DGAP-Adhoc: SeniVita Sozial gGmbH: Operatives Ergebnis und Cash-Flow deutlich verbessert

Nachricht vom 29.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SeniVita Sozial gGmbH / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis

SeniVita Sozial gGmbH: Operatives Ergebnis und Cash-Flow deutlich verbessert
29.09.2016 / 19:25

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Operatives Ergebnis und Cash-Flow deutlich verbessert - Weitere positive
Entwicklung bis Jahresende erwartet - Neuausrichtung weitestgehend
abgeschlossen
Bayreuth. Die SeniVita Sozial gGmbH hat im ersten Halbjahr 2016 operativ
einen Gewinn erzielt und erwartet eine weitere Steigerung bis zum
Jahresende. Die positive Entwicklung nach der jetzt weitestgehend
abgeschlossenen strategischen Neuausrichtung des gemeinnützigen
Unternehmens spiegelt sich auch im operativen Cash-Flow und weiteren
finanziellen Kennzahlen wider.
Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich zum
Stichtag 30. Juni auf 0,5 Mio. Euro (Vorjahr: 0,1 Mio. Euro). Unter
Berücksichtigung von Zinszahlungen und Vergütungen für die im Mai 2016
termingerecht zurückgezahlte Unternehmensanleihe (0,9 Mio. Euro) sowie für
Genussrechte und Genussscheine der SeniVita Sozial gGmbH belief sich das
Periodenergebnis auf -1,0 Mio. Euro (Vorjahr: -1,9 Mio. Euro). Der CashFlow
nach DVFA/SG verbesserte sich auf -0,6 Mio. Euro (Vorjahr: -1,3 Mio.
Euro). Die Geschäftsführung geht davon aus, dass sich die positive
operative Entwicklung weiter fortsetzt, wobei für das Gesamtjahr 2016 und
auch für 2017 nach Zinsen und Steuern noch mit einem moderaten Verlust
gerechnet wird.
"Wir haben nun die bereits 2014 begonnene Konzentration der Firmenstruktur
und strategische Neuausrichtung der SeniVita Sozial gGmbH weitestgehend
abgeschlossen. Die SeniVita Sozial kann sich damit in Zukunft auf drei
stabile Säulen stützen. Das sind zum einen die Beteiligungen an der
SeniVita Social Estate AG und der SeniVita Social Care GmbH. Darüber hinaus
betreibt die SeniVita Sozial selbst noch erfolgreich Pflegeeinrichtungen
für schwerstbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir sind damit
gut gerüstet, um von dem nachhaltigen Wachstum in der Nachfrage nach
Pflegeeinrichtungen und Pflegedienstleistungen in Deutschland zu
profitieren", erläutert SeniVita-Gründer und Geschäftsführer Dr. Horst
Wiesent.
Nach dem Verkauf und der Übertragung des Betriebs sowie der damit
verbundenen beweglichen Anlagen und Vorräte von zwölf AltenpflegeEinrichtungen
an die SeniVita Social Care GmbH im Oktober 2015 sind die
Bilanz- und Finanzkennzahlen der SeniVita Sozial gGmbH zum 30.06.2016 nur
bedingt mit dem Vorjahr vergleichbar. So verringerten sich die
betrieblichen Erträge ebenso wie die betrieblichen Aufwendungen erheblich.
Erstere reduzierten sich von 15,5 auf 3,7 Mio. Euro, die betrieblichen
Aufwendungen von 14,1 auf 2,3 Mio. Euro.
Die Bilanzsumme ist um 21,7 Prozent auf 65,7 Mio. Euro (Vorjahr: 84 Mio.
Euro) gesunken, was vor allem auf die termingerechte Rückzahlung der
Anleihe in Höhe von nominal 15 Mio. Euro im Mai 2016 zurückzuführen ist,
die komplett aus vorhandenen Mitteln erfolgte. Dementsprechend erhöhte sich
die Eigenkapitalquote (einschließlich des Genussscheinkapitals) auf 88,7
Prozent zum Stichtag (Vorjahr: 55,9 Prozent). Die Eigenkapitalrendite
verharrte mit 0,1 Prozent auf dem Stand des Vorjahres. Die Umsatzrendite
dagegen stieg auf 23,9 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr.
Insgesamt sieht sich die SeniVita Sozial gGmbH finanziell stabil und
zukunftssicher aufgestellt. Zum Stichtag 30.Juni verfügte die gemeinnützige
Gesellschaft über Gewinn- und Kapitalrücklagen von 23,1 Mio. Euro (Vorjahr:
10,3 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet die SeniVita Sozial
gGmbH mit einer stabilen bzw. steigenden Auslastung der
Pflegeeinrichtungen. Dadurch und in Verbindung mit der erwarteten positiven
Entwicklung bei den Beteiligungsgesellschaften SeniVita Social Estate AG
sowie SeniVita Social Care GmbH sollten sich die zukünftigen
Jahresergebnisse wieder deutlich positiv steigend darstellen.











29.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SeniVita Sozial gGmbH



Parsifalstraße 31



95445 Bayreuth



Deutschland


Internet:
www.senivita.de


ISIN:
DE000A1XFUZ2, DE000A13SHL2


WKN:
A1XFUZ, A13SHL


Börsen:
Freiverkehr in Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



507501  29.09.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
23.07.2018 - windeln.de trennt sich von Verlustbringer
23.07.2018 - Baumot-Großaktionär Kavena: Zu „weiterer finanzieller Unterstützung bereit“
20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR