tatsächlichen Ereignisse, sowohl in positiver als auch in negativer Weise, wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen implizierten oder genannten Geschehensabläufen abweichen. SHOP APOTHEKE EUROPE übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Dies wird von SHOP APOTHEKE EUROPE auch nicht beabsichtigt.

 











28.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.



Dirk Hartogweg 14



5928 LV Venlo



Niederlande


Telefon:
0800 - 200 800 300


Fax:
0800 - 90 70 90 20


E-Mail:
ulrich.wandel@shop-apotheke.com


Internet:
www.shop-apotheke-europe.com


ISIN:
NL0012044747


WKN:
A2AR94


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



515781  28.10.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR