PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Capital Stage AG: Einnahmesicherheit bei Brexit

Nachricht vom 24.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Capital Stage AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

Capital Stage AG: Einnahmesicherheit bei Brexit
24.06.2016 / 08:58


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage hat
sich im Vorfeld des Referendums über den Verbleib Großbritanniens in der
Europäischen Union (Brexit) gegen mögliche Währungsschwankungen in diesem
Zusammenhang langfristig abgesichert. Capital Stage betreibt in
Großbritannien 12 Solarparks mit einer Gesamterzeugungsleistung von mehr
als 80 MW.
Die Einnahmen und Ausgaben der britischen Solarparks erfolgen dabei
vollständig währungskongruent in britischen Pfund. Erst bei der
cashwirksamen Vereinnahmung der Überschüsse der britischen Solarparks durch
den Capital Stage-Konzern erfolgt eine Umrechnung in Euro. Im Zusammenhang
mit dem bevorstehenden Austritt Großbritanniens aus der EU hat sich Capital
Stage diese Einnahmen mit dem Abschluss eines Währungsswaps zu einem
durchschnittlichen Wechselkurs von 0,7943 britischen Pfund (GBP) pro Euro
(bzw. EUR 1,2589 pro GBP) bis Ende 2017/Anfang 2018 langfristig gesichert.
"Die Absicherung unserer Einnahmen in britischen Pfund gegenüber möglichen
Wechselkursschwankungen ist eine logische Konsequenz aus unserer
konservativen auf Sicherheit und Stabilität ausgerichteten
Investitionsstrategie", kommentierte Dr. Christoph Husmann, Finanzvorstand
der Capital Stage AG, das Hedgegeschäft, "Wechselkursschwankungen zwischen
dem britischen Pfund und dem Euro haben damit bis Ende 2017/Anfang 2018
nahezu keine Auswirkungen auf unsere cash-relevanten Zahlungsströme."
Der Anteil der britischen Solarparks an der Gesamterzeugungsleistung der
Solar- und Windparks der Capital Stage beläuft sich auf knapp 14 Prozent.
Ihr Anteil am Gesamtumsatz lag im Geschäftsjahr 2015 (2015: EUR 112,8 Mio.)
bei knapp 7 Prozent.
Über die Capital Stage AG:
Seit 2009 hat Capital Stage Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland,
Frankreich, Italien und Großbritannien mit einer Kapazität von nahezu 600
MW erworben. Capital Stage ist damit Deutschlands größter unabhängiger
Solarparkbetreiber und ersetzt rechnerisch bereits die Erzeugungsleistung
eines halben Atomkraftwerks. Mit den Solar- und Windparks erwirtschaftet
das Unternehmen attraktive Renditen und kontinuierliche Erträge bei
gleichzeitig moderaten Risiken.
Die Capital Stage AG ist im regulierten Markt (Prime Standard) der
Frankfurter Wertpapierbörse und im regulierten Markt der Hanseatischen
Wertpapierbörse Hamburg notiert (ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500). Im März
2014 wurden die Aktien der Capital Stage AG in den Auswahlindex SDAX der
Deutschen Börse aufgenommen.
Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf www.capitalstage.com
Kontakt:
Capital Stage AG
Till Gießmann
Leiter Investor & Public Relations
Tel.: + 49 (0)40 37 85 62-242
Fax: + 49 (0)40 37 85 62-129
E-Mail: till.giessmann@capitalstage.com










24.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Capital Stage AG



Große Elbstraße 59



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 4037 85 62 -0


Fax:
+49 4037 85 62 -129


E-Mail:
info@capitalstage.com


Internet:
www.capitalstage.com


ISIN:
DE0006095003


WKN:
609500


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

474079  24.06.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR