EQS-Adhoc: HJ 2016: Erfreuliches erstes Halbjahr

Nachricht vom 18.08.2016 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Cham Paper Group Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

HJ 2016: Erfreuliches erstes Halbjahr
18.08.2016 / 07:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Cham, 18. August 2016

Erfreuliches erstes Halbjahr

Die Cham Paper Group blickt auf ein überwiegend erfreuliches erstes Halbjahr 2016 zurück. Die Gruppe erwirtschaftete einen um 3% höheren Umsatz von CHF 103.8 Mio. und erzielte ein Betriebsergebnis von CHF 5.2 Mio. Damit wurde nach einer anspruchsvollen Phase der Transformation des Papierbereichs erstmals wieder das untere Ende des anvisierten Margenkorridors überschritten. Der Reingewinn betrug CHF 3.3 Mio.

Der Geschäftsbereich Papier profitierte in einem leicht schwächeren Marktumfeld bereits von den bisher erreichten Effizienzsteigerungen in der Produktion und den sich normalisierenden Rohstoffpreisen. Im Geschäftsbereich Immobilien steht am 25. September die Urnenabstimmung über die Umzonung und den Bebauungsplan des Papieri-Areals bevor.

Geschäftsbereich Papier
Die Marktverhältnisse für die Spezialpapiere der Cham Paper Group zeigten sich zu Jahresbeginn noch vorwiegend positiv, trübten sich dann jedoch etwas ein. Ein Rückgang im Bereich Consumer Goods konnte durch Mehrlieferungen aus den Bereichen Industrial Release und Digital Imaging kompensiert werden.

Die Produktionsverlagerungen und die umfassende Modernisierung der Fabriken in Italien wurden indes erfolgreich abgeschlossen. Die Produktionsverantwortlichen haben nun neue Projekte lanciert, um weitere Synergien zu realisieren, die sich insbesondere durch Prozessoptimierungen erzielen lassen. So stellt die Cham Paper Group beispielsweise einen Teil der Basispapiere für den Bereich Digital Imaging wieder selbst her.

Der Nettoumsatz des Papierbereichs betrug bei gleichbleibenden Volumina CHF 103.4 Mio. Die Umsatzsteigerung von 3.0% ergab sich aus leicht erhöhten Preisen, einem besseren Umsatzmix und Währungseffekten. Dank den sich normalisierenden Rohstoffpreisen und den erzielten Effizienzsteigerungen in den Fabriken erhöhte sich der Bruttogewinn auf CHF 14.1 Mio. (Vorjahr CHF 11.3 Mio.). Zudem konnten die Fixkosten erneut gesenkt und ein operatives Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 5.2 Mio. erzielt werden (Vorjahr CHF 1.4). Das entspricht einer Umsatzrendite von 5.0% und liegt damit im anvisierten Margenkorridor von 5-12%.

Die Verkäufe des Bereichs Consumer Goods lagen mengenmässig unter dem Niveau des Vorjahres. Insbesondere die Nachfrage für Food/Non-Food-Papiere sowie für Wet Glue Labels litt unter der Erstarkung des Euros gegenüber dem US-Dollar und der Wirtschaftsabkühlung in China. Im Innerliner-Geschäft (Tobacco) konnte der Absatz in den ersten Monaten temporär erhöht werden.

Die Umsätze in Produkten für industrielle Anwendungen (Bereich Industrial Release) übertrafen die Vorjahresperiode deutlich. Insbesondere in Europa profitierte die Cham Paper Group von einer guten Marktnachfrage und ihrem starken Namen. So wuchs der Absatz der Produktgruppe Facestock zweistellig, gestützt auf die führende Marktposition der Spezialpapiere für metallisierte Etiketten. Auch die Produktgruppe Industrial Productions und Labels konnte eine überdurchschnittliche Umsatzsteigerung verzeichnen. Der Absatz von Tapes war hingegen leicht rückläufig.

Nach dem anspruchsvollen Transfer der Digital Imaging Produkte nach Italien konnte sich dieser aussichtsreichste Bereich der Gruppe wieder vollumfänglich auf die Marktbearbeitung fokussieren. Entsprechend stiegen die verkauften Mengen nach der Stagnation im Vorjahr um 20%. Insbesondere die Sublimationspapiere für den Textilmarkt erfreuen sich einer kontinuierlich wachsenden Nachfrage. Mit dem Marktwachstum steigt jedoch gleichzeitig auch der Preisdruck, was durch verschiedene Massnahmen zur Effizienzsteigerung in der Produktion kompensiert werden soll.

Geschäftsbereich Immobilien
Die Planung für die Entwicklung des Papieri-Areals ist abgeschlossen. Nach der Vorprüfung durch die kantonalen Ämter wurden die Planungsdossiers im Frühling öffentlich aufgelegt. Am 25. September 2016 werden die Stimmbürger der Gemeinde Cham über den Bebauungsplan und über die damit verbundene Teilveränderung der Bauordnung und des Zonenplans abstimmen. Damit geht eine gut vierjährige Planungsphase zu Ende, an der die Chamer Behörden und Bürger aktiv mitgewirkt haben.

In der Zwischenzeit werden immer mehr freigewordene Flächen des Areals einer Zwischennutzung zugeführt. Mehr als 50 gewerbliche Mieter aus unterschiedlichsten Bereichen sind inzwischen auf das Gelände gezogen. Auch der Umbau des denkmalgeschützten Werkstattgebäudes schreitet zügig voran. Im Spätherbst wird dort der amerikanische Fahrrad-Hersteller Specialized als erster Dauermieter mit rund 40 Mitarbeitenden seinen neuen Europasitz beziehen.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Immobilien betrug im ersten Halbjahr TCHF 850 und liegt damit 16.1% über der Vorjahresperiode. Das erzielte Betriebsergebnis beläuft sich zum Periodenende auf TCHF 29.

Unvermindert starke Bilanz
Die Cham Paper Group verfügt weiterhin über eine starke Bilanz. Die Eigenkapitalquote betrug zum Periodenende 53.2% (Ende 2015: 50.6%) und die Gruppe verfügt über liquide Mittel in der Höhe von CHF 35.6 Mio. Das Areal in Cham wird nach wie vor zu Anschaffungswerten bewertet.

Positiver Ausblick in allen Bereichen
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung sehen die weitere Entwicklung der Gruppe für das Gesamtjahr positiv. Am erklärten Ziel einer klaren Verbesserung des Betriebsergebnisses im Rahmen des 2014 erreichten EBITs wird festgehalten.

Susanne Oste, die neue Delegierte des Verwaltungsrats seit der Generalversammlung vom 4. Mai, ist wie der Gesamtverwaltungsrat überzeugt von der Marktposition und vom weiteren Wachstums- und Optimierungspotential des Papierbereichs. Der Immobilienausschuss des Verwaltungsrats rechnet mit einer Zustimmung der Stimmbürger zum Bebauungsplan für das Papieri-Areal. Bei einer Annahme wird die Vision der Entwicklung eines neuen, lebendigen Quartiers für Cham und ein neues Standbein für die Cham Paper Group zur Realität.

Telefonkonferenz, Präsentation und vollständiger Halbjahresbericht
Heute, am 18. August 2016, findet um 09.00 Uhr eine Telefonkonferenz mit der Delegierten des Verwaltungsrates, Susanne Oste, dem Leiter Finanzen & Controlling, Daniel Grab und dem Leiter Geschäftsbereich Immobilien, Andreas Friederich, zur Besprechung des Halbjahresergebnisses statt.
Die Einwahlnummer lautet +41 44 580 72 18, der Zugangscode 9306349. Eine Kurzpräsentation ist unter folgendem Link zu finden:http://ir.champaper.com/cgi-bin/show.ssp?id=500&companyName=champaper&language=German
Der vollständige Halbjahresbericht (deutsch) ist auf unserer Website in der Investor Relations-Sektion (Rubrik "Finanzberichte") bzw. unter folgendem Link abrufbar:http://ir.champaper.ch/cgi-bin/show.ssp?id=311&companyName=champaper&language=German

Rückfragen und Auskünfte
Medien- und IR-Stelle Cham Paper Group Holding AG
Edwin van der Geest
E-Mail: media@cham-group.com bzw. investor@cham-group.com
Telefon: +41 43 268 32 32 / +41 79 330 55 22
Valor / ISIN / Ticker: Namenaktien Cham Paper Group Holding AG 193 185 / CH0001931853 / CPGN

Die Kennzahlen im Überblick

In TCHF, sofern nicht anders angegeben
H1 2016
H1 2015
 
 
 
Volumen (Tonnen)
76'263
76'664
Nettoumsatz
103'834
100'799
EBITDA
9'608
5'861
in % des Nettoumsatzes
9.3%
5.8%
EBIT vor Restrukturierung
5'230
1'495
EBIT nach Restrukturierung
5'230
2'971
in % des Nettoumsatzes
5.0%
3.0%
Konzerngewinn
3'321
79
Gewinn pro Aktie (in CHF)
4.46
0.11
 
 
 
Geldfluss aus Geschäftstätigkeit
4'084
470
Eigenkapital
103'283
99'651
in % der Bilanzsumme
53'2%
51.6%
Nettocashbestand
-4'546
1'486
Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Anlagen
4'889
4'553
Anzahl Mitarbeiter (FTE)
383
409

 

Über die Cham Paper Group
Die Cham Paper Group ist eine führende Herstellerin von gestrichenen Spezialpapieren. Ihre Papiere weisen dank Oberflächenveredelungen Funktionalitäten auf, die für die Kunden einen Mehrwert darstellen. Das 1657 gegründete Unternehmen verfügt über drei Standorte, einen in der Schweiz (Cham) und zwei in Italien (Carmignano und Condino) und unterhält ein globales Vertriebsnetz.
Mit der Konzentration auf die Entwicklungs- und Vertriebstätigkeit und dem Rückzug aus der Papierproduktion in der Schweiz entstand auf dem Fabrikareal im Zentrum von Cham Platz für Neues. Die Cham Paper Group entwickelt dort einen elf Hektaren umfassenden Stadtteil, das Papieri-Areal.
Die Cham Paper Group (Börsenkürzel: CPGN) ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.

Disclaimer
Diese Kommunikation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, z. B. Angaben unter Verwendung der Worte "glaubt", "geht davon aus", "erwartet" oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichtete Aussagen unterliegen bekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Diese Medienmitteilung erscheint in englischer und deutscher Sprache. Rechtsverbindlich ist die deutsche Originalfassung.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=YVDAXQDJVLDokumenttitel: Cham Paper Group_H1/2016 Ergebnis
18.08.2016 Mitteilung übermittelt durch die Tensid EQS AG. www.eqs.com
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Cham Paper Group Holding AG



Fabrikstrasse



6330 Cham



Schweiz


Telefon:
+41 41 785 33 33


Fax:
+41 41 785 31 50


E-Mail:
mail.cham@cham-group.com


Internet:
www.cham-group.com


ISIN:
CH0001931853


Valorennummer:
-


Börsen:
Auslandsbörse(n) SIX







Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service

493725  18.08.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - ISRA Vision: Aktiensplit steht bevor
22.05.2018 - Steinhoff Aktie auf Achterbahnfahrt: Jetzt muss das Management liefern
22.05.2018 - Wirecard Aktie: Die Rekordjagd geht weiter
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
22.05.2018 - Evotec: „big news” mit Celgene
19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an


Chartanalysen

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Deutsche Bank: Ein klares Minus beim Kursziel der Aktie
22.05.2018 - Ströer: Kein Grund zur Sorge
21.05.2018 - Dialog Semiconductor: Die Skepsis steigt
21.05.2018 - Infineon: Lob für den Österreich-Plan
18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis


Kolumnen

22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR