DGAP-News: Aktienrückkaufprogramm

Nachricht vom 29.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Highlight Communications AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf

Aktienrückkaufprogramm
29.07.2016 / 17:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Auf der Grundlage der Ermächtigung des Verwaltungsrats der Highlight Communications AG (im Weiteren: "Verwaltungsrat") vom 4. Juni 2009 zur Verlängerung des Aktienrückkaufprogramms vom 17. November 2005 hat die Geschäftsleitung am 25. Juli 2016 folgenden Beschluss gefasst:

Präambel

Die Highlight Communications AG ist nach wie vor der Ansicht, dass die wirtschaftlichen Grundlagen für den Erwerb eigener Aktien weiterhin gegeben sind.

Daher hat sich die Gesellschaft entschlossen, auch in Zukunft einen Teil ihrer Barmittel mittelfristig zum Erwerb eigener Aktien zur Finanzierung von Akquisitionen oder zur Gewinnung strategischer Investoren zu verwenden. Das Investment erfolgt in Abhängigkeit vom Marktumfeld und kann nach den Schweizer Rechtsgrundlagen höchstens 10 % des Aktienkapitals betreffen.

Auf der Grundlage der angesichts ihrer deutschen Börsenzulassung einschlägigen deutschen und europäischen kapitalmarktrechtlichen Vorschriften, insbesondere der deutschen Verordnung zur Konkretisierung des Verbotes der Marktmanipulation (MaKonV), beschließt der Verwaltungsrat als einzige künftige Grundlage des Erwerbs eigener Aktien das nachfolgende

Aktienrückkaufprogramm

unter Berücksichtigung der erwähnten kapitalmarktrechtlichen Vorschriften:

Bedingungen des Aktienrückkaufs

§ 1 Laufzeit

Der Erwerb eigener Aktien auf der Grundlage dieses Beschlusses kann zwischen Donnerstag, dem 11. August 2016, sofern die Veröffentlichung dieser Beschlussfassung gemäß § 7 zuvor erfolgt ist, und Mittwoch, dem 26. Oktober 2016, sowie zwischen Donnerstag, dem 10. November 2016 und Freitag, dem 20. Januar 2017 erfolgen.

§ 2 Umfang

Highlight Communications AG wird auf der Grundlage dieses Beschlusses ab dem 29. Juli 2016 höchstens 1'800'000 Stück eigene Aktien erwerben.

§ 3 Erwerbszweck

Der Erwerb der eigenen Aktien erfolgt zu dem Zweck, diese zur Finanzierung etwaiger Akquisitionen von Unternehmen oder Unternehmensteilen zu verwenden. Auch eine spätere Wiederveräußerung zur Gewinnung strategischer Investoren zum Vorteil der Gesellschaft ist nicht ausgeschlossen. Da diese Zwecke nicht in Art. 3 der der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 zur Durchführung der Richtlinie 2003/6/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (Ausnahmeregelungen für Rückkaufprogramme und Kursstabilisierungsmaßnahmen) aufgeführt sind und es sich daher nicht um privilegierte Erwerbe, die gemäß §§ 14 Absatz 2 und 20a Absatz 3 des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) und § 5 der Verordnung zur Konkretisierung des Verbotes der Marktmanipulation (MaKonV) bei Einhaltung der Vorschriften der genannten EG-Verordnung keinen Verstoß gegen die Vorschriften über das Verbot des Insiderhandels und der Marktmanipulation darstellen, handelt, sind die Vorschriften über das Verbot des Insiderhandels und der Marktmanipulation einzuhalten.

Zur Vermeidung jeder Marktmanipulation wird Highlight Communications AG die Artikel 4 - 6 der genannten EG-Verordnung zu den Modalitäten des Erwerbs eigener Aktien einhalten.

§ 4 Erwerbspreis

Highlight Communications AG wird eigene Aktien nur im Einklang mit den Bestimmungen des Artikels 5 (Handelsbedingungen) der in § 3 genannten EG-Verordnung erwerben.

Dies bedeutet insbesondere, dass Highlight Communications AG Aktien nicht zu Preisen erwerben wird, die oberhalb des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder, sollte dieses höher sein, unabhängigen Kaufangebotes auf dem geregelten Markt, auf dem der Kauf stattfindet, liegen. Ist der Handelsplatz kein geregelter Markt, so ist der im Rahmen des letzten unabhängigen Abschlusses erzielte Kurs oder das derzeit höchste unabhängige Angebot auf dem geregelten Markt, an dem die eigenen Aktien gehandelt werden, als Referenzkurs zu berücksichtigen. Käufe über derivative Finanzinstrumente werden nicht getätigt werden.

Der Erwerbspreis wird keinesfalls über Euro 10,00 pro einer eigenen Aktie liegen.

§ 5 Erwerbsmenge

Im Einklang mit Artikel 5 Absatz 2 der in § 3 genannten EG-Verordnung wird Highlight AG an einem Tag nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes, der auf dem geregelten Markt stattfindet, auf dem der Erwerb erfolgt, an eigenen Aktien erwerben. Hierbei ist auf den durchschnittlichen täglichen Aktienumsatz der letzten 20 Börsentage vor dem Kauftermin auf dem relevanten geregelten Markt abzustellen. Bei außerordentlich geringer Liquidität wird Highlight Communications AG möglicherweise im Einklang mit Art. 5 Abs. 3 der in § 3 genannten EG-Verordnung eigene Aktien im Umfang von bis zu 50 % des durchschnittlichen Tagesumsatzes erwerben.

§ 6 Insidervorschriften

Ein Erwerb eigener Aktien wird lediglich dann erfolgen, wenn dies keine Verletzung des Insiderhandelsverbotes gemäß § 14 WpHG darstellt.

Insbesondere wird ein Erwerb eigener Aktien nach diesem Programm nicht erfolgen, solange Highlight Communications AG die Bekanntgabe einer Insiderinformation gemäß den gesetzlichen Möglichkeiten aufgeschoben hat (Artikel 6 Absatz 1 lit. C der in § 3 erwähnten EG-Verordnung).

Zudem wird während der Laufzeit des Programms keine Veräußerung eigener Aktien über die Börse stattfinden (Artikel 6 Absatz 1 lit. A der in § 3 erwähnten EG-Verordnung).

§ 7 Publizität

Dieses Programm wird entsprechend § 3 a Absatz 1 Satz 1 WpAIV und auf der Homepage der Highlight Communications AG veröffentlicht.

Jeder Erwerb eigener Aktien wird gemäß Artikel 4 Absatz 3 Satz 2 der genannten EG-Verordnung binnen sieben Handelstagen auf dem betroffenen geregelten Markt nach seiner Ausführung auf der Homepage der Highlight Communications AG bekanntgegeben.

Highlight Communications AG










29.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Highlight Communications AG



Netzibodenstrasse 23b



4133 Pratteln



Schweiz


Telefon:
+41 61 816 96 96


Fax:
+41 61 816 67 67


E-Mail:
ir@hlcom.ch


Internet:
www.hlcom.ch


ISIN:
CH0006539198


WKN:
920299


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



487915  29.07.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Scout24 übernimmt finanzcheck.de
17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR