DGAP-News: NORDWEST Handel AG: 1 Mrd. EUR-Grenze überschritten: Nachhaltiges Wachstum im Kerngeschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie

Nachricht vom 12.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

NORDWEST Handel AG: 1 Mrd. EUR-Grenze überschritten: Nachhaltiges Wachstum im Kerngeschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie
12.07.2016 / 10:53


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Geschäftsvolumen per 30.06.2016NORDWEST Handel AG

1 Mrd. EUR-Grenze überschritten: Nachhaltiges Wachstum im Kerngeschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie

Hagen, 12.07.2016

Der Vorstand berichtet über die Entwicklung des Geschäftsvolumens im ersten Halbjahr 2016 wie folgt:

Der NORDWEST-Konzern verzeichnet im ersten Halbjahr 2016 eine deutliche Steigerung des Geschäftsvolumens und überschreitet bereits jetzt die Grenze von 1,0 Mrd. EUR. Ein konstant positives Wachstum im Kerngeschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie, eine im zweiten Quartal ausgeglichene Entwicklung im Geschäftsfeld Stahl sowie der weitere Ausbau im Bereich TeamFaktor/Services führen insgesamt zu einem Geschäftsvolumen von 1.025,5 Mio. EUR und damit zu einem Anstieg von +4,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Auch die Anzahl der Fachhandelspartner konnte weiter ausgebaut werden. Insgesamt gehörten NORDWEST zum Quartalsende 949 Fachhandelspartner an. Im Saldo ist dies ein Anstieg um insg. 28 Fachhandelspartner gegenüber dem 31.12.2015 (37 Zugänge, 9 Abgänge).

Nach einem turbulenten Vorjahr führt die konsequente Verfolgung, der im Rahmen der DRIVE-Strategie identifizierten Schwerpunktthemen, NORDWEST zurück auf die Erfolgsspur. Gleichwohl gilt es, diesen DRIVE in den folgenden Monaten auch dazu zu nutzen, die Umsetzungsgeschwindigkeit bis zu den Fachhandelspartnern weiter zu erhöhen und den eingeschlagenen Wachstumskurs gradlinig weiter fortzusetzen.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsarten:

Das nordwesteigene Lagergeschäft erweist sich auch im zweiten Quartal des laufenden Jahres als Wachstumsmotor und bestätigt mit 77,1 Mio. EUR Geschäftsvolumen im ersten Halbjahr und einer Steigerung von +12,2 % die hohe Akzeptanz bei unseren Fachhandelspartnern. Auch zukünftig wird NORDWEST alles daran setzen, mit innovativen Ideen und zusätzlichen Logistikdienstleistungen die Attraktivität des NORDWEST-Lagers weiter zu steigern. Im Zentralregulierungsgeschäft führt ein deutlicher Umsatzanstieg im zweiten Quartal zu einer Erhöhung des abgerechneten Volumens im ersten Halbjahr von +6,8 % auf insgesamt 785,2 Mio. EUR. Das Streckengeschäft, welches nahezu ausschließlich dem Geschäftsbereich Stahl zuzuordnen ist, weist im zurückliegenden Quartal eine ausgeglichene Umsatzentwicklung auf. Dadurch bedingt konnte mit einem erzielten Geschäftsvolumen von insg. 163,1 Mio. EUR der Abstand zum Vorjahreswert auf -6,1 % deutlich verringert werden. Neben einem Anstieg der abgesetzten Tonnage ist dies auch auf eine temporäre Erholung der Stahlpreise zurückzuführen.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsbereiche:

Im Geschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie wurde im ersten Halbjahr 2016 ein Geschäftsvolumen von 417,3 Mio. EUR erzielt und damit +9,8 % mehr als im Vorjahr. Der Geschäftsbereich Haustechnik weist weiterhin eine rückläufige Entwicklung auf, kann jedoch gegenüber dem ersten Quartal den Abstand zum Vorjahreswert weiter verringern. Mit insgesamt 123,3 Mio. EUR wird der Wert aus dem ersten Halbjahr 2015 um -12,0 % unterschritten. Diese Entwicklung beruht insbesondere auf der nach dem ersten Quartal im Vorjahr begonnenen Änderung der Beschaffungswege des größten Haustechnikkunden. Um diesen Sondereffekt bereinigt weist der Geschäftsbereich ein zum Vorjahr deutlich gestiegenes Geschäftsvolumen von +12,1 % aus. Der Geschäftsbereich Stahl kann im zweiten Quartal den Abstand zum Vorjahr deutlich verkürzen. Getragen wird diese Entwicklung vom weiteren Ausbau der abgesetzten Tonnage um +5,8 %. Trotz einer temporären Erholung der Stahlpreise im zweiten Quartal kann die Mengensteigerung die insgesamt rückläufige Preisentwicklung allerdings nicht vollständig kompensieren. Mit 391,7 Mio. EUR bleibt der Geschäftsbereich -5,3 % hinter dem Vorjahreswert zurück. Der Geschäftsbereich TeamFaktor/Services weist im ersten Halbjahr 2016 einen signifikanten Umsatzsprung auf. So konnte der durch die Factoring-Aktivitäten geprägte Bereich sein Geschäftsvolumen mit insgesamt 93,2 Mio. EUR mehr als verdoppeln.

Das Zwischenergebnis per 30.06.2016 wird voraussichtlich am 12.08.2016 veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations.

NORDWEST Handel AG
Der Vorstand
 

Über die NORDWEST Handel AG:


Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Hagen gehört seit 1919 zu den leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der 949 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau, Handwerk & Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv.










12.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NORDWEST Handel AG



Berliner Str. 26 - 36



58135 Hagen



Deutschland


Telefon:
+4923314610


Fax:
+4923314619999


E-Mail:
info@nordwest.com


Internet:
www.nordwest.com


ISIN:
DE0006775505


WKN:
677550


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



481271  12.07.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR