DGAP-Adhoc: EDAG Engineering Group AG: * ATON unterrichtet EDAG Engineering Group AG über geplanten Ankauf von Aktien * Teilweise vorzeitige Rückzahlung von Aktionärsdarlehen vereinbart

Nachricht vom 23.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: EDAG Engineering Group AG / Schlagwort(e): Finanzierung

EDAG Engineering Group AG: * ATON unterrichtet EDAG Engineering Group AG über geplanten Ankauf von Aktien * Teilweise vorzeitige Rückzahlung von Aktionärsdarlehen vereinbart
23.08.2016 / 18:39

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung
ist der Emittent verantwortlich.
- ATON unterrichtet EDAG Engineering Group AG über geplanten Ankauf von
Aktien
- Teilweise vorzeitige Rückzahlung von Aktionärsdarlehen vereinbart
Arbon, 23. August 2016. Die EDAG Engineering Group AG (EDAG), ISIN
CH0303692047, ist am 23. August 2016 von ihrem Aktionär ATON unterrichtet
worden, dass dieser beabsichtigt, weitere Aktien der Gesellschaft
anzukaufen.
ATON hat der Gesellschaft mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, im Zeitraum
bis zum 29. Mai 2017 Aktien börslich anzukaufen. In diesem Zeitraum sollen
bis zu 1.000.000 Aktien der Gesellschaft (ca. 4% des Grundkapitals der EDAG
Engineering Group AG) angekauft werden. Der Schlusskurs der EDAG-Aktie im
Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse betrug am 23. August 2016
EUR 14,00.
Der Ankauf der Aktien soll in entsprechender Anwendung der Regelungen von
Artikel 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und
des Rates vom 14. April 2014 und gemäß der delegierten Verordnung (EU)
2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 über Aktienrückkaufe durch
Emittenten (mit Ausnahme der Bestimmungen über die Offenlegung von
getätigten Transaktionen) und unter Beachtung aller übrigen anwendbaren
Rechtsvorschriften erfolgen.
Der Ankauf soll kursschonend über die Handelsplätze erfolgen, auf denen die
EDAG-Aktien zum Handel zugelassen sind oder gehandelt werden. Der von ATON
zu zahlende Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) soll nach Auskunft
von ATON den Börsenkurs nicht um mehr als 5% unter- oder überschreiten. Als
maßgeblicher Börsenkurs gilt dabei jeweils der Durchschnitt der
Schlusskurse im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse an den
letzten fünf Börsenhandelstagen vor dem jeweiligen Erwerb. Ferner sollen
Aktien nicht zu einem Preis erworben werden, der über dem Preis nach
Maßgabe von Artikel 3 Abs. 2 der delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der
Kommission vom 8. März 2016 liegt. Orders für Ankäufe werden nur innerhalb
des laufenden Handels und nicht im Rahmen von Auktionsphasen abgegeben
werden und zu Beginn einer Auktionsphase bestehende Orders werden nicht
während dieser Phase verändert werden.
Im Hinblick auf die Menge der zu erwerbenden Aktien sollen pro Tag nicht
mehr als 25% des jeweiligen durchschnittlichen Tagesumsatzes im XetraHandel
der Frankfurter Wertpapierbörse angekauft werden. Der
durchschnittliche Tagesumsatz des jeweiligen Handelssegments ist vom
durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen der 20 Börsentage vor dem
jeweiligen Kauftermin abzuleiten.
ATON beabsichtigt, mit dem Ankauf eine Bank zu beauftragen, die ihre
Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs der Aktien unabhängig und
unbeeinflusst von ATON trifft. ATON hat mitgeteilt, dass sie sich
vorbehalten wird, das Mandat der Bank vorzeitig zu beenden und den Auftrag
auf eine andere Bank zu übertragen. Der Ankauf kann im Einklang mit den zu
beachtenden rechtlichen Vorgaben jederzeit ausgesetzt und wieder
aufgenommen werden. Die Veröffentlichung der einzelnen durchgeführten
Transaktionen soll nicht erfolgen. Mitteilungspflichten des Aktionärs
aufgrund des Wertpapierhandelsgesetzes bleiben unberührt.
Des Weiteren teilt die Gesellschaft mit, dass sie sich mit der ATON Group
Finance GmbH als Darlehensgeberin über die vorzeitige teilweise Rückzahlung
des von der ATON Group Finance GmbH gewährten Aktionärsdarlehens geeinigt
hat. Das 2013 gewährte Aktionärsdarlehen mit einer Laufzeit bis zum 6.
November 2018 ist mit 5% per annum verzinslich und valutiert gegenwärtig
bei ca. EUR 133 Millionen. Aufgrund der jetzt getroffenen Vereinbarung wird
die Gesellschaft mit Wirkung zum 31. August 2016 eine außerordentliche
Sondertilgung in Höhe von EUR EUR 20 Millionen vornehmen. Diese Maßnahme
dient der Optimierung der Finanzierungsstruktur der EDAG-Gruppe.










23.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
EDAG Engineering Group AG



Schlossgasse 2



9320 Arbon



Schweiz


Telefon:
+41 71 54433-0


E-Mail:
ir@edag-group.ag


Internet:
www.edag.com


ISIN:
CH0303692047


WKN:
A143NB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



495225  23.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR