PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-Adhoc: ADO Properties S.A.: ADO Properties vergrößert Portfolio um mehr als zehn Prozent durch Ankauf von 1.905 Einheiten in Berlin

Nachricht vom 20.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Vertrag/Immobilien

ADO Properties S.A.: ADO Properties vergrößert Portfolio um mehr als zehn Prozent durch Ankauf von 1.905 Einheiten in Berlin
20.07.2016 / 08:52

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Berlin, 20. Juli 2016 - ADO Properties S.A. ("die Gesellschaft") hat
Kaufverträge über den Erwerb von insgesamt 1.905 Einheiten in Berlin
abgeschlossen, davon 1.877 Wohn- und 28 Gewerbeeinheiten. Die Akquisitionen
wurden als Share Deals strukturiert, wobei ADO Properties rund 95 Prozent
der Anteile an mehreren deutschen und luxemburgischen Gesellschaften
übernimmt. Der Kaufpreis für 100 Prozent der erworbenen Assets beläuft sich
auf EUR 218 Millionen. Das Closing der Transaktionen soll bis Ende August
2016 abgeschlossen sein. Die Objekte befinden sich in den Ortsteilen
Schöneberg, Wilmersdorf und Neukölln.
Die Ist-Mieten der erworbenen Wohnungsportfolios liegen zwischen EUR 6,20
pro qm/Monat und EUR 6,90 pro qm/Monat; der Leerstand beträgt weniger als
1,0 Prozent. ADO Properties S.A. rechnet bei Neuabschluss von Mietverträgen
mit Mieten zwischen EUR 7,30 pro qm/Monat und EUR 9,60 pro qm/Monat in den
innerstädtischen Lagen, worin sich ein Steigerungspotenzial bei
Neuvermietung in einer Bandbreite zwischen 17 Prozent und 38 Prozent
widerspiegelt. Einige Gebäude sind mittelfristig zur Privatisierung
vorgesehen.
Die annualisierte Nettokaltmiete der Portfolios zum Zeitpunkt des Erwerbs
summiert sich auf EUR 10,2 Millionen. ADO Properties S.A. geht davon aus,
dass die erworbenen Portfolios ab Kauf einen Beitrag in Höhe von EUR 6,9
Millionen zum jährlichen FFO1 (aus Vermietungsaktivitäten) leisten werden,
basierend auf dem angestrebten Loan-to-Value (LTV) von 50 Prozent. Die
Gesellschaft erwartet durch die Akquisition keine nennenswerten
Auswirkungen auf den Net Asset Value (NAV) pro Aktie und sieht aufgrund der
Eigenschaften der erworbenen Assets und ihrer Mikrolagen gutes
Wachstumspotenzial für die Zukunft.










20.07.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADO Properties S.A.



20 rue Eugène Ruppert



L-2453 Luxemburg



Großherzogtum Luxemburg


Telefon:
+352 26 493 412


Fax:
+352 27 860 722


E-Mail:
ir@ado.properties


Internet:
www.ado.immo


ISIN:
LU1250154413


WKN:
A14U78


Indizes:
SDAX, FTSE EPRA/NAREIT Global Index, FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index, FTSE EPRA/NAREIT Germany Index


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Luxembourg; Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



484041  20.07.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Allgeier: Klares Ergebnisplus
23.04.2018 - 7C Solarparken will erstmals Dividende ausschütten
23.04.2018 - Fresenius: Akorn klagt
23.04.2018 - Süss Microtec: Klarer Umsatzsprung
23.04.2018 - Peine: Gläubiger sollen Einschnitte genehmigen
23.04.2018 - IBU-tec advanced materials: Expansion in Bitterfeld
23.04.2018 - PNE Wind: Starkes Interesse an der Anleihe
23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - Mutares: Kaufen nach der IPO-Ankündigung
23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR