DGAP-News: Monument gibt signifikante Analysenergebnisse der Bohrungen auf NOA7_8 in Burnakura bekannt

Nachricht vom 11.07.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion

Monument gibt signifikante Analysenergebnisse der Bohrungen auf NOA7_8 in Burnakura bekannt
11.07.2016 / 20:04


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Monument gibt signifikante Analysenergebnisse der Bohrungen auf NOA7_8 in Burnakura bekannt

Vancouver, British Columbia, Kanada. 11. Juli 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt bekannt, dass von der Lagerstätte North of Alliance ("NOA") 7_8 auf dem Goldprojekt Burnakura signifikante Analysenergebnisse der Bohrungen eingetroffen sind. Das Goldprojekt wird im Rahmen der im Geschäftsjahr 2016 geplanten Explorationsprogramme (Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016) erkundet. Das Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016 umfasst Infill- und Erweiterungsbohrungen zur Aktualisierung einer Ressourcenschätzung, die möglicherweise die Lebensdauer der Mine auf dem Goldprojekt Burnakura verlängern könnte.

Zusammenfassung der besten Bohrabschnitte und des Explorationsfortschritts auf NOA7_8

BOHRUNG NR.
von (m)
bis (m)
Au g/t
Abschnittslänge /Gehalt
16MRC014
118
124
8,35
6,00m @ 8,35 g/t
16MRC023
82
94
7,16
12,00m @ 7,16 g/t
16MRC024
112
120
5,54
8,00m @ 5,54 g/t
16MRC027
104
110
5,32
6,00m @ 5,32 g/t
16MRC043
9
13
6.,97
4,00m @ 6,97 g/t

 

Die Bohrungen im Jahre 2016 auf NOA waren dazu ausgelegt, die Lebensdauer der Mine für die optimierten Tagebaugruben auf den Lagerstätten Alliance und New Alliance ("ANA") sowie Federal City zu verlängern und um das Risiko einer frühzeitigen Goldproduktion mit Haufenlaugung und CIL-Verfahren auf dem Goldprojekt Burnakura zu verringern. Die Bohrarbeiten schlossen Bestätigungsbohrungen auf NOA North ein einschließlich der Lagerstätten NOA7_8, NOA 6 und NOA 4 sowie auf NOA South einschließlich der Lagerstätten NOA1 und NOA2 (Abbildung 1, siehe originale englische Pressemitteilung). Das Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016 zielte ebenfalls darauf, die Kontinuität der Vererzung unter den Tagebaugruben in Fallrichtung nachzuweisen, um die Datenpunkte der Infill-Bohrungen, die früher von dem Vorbesitzer niedergebracht worden sind, für eine mögliche Supertagebaugrube oder Untertagegrube in der zweiten Phase der Produktion zu verbinden.

Das Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016 auf der Lagerstätte NOA7_8 wurde im Juni 2016 abgeschlossen und umfasste 64 Explorationsbohrungen mit einer Gesamtlänge von 8.532 Bohrmetern (RC-Bohrungen) zuzüglich einer metallurgischen Bohrung mit 129,4 m Länge (Kernbohrung) (Abbildung 2, siehe originale englische Pressemitteilung). Infolgedessen sind bis dato 6.746 Analysenergebnisse (einschließlich QA/QC-Proben) eingegangen, die die gute Kontinuität der bekannten Vererzungshöfe und ihre Ausläufer in Fallrichtung bestätigen. Eine nachfolgende Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ist im Laufen, um das Frühstadium des Minenplans zu optimieren. In der Zwischenzeit plant das Unternehmen zur Erweiterung der Ressourcen und zur Untersuchung des untertägigen Produktionspotenzials ein Tiefbohrprogramm, was die Wirtschaftlichkeit einer längerfristigen Produktion bestätigen soll.

Abbildung 1 - Lageplan der Bohrungen für das Explorationsprogramm des Geschäftsjahres 2016 auf den Lagerstätten NOA, siehe originale englische Pressemitteilung.

Vorläufige Interpretationsergebnisse und nachfolgende Tiefbohrungen

Tabelle 1 "Significant Drill Intercepts >1.0 g/t - DD holes, signifikante Bohrabschnitte >1,0 g/t - Kernbohrungen" finden Sie im Anhang der originalen englischen Pressemitteilung. Sie zeigt eine Aufschlüsselung der besten Bohrabschnitte (Analyse durch Brandprobe) neben der Information für die Ansatzpunkte der RC-Bohrungen (Rückspülbohrungen) (Tabelle 2). Die Analysen wurden von SGS Lab für Abschnitte mit einer Vererzung höher als 1,0 g/t Au durchgeführt. Die Infill- und Erweiterungsbohrungen wurden mit einem Einfallswinkel von 600 nach Westen niedergebracht und haben bestätigt und dem Unternehmen ermöglicht, das Verständnis der bestehenden oxidischen und sulfidischen Vererzungszonen zu verfeinern. Die meisten der signifikanten Abschnitte stammen aus Infill-Bohrungen, die in Bereichen niedergebracht wurden, die früher als niedriger-haltige Vererzung modelliert wurden. Dies deutet an, dass eine kommende Aktualisierung des Ressourcenmodells die Gesamtressource beachtlich erhöhen sollte, während sie das Vertrauen in die Form der Vererzung und in die Kontinuität der Gehalte erhöht.

Die Tabelle 2 im im Anhang der originalen englischen Pressemitteilung zeigt die Koordinaten der Ansatzpunkte der hervorgehobenen RC-Explorationsbohrungen in den entsprechenden Abschnitten, die in Tabelle 1 aufgeführt sind.

Die Bohrungen im Geschäftsjahr 2016 einschließlich der Analysenergebnisse der vererzten Abschnitte mit über 1,0 g/t Au aus NOA7_8, in Abbildung 2 hervorgehoben, werden zusammen mit den historischen Bohrungen, die vor dem Geschäftsjahr 2016 niedergebracht wurden, als Eingabedaten für die laufende Ressourcenschätzung verwendet werden. Die Orientierung der Bohrlöcher der Explorationsbohrungen war dazu ausgelegt, die Vererzung senkrecht zu durchbohren, um die wahre Mächtigkeit zu erhalten. Die in dieser Pressemitteilung bekannt gegebenen Bohrabschnitte repräsentieren zusammengesetzte Probenabschnitte, die aus Bohrungen stammen.

Abbildung 2 - Lageplan der Bohransatzpunkte für NOA7_8 im Geschäftsjahr 2016. Bohrungen mit Analysenergebnissen über 1,0 g/t wurden hervorgehoben. Siehe originale englische Pressemitteilung.

Die zur Verfügung stehenden harten Daten bestehend aus historischen Bohrungen (1991 bis 2013), BMGS Ressourcenblockmodell 2012, Rock Team Underground Mining Study 2012 und Monuments Bohrungen im Geschäftsjahr 2016 (signifikante Analysenergebnisse hervorgehoben) wurden zusammengestellt und auf integrierte Weise veranschaulicht, um das Potenzial für den untertägigen Abbau der Vererzung auf NOA7_8 genauer nachzuprüfen. Die jüngsten Bohrungen der Monument Mining, die überwiegend kürzer sind, liefern wichtige Informationen, die die Trends für die räumliche Kontinuität der Goldvererzung beweisen.

Abbildung 3 bietet einen Profilschnitt, der einige der signifikanten in Tabelle 1 aufgeführten Abschnitte zeigt zusammen mit der Interpretation der Vererzungshöfe für die laufende Modellierung. Man kann beobachten, dass die jüngsten Infill-Bohrungen Monuments einige Informationslücken geschlossen haben und in einigen Fällen eine Vererzung andeuten, die ungefähr der früher interpretierten Form der Vererzung gleichkommt jedoch mit viel höheren Gehalten. In diesem und in anderen Profilschnitten ist deutlich, dass die Vererzung zur Tiefe noch offen ist. Die Vererzung ist stellenweise viel mächtiger und durchweg höhergradig als bisher mit den verfügbaren Informationen modelliert.

Ein Versatz durch Verwerfungen könnte zu einer Verschiebung der Vererzung geführt haben und neue Erztaschen könnten identifiziert worden sein und sollten weiter überprüft werden. Die wird durch die laufenden Modellierungen besser untersucht werden. Es wurde ebenfalls deutlich bestätigt, dass die Lagerstättenvererzung tektonisch kontrolliert wird und ein Abtauchen der hohen Gehalte nach Norden auftritt. Das frühere Modell BMGS 2012 ist in 3D in Abbildung 4 zu sehen und deutet diese hochgradigen Goldtrends an.

Abbildung 3 - Profilschnitt 7011330mN (+/- 10m) zeigt signifikante Abschnitte für Monument (grüne Beschriftung) und historische Bohrungen in Hinsicht auf die aktuelle Interpretation und Tagebaugruben (Profilspur in Aufsicht), siehe originale englische Pressemitteilung.

Abbildung 4 - Schrägansicht des Blockmodells und der Bohrungen hinsichtlich der aktuellen (braun) und optimierten (blau) Tagebaugruben, siehe originale englische Pressemitteilung.
Die Untersuchung der zur Verfügung stehenden Information und der laufenden Aktualisierung des Ressourcenmodells basierend auf den neuen Bohrinformationen hat positive Anzeichen für eine Zunahme des Erzvolumens und des Goldgehalts/Unzen für einen guten Teil der NOA7_8 hervorgebracht besonders durch die beobachteten signifikanten Abschnitte. Sie hat ebenfalls das starke Potenzial für die Kontinuität der tiefen Vererzung in den Zentral - und Nordteilen der Lagerstätte NOA7_8 verbessert.

Die Durchführung der Ressourcenmodellierung wird der Bergbauabteilung einen Hinweis auf einen möglichen CIL-Anbau in den frühen Phasen des Minenbetriebs geben, während sie ein aktuelleres Modell des untertägigen Potenzials für den Entwurf eines weiteren Tiefbohrprogramms liefert. Dies wird ein genaueres Bild des Potenzials liefern sowohl für die Erweiterung der optimierten Tagebaugrube für die Verarbeitung des hochgradigen Erzes durch CIL-Verfahren als auch für Möglichkeiten von Tiefbohrungen und untertägigen Entwicklungsarbeiten in der nahen Zukunft.

Roger Stangler, Chef-Geologe des Unternehmens, MEng, MAusIMM, MAIG hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung zusammengestellt, überprüft, deren Erstellung überwacht und sie freigegeben. Er ist gemäß der NI 43-101 Standards eine qualifizierte Person.

Über Monument Mining Limited

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt über 240 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 - 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6
Tel. +1 (604) 638 1661
Fax +1 (604) 638 1663
www.monumentmining.com

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.










11.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



481105  11.07.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR