DGAP-News: First Sensor zum Halbjahr 2016 mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum

Nachricht vom 11.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: First Sensor AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

First Sensor zum Halbjahr 2016 mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum
11.08.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Umsatz steigt um 13 Prozent auf 75,9 Mio. Euro

- EBIT-Marge erreicht 7,2% nach sechs Monaten

- Prognose für das Geschäftsjahr 2016 unverändert

Die First Sensor AG, Entwickler und Hersteller von kundenspezifischen Lösungen im Wachstumsmarkt Sensorik, erwirtschaftete im zweiten Quartal 2016 einen Umsatz in Höhe von 38,4 Mio. Euro (VJ: 33,9 Mio. Euro, plus 13,2%). Damit setzte sich das dynamische Wachstum des ersten Quartals fort, sodass der Umsatz zur Jahresmitte insgesamt auf 75,9 Mio. Euro stieg (VJ: 67,2 Mio. Euro, plus 13,0%). Das höhere Umsatzvolumen, die eingeleiteten Prozessoptimierungen und ein vorteilhafter Produktmix haben dazu beigetragen, dass sich die Profitabilität deutlich überproportional verbessern konnte. Gegenüber dem Vorjahresquartal (1,4 Mio. Euro) wurde das EBIT im zweiten Quartal 2016 mehr als verdoppelt und erreichte 3,3 Mio. Euro. Für das Halbjahr 2016 ergibt sich damit ein EBIT von 5,5 Mio. Euro (VJ: 2,9 Mio. Euro), das entspricht einer EBIT-Marge von 7,2%.

"Im ersten Halbjahr konnte First Sensor in einem volatilen Umfeld einen robusten Geschäftsverlauf verzeichnen. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass wir uns Wachstumspotenziale kontinuierlich erschließen und parallel die Profitabilität deutlich nach vorne bringen. Und daran arbeiten wir weiter.", sagt Dr. Mathias Gollwitzer, Vorstand der First Sensor AG. "Wir fühlen uns deshalb sehr gut aufgestellt, um unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen, das heißt, unseren Umsatz auf 145 bis 150 Mio. Euro zu steigern und eine EBIT-Marge zwischen von 5 bis 6 Prozent zu erreichen. Gleichzeitig sehen wir aber keinen Anlass, von den gesetzten Zielen abzurücken. Dafür sind die Unsicherheiten im gesamtwirtschaftlichen Umfeld mit Wirkung auf unser Geschäft noch zu groß."

Segmente
In der Business Unit Industrial wurde der Rückgang des ersten Quartals abgemildert. Der Umsatz erreicht zum Halbjahr 35,2 Mio. Euro (VJ: 37,7 Mio. Euro). Das Geschäft der Business Unit Medical verzeichnete erneut ein starkes und stabiles Wachstum, die Umsätze stiegen um rund 50% auf 16,3 Mio. Euro (VJ: 10,9 Mio. Euro). Nach dem überdurchschnittlichen ersten Quartal normalisierte sich der Geschäftsverlauf der Business Unit Mobility und der Umsatz wuchs zum Halbjahr dynamisch um gut 30% auf 24,4 Mio. Euro (VJ: 18,6 Mio. Euro).

Auftragseingang und Auftragsbestand
Wie erwartet normalisierte sich die Auftragslage im Verlauf des zweiten Quartals. Der Ordereingang beschleunigte sich deutlich und betrug so nach sechs Monaten 80,2 Mio. Euro. Der Auftragsbestand erreichte in der Folge mit 101,2 Mio. Euro erstmals eine dreistellige Größenordnung, die Book-to-Bill Ratio beträgt 1,06.

Bilanz und Cashflow
Die Bilanzsumme hat sich seit dem Stichtag 31. Dezember 2015 leicht verringert auf 152,9 Mio. Euro (31.12.15: 153,5 Mio. Euro). Das Working Capital stieg infolge des Umsatzwachstums bedingt durch Forderungen aus Lieferung und Leistung unterproportional um lediglich 7,8% von 36,5 auf 39,4 Mio. Euro. Der Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung/EBITDA) reduzierte sich seit Jahresbeginn von 2,9 auf 2,32. Aufgrund des positiven Ergebnisbeitrags stieg das Eigenkapital auf 75,2 Mio. Euro (31.12.15: 71,3 Mio. Euro), die Eigenkapitalquote beträgt 49,2%.

Der operative Cashflow erreichte zum Halbjahr 3,6 Mio. Euro, der Vorjahreswert (-7,1 Mio. Euro) war noch durch die Beendigung des Factorings geprägt. 2,1 Mio. Euro wurden im Verlauf der ersten sechs Monate investiert, dieses Niveau sollte in der zweiten Jahreshälfte voraussichtlich steigen. Saldiert wurden 5,0 Mio. Euro für die Finanzierungstätigkeit, in erster Linie die Rückführung von Verbindlichkeiten, eingesetzt. Der Free Cashflow war positiv und betrug 1,5 Mio. Euro (VJ: -9,8 Mio. Euro).

Mitarbeiter
In der First Sensor-Gruppe sind zum 30.06.2016 insgesamt 792 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt (31.12.2015: 773, plus 2,5%). Der Umsatz pro Mitarbeiter stieg im Berichtszeitraum überproportional von 88,0 auf 96,7 Mio. Euro, ein Plus von 9,9%.

Ausblick
Für das laufende Geschäftsjahr 2016 bestätigt der Vorstand seine Prognose, den Umsatz auf 145 bis 150 Mio. Euro auszubauen und dabei zunächst eine EBIT-Marge von 5 bis 6 Prozent zu erwirtschaften. Über die nächsten Jahre soll die EBIT-Marge schrittweise auf 10 Prozent verbessert werden, während ein jährliches Umsatzwachstum von rund 10 Prozent zu erwarten ist. Das Ziel ist eine kontinuierliche Wertsteigerung.

Über die First Sensor AG
Im Wachstumsmarkt Sensorik entwickelt und produziert First Sensor kundenspezifische Lösungen für die stetig zunehmende Zahl von Anwendungen in den Zielmärkten Industrial, Medical und Mobility. Basierend auf bewährten Technologieplattformen entstehen Produkte vom Chip bis zum komplexen Sensorsystem. Trends wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder die Miniaturisierung der Medizintechnik werden das Wachstum zukünftig überproportional beflügeln. First Sensor wurde vor 25 Jahren in Berlin gegründet und ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert [Prime Standard ? WKN: 720190 ? ISIN: DE0007201907 ? SIS]. Weitere Informationen: www.first-sensor.com.Kennzahlen 2. Quartal 2016 auf einen Blick*

in Mio. EUR, sofern nicht anders angegeben
Q1 2015
Q2 2015
Q3 2015
Q4 2015
Q1 2016
Q2 2016
Umsatz
33,3
33,9
35,4
35,1
37,5
38,4
Industrial
18,7
19,0
18,5
18,0
16,9
18,3
Medical
5,3
5,6
6,4
6,5
7,2
9,1
Mobility
9,3
9,3
10,6
10,6
13,4
11,0
EBITDA
3,9
3,7
1,7
2,1
4,5
5,6
EBITDA Marge (%) bezogen auf Gesamtleistung
11,4
10,7
5,0
6,1
12,1
14,4
EBIT
1,5
1,4
-0,7
-1,0
2,2
3,3
EBIT Marge (%) bezogen auf Gesamtleistung
4,4
4,1
-1,9
-3,0
6,0
8,4
Periodenergebnis
1,1
0,7
-1,3
-1,9
1,7
2,5
Ergebnis je Aktie (EUR)
0,10
0,06
-0,14
-0,19
0,16
0,25
 
 
 
 
 
 
 
Operativer Cashflow
-1,0
-6,1
6,1
6,1
3,4
0,2
Free-Cashflow
-2,7
-7,1
4,5
3,5
2,5
-1,0
 
 
 
 
 
 
 
Bilanzsumme
147,5
149,6
148,5
153,5
154,3
152,9
Eigenkapital
73,7
74,3
73,1
71,3
72,8
75,2
Eigenkapitalquote (%)
50,0
49,7
49,2
46,4
47,2
49,2
Nettoverschuldung
32,8
40,3
36,1
33,0
31,0
32,1
Working Capital
31,8
42,1
39,2
36,5
38,3
39,4
ROCE (%)
1,2
2,3
1,8
1,0
1,8
4,5
 
 
 
 
 
 
 
Auftragseingang
34,9
43,3
28,6
35,5
31,4
48,8
Auftragsbestand
90,6
98,7
91,0
90,7
84,4
101,2
Book-to-Bill-Ratio
1,0
1,3
0,8
1,0
0,8
1,3
 
 
 
 
 
 
 
Mitarbeiter (Periodendurchschnitt)
767
774
779
773
781
789
Umsatz pro Mitarbeiter in TEUR
43,4
43,8
45,5
45,4
48,0
48,7
 
 
 
 
 
 
 
Aktienanzahl in Tausend
10.135
10.141
10.147
10.155
10.155
10.717
*In der Darstellung können Rundungsdifferenzen zu den mathematisch exakt ergebenen Werten auftreten.

Disclaimer
Der vollständige Finanzbericht zum 30. Juni 2016 steht im Internet zum Download zur Verfügung http://www.first-sensor.com/de/investor-relations/finanzpublikationen/quartalsberichte. Aussagen in diesem Bericht sowie dieser Corporate News, die sich auf die zukünftige Entwicklung beziehen, basieren auf sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den geplanten Ergebnissen abweichen, da sie von einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

First Sensor AG
Peter-Behrens-Str. 15
12459 Berlin
Deutschland
Kontakt:
Corinna Krause
E-Mail: ir@first-sensor.com
T +49 30 639923-571

11.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
First Sensor AG



Peter-Behrens-Straße 15



12459 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 63 99 23-760


Fax:
+49 (0)30 63 99 23-719


E-Mail:
ir@first-sensor.com


Internet:
www.first-sensor.com


ISIN:
DE0007201907


WKN:
720190


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



491557  11.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR