DGAP-Adhoc: Schweizer Electronic AG: Vorläufige, ungeprüfte Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2018, Vorschlag zur Dividendenaussetzung und Ausblick für 2019


Nachricht vom 22.03.201922.03.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Dividende/Vorläufiges Ergebnis

Schweizer Electronic AG: Vorläufige, ungeprüfte Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2018, Vorschlag zur Dividendenaussetzung und Ausblick für 2019
22.03.2019 / 09:43 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Schweizer Electronic AG: Vorläufige, ungeprüfte Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2018, Vorschlag zur Dividendenaussetzung und Ausblick für 2019

- Umsatz mit 3,7 Prozent etwas über unseren Erwartungen
- EBITDA Marge am unteren Ende der Prognose
- Vorschlag zur Dividendenaussetzung
- Prognose 2019 für EBITDA Marge 4 - 6 Prozent

Schramberg, 22.03.2019 - Auf Basis von ungeprüften Zahlen erwartet SCHWEIZER für das Geschäftsjahr 2018 einen Konzernumsatz von 125,3 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, trotz der im zweiten Halbjahr herausfordernden Entwicklung in den relevanten Absatzmärkten.

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erreichte 9,3 Mio. Euro, was einer Quote von 7,4 Prozent entspricht und lag damit am unteren Ende der Prognose von 7 - 9 Prozent.

SCHWEIZER will in Zukunft im globalen Markt für Leistungselektronik- und Chip Embedding-Anwendungen dynamisch wachsen. Das sich im Bau befindliche neue Hochtechnologie-Werk in China wird die Produktion Anfang 2020 aufnehmen. Angesichts der dafür notwendigen hohen Investitionsmittel, wird der Vorstand, vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat, der für den 28. Juni 2019 geplanten Hauptversammlung die Aussetzung der Dividendenzahlung vorschlagen, um die daraus frei werdenden Mittel in die Wachstumsinvestition in China zu investieren.

Die zu erwartenden Anlaufverluste des neuen chinesischen Produktionswerks werden das Ergebnis belasten. Daher erwarten wir eine EBITDA Quote von 4 - 6 Prozent für das Jahr 2019. Aufgrund der politischen Unsicherheiten sowie der weiteren Eintrübung im Markt unserer größten Kundengruppe Automotive rechnet Schweizer mit einer Umsatzentwicklung, die sich in einer Spanne von -5 bis + 5 Prozent bewegt.

Die endgültigen und geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 werden am 17.04.2019 bekannt gegeben.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden Sie unter https://www.schweizer.ag/de/investorrelations/unternehmenskennzahlen/erlaeuterung-unternehmenskennzahlen.html


Kontakt:
Elisabeth Trik
Investor Relations
Telefon: +49 7422 512 302
Fax: +49 7422 512 397
ir@schweizer.ag



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über Schweizer:
Die Schweizer Electronic AG steht für modernste Spitzentechnologie und Beratungskompetenz.
SCHWEIZERs hochwertige Leiterplatten und innovative Lösungen und Dienstleistungen für die Automobil-, Solar-, Industrie- und Luftfahrtelektronik adressieren zentrale Herausforderungen in den Bereichen Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Qualität sowie energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftsfeld Electronic zusammen mit den Partnern WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd, Meiko Electronics Co. Ltd und Elekonta Marek GmbH & Co. KG kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. In Zukunft soll mit dem Partner Infineon Technologies AG der Chip Embedding-Markt erschlossen werden.

Das im Jahr 1849 von Christoph Schweizer gegründete Unternehmen ist an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt (Ticker Symbol 'SCE', 'ISIN DE 000515623')zugelassen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Elisabeth Trik
Investor Relations
Schweizer Electronic AG
Einsteinstraße 10
78713 Schramberg / Germany
Telefon: +49 7422 512 - 302
Fax: +49 7422 512 - 777 302
E-mail: ir@schweizer.ag
Besuchen Sie uns auf www.mehralsLeiterplatten.de





22.03.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Schweizer Electronic AG

Einsteinstraße 10

78713 Schramberg


Deutschland
Telefon:
07422-512-301
Fax:
07422-512-397
E-Mail:
ir@schweizer.ag
Internet:
www.schweizer.ag
ISIN:
DE0005156236
WKN:
515623
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



790581  22.03.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2019 - Wirecard Aktie: Der Bann ist vorbei - BaFin
18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne