Aus N+1 wird ALANTRA

Nachricht vom 26.09.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 26.09.2016 / 09:07

- Die Investment Banking und Asset Management-Gruppe N+1 tritt künftig
unter einem einheitlichen Markennamen auf und schlägt ein neues Kapitel in
ihrer globalen Entwicklung auf
- Partner aus 19 Ländern und sämtlichen Geschäftsfeldern der N+1-Gruppe
vereinen unter dem Namen ALANTRA die bisherigen Marken N+1, C.W. Downer &
Co., Swiss Capital, Daruma und Dinamia, die auf eine Historie von mehreren
Jahrzehnten in ihren jeweiligen Märkten zurückblicken
- Die Namensgebung ALANTRA markiert einen entscheidenden Schritt in der
Entwicklung zu einer globalen, auf den Mid-Market-Bereich fokussierten
Investmentbank mit 57 Partnern und 345 Professionals in 25 Büros weltweit
Frankfurt am Main/Madrid, 26. September 2016. Die Partner von N+1 und
sämtlicher in der Gruppe gebündelten Unternehmen haben entschieden, künftig
weltweit unter einer neuen, einheitlichen Marke aufzutreten: ALANTRA. Dies
gab das börsennotierte Unternehmen heute bekannt. Mit der Namensänderung in
ALANTRA reflektiert die Gruppe ihre aktuelle Aufstellung als ein global
agierendes Unternehmen mit mehr als 345 Professionals in 19 Ländern.
Darüber hinaus tritt das Unternehmen - gemäß dem Motto "one firm, one
brand" - künftig weltweit einheitlich unter diesem Namen als integrierte
Gruppe am Markt auf.
Santiago Eguidazu, Executive Chairman von ALANTRA, kommentierte diesen
entscheidenden Schritt: "Mit ALANTRA als unserer neuen Identität
unterstreichen wir unseren Willen, in eine neue Ära aufzubrechen. Ein
gänzlich neuer, gemeinsamer Name unterstreicht, dass wir als integrierte
Gruppe weltweit am Markt agieren. Er versinnbildlicht zudem, dass wir mit
dem heutigen Tag eine neue gemeinsame Partnerschaft darstellen, der Partner
aus 19 Ländern und aus den verschiedenen Geschäftsfeldern, in denen wir
aktiv sind, angehören."
Wolfram Schmerl, Managing Partner von ALANTRA in Deutschland, ergänzte: "Im
März 2013 haben wir mit acht Professionals bei der Gründung unseres
Frankfurter Büros den Grundstein für die erfolgreiche Präsenz von N+1 in
Deutschland gelegt. Seither haben wir mit Fokus auf M&A und Debt Advisory
45 Transaktionen mit einem Gesamtwert von über 5 Milliarden Euro beraten.
Nach dem Zusammenschluss mit C.W. Downer & Co. verfügen wir über ein
schlagkräftiges Team von 30 Professionals vor Ort, das unseren Kunden
Zugang zu einer globalen und voll integrierten Investment Bank mit Fokus
auf den Mid-Market und einer ausgewiesenen Sektor-Expertise zur Verfügung
stellt. ALANTRA steht ab heute für eine einzigartige unabhängige,
börsennotierte Partnerschaft mit einem in Deutschland auf M&A und Debt
Advisory fokussierten Dienstleistungsspektrum für Kunden mit
Beratungsbedarf insbesondere bei grenzüberschreitenden Transaktionen."
ALANTRA startet in diese neue Ära mit der Zielsetzung, präferierter
Anbieter im Mid-Market für Unternehmen und Finanzinvestoren zu sein - ein
Marktsegment, in dem die Partner über langjährige Erfahrung verfügen. Im
Bereich Investment Banking hat das in 13 spezialisierten Industriesektoren
organisierte Team seit 2013 mehr als 350 Transaktionen erfolgreich beraten.
Zu den bedeutendsten Transaktionen im Jahr 2016 gehören: die Veräußerung
der 25-prozentigen Beteiligung von Roca an der Duravit AG, der Erwerb von
Kimble Chase durch die DURAN Group, der Verkauf der Industriefiltersparte
des MAHLE Konzerns an die US-amerikanische Filtration Group Corporation,
der Erwerb der österreichischen Schur Flexibles-Gruppe durch den
US-amerikanischen Finanzinvestor Lindsay Goldberg, das für CHF 511 Mio.
empfohlene öffentliche Übernahme- und Umtauschangebot von AFG für Looser
Holding (beides schweizerische Unternehmen), der Verkauf des italienischen
Unternehmens La Fortezza an die börsennotierte schwedische ITAB-Gruppe für
EUR 105 Mio. und das EUR 42 Mrd. umfassende öffentliche Übernahmeangebot
für Syngenta durch ChemChina.
Im Bereich Asset Management, in dem ALANTRA mehr als EUR 3,2 Milliarden
unter Verwaltung hat, betreut die Gruppe mehr als 80 institutionelle Kunden
in fünf Asset-Klassen sowie 450 vermögende Privatkunden.
ALANTRA ist ein an der spanischen Börse notiertes Unternehmen, das auf
einem Partnerschaftsmodell aufbaut. Somit verbindet das Unternehmen eine
grundsolide Corporate Governance mit der Flexibilität, Autonomie und
Verantwortlichkeit, die eine Partnerschaft charakterisieren. Dieses Modell
hat es ermöglicht, über gezielte Akquisitionen in ausgewählten Märkten eine
einzigartige Unternehmenskultur zu etablieren, die Unternehmergeist
befördert, höchste Interessenkongruenz aller Stakeholder gewährleistet und
eine langfristige Perspektive bietet.

PRESSEKONTAKT
Im Auftrag von ALANTRA:
Charles Barker Corporate Communications GmbH
Kornelia Spodzieja
Tel. +49 69 79 40 90 40
kornelia.spodzieja@charlesbarker.de
Tobias Eberle
Tel: +49 69 79 40 90 24
tobias.eberle@charlesbarker.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: N+1 Deutschland GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
26.09.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
N+1 Deutschland GmbH



Taunusanlage 15



60325 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69 977 886 20


E-Mail:
nina.hoefels@nplusone.com


Internet:
www.nplusone.com


ISIN:
ES0126501131


WKN:
911377


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; London, Madrid







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

505277  26.09.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus


Chartanalysen

17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR