DGAP-News: VARTA AG: VARTA AG schließt 2018 mit starken Geschäftszahlen ab - sehr optimistischer Ausblick für 2019


Nachricht vom 15.02.201915.02.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VARTA AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Vorläufiges Ergebnis

VARTA AG: VARTA AG schließt 2018 mit starken Geschäftszahlen ab - sehr optimistischer Ausblick für 2019
15.02.2019 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News zu den vorläufigen, ungeprüften Geschäftszahlen 2018

VARTA AG schließt 2018 mit starken Geschäftszahlen ab - sehr optimistischer Ausblick für 2019

Erfolgreichstes Geschäftsjahr der jüngeren Firmengeschichte
Beide Segmente Microbatteries und Power & Energy entwickeln sich weiterhin sehr positiv
Konzernumsatz wächst wieder zweistellig um 12,1% und erreicht knapp 272 Mio. EUR
Bereinigtes EBITDA steigt erneut überproportional um 28,4% auf 50,2 Mio. EUR,
Bereinigte EBITDA Marge verbessert sich sehr deutlich um 2,3 Prozentpunkte auf 18,5%
Sehr positiver Ausblick für 2019:
Umsatz wird zwischen 303 und 309 Mio. EUR erwartet;
Bereinigtes EBITDA soll zwischen 61 und 64 Mio. EUR liegen
 

Ellwangen, 15.2.2019. Die VARTA AG, weltweit Experte für Mikrobatterien mit einer marktführenden Position bei Hörgerätebatterien sowie bei Lösungen für Hearables, Power Packs und Energiespeicher, veröffentlicht vorläufige, ungeprüfte Zahlen für das Geschäftsjahr 2018.
Der Konzern blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der jüngeren Firmengeschichte zurück.
Es wurden neue Rekordwerte beim Umsatz und Ergebnis erreicht.
Die VARTA AG blickt sehr optimistisch in das Geschäftsjahr 2019. Aufgrund der massiven Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten erwartet der Konzern, beim Umsatz- und Ergebniswachstum erneut zuzulegen. "Wir setzen unseren profitablen Wachstumskurs mit erneut zweistelligen Wachstumsraten beim Umsatz und Ergebnis fort. Unsere Technologieführerschaft bauen wir mit der Einführung von neuen, innovativen Produkten in 2019 weiter aus. Das ist die Grundlage für die Fortsetzung unseres Erfolgs in der Zukunft", betonte Herbert Schein, CEO der VARTA AG. "Wir blicken sehr zuversichtlich in das Jahr 2019 und haben uns viel vorgenommen.
Das Umsatz- und Ergebniswachstum soll nochmals zweistellig zulegen", ergänzt Steffen Munz, CFO der VARTA AG.
 

VARTA AG - Konzern(1)
in Mio. Euro
 
2017
 
2018
 
Umsatz
242,2
271,6
12,1%
Bereinigtes EBITDA
39,1
50,2
28,4%
Bereinigte EBITDA-Marge
16,2%
18,5%
+2,3pp
(1) Vorläufige, ungeprüfte Unternehmenszahlen
 
 
 
 
 

Im Segment Microbatteries wurde das stärkste Umsatzwachstum wiederum bei den wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien (CoinPower) erzielt. Die VARTA AG ist als Technologie- und Innovationsführer bei den kleinen Lithium-Ionen-Batterien hervorragend positioniert und profitiert von dem stark wachsenden Marktsegment für schnurlose Lifestyle-Produkte, insbesondere bei kabellosen Premium Kopfhörern (Hearables). In diesem sehr attraktiven Marktsegment beabsichtigt das Unternehmen mittelfristig durch technologischen Vorsprung eine marktführende Position einzunehmen.
Bei den Hörgeräte-Batterien wurde die marktführende Position in einem strukturell wachsenden Markt weiter gefestigt.
Der Umsatz im Segment Microbatteries stieg um 7,5% auf 218,9 Mio. EUR. Das bereinigte EBITDA ist um 8,2% auf 47,3 Mio. EUR gestiegen, und damit leicht überproportional im Vergleich zum Umsatzwachstum.

Segment Microbatteries(1)
in Mio. Euro
 
2017
 
2018
 
Umsatz
203,6
218,9
7,5%
Bereinigtes EBITDA
43,7
47,3
8,2%
Bereinigte EBITDA-Marge
21,5%
21,6%
+0,1pp
(1) Vorläufige, ungeprüfte Unternehmenszahlen

 

Der Umsatz im Segment Power & Energy ist um 37,4% auf 51,8 Mio. EUR sehr dynamisch gewachsen. Das Segment verzeichnet ein anhaltend hohes Wachstum bei den Energiespeicher-lösungen, insbesondere im Heimspeicher-Markt. Die neu angelaufenen Kundenprojekte im Bereich der Batteriepacks haben ebenfalls zum dynamischen Wachstum beigetragen. Seit dem ersten Quartal ist das bereinigte EBITDA positiv und auch im Gesamtjahr 2018 wurde ein sehr deutlich positives bereinigtes EBITDA erzielt. Das operative Ergebnis ist sprunghaft von minus 4,4 Mio. EUR um 7,3 Mio. EUR auf plus 2,9 Mio. EUR angestiegen. Die bereinigte EBITDA-Marge hat sich um 17,3 Prozentpunkte verbessert und liegt bei plus 5,6% (Vorjahresperiode: minus 11,7%).

Segment Power and Energy(1):
in Mio. Euro
 
2017
 
2018
 
Umsatz
37,7
51,8
37,4%
Bereinigtes EBITDA
-4,4
+2,9
--
Bereinigte EBITDA-Marge
-11,7%
5.7%
+17,3pp
(1) Vorläufige, ungeprüfte Unternehmenszahlen
 

 

Ausblick:

Die VARTA AG blickt sehr optimistisch in das Geschäftsjahr 2019. Aufgrund der massiven Investitionen in die Erweiterung der Produktionskapazitäten erwartet der Konzern, beim Umsatz- und Ergebnis-wachstum nochmals zweistellig zuzulegen. Es wird für 2019 ein währungsbereinigter Konzernumsatz zwischen 303 und 309 Mio. EUR erwartet. Das entspricht einem organischen Umsatzwachstum von rund 12 bis rund 14% im Vergleich zum Vorjahr. Beide Segmente werden prozentual zweistellig wachsen: Im Segment Microbatteries profitiert die VARTA AG insbesondere von dem sehr deutlichen Anstieg der Nachfrage nach wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien (CoinPower), während im Segment Power & Energy die Heimspeicherlösungen besonders schnell wachsen. Das bereinigte Konzern-EBITDA wird in 2019 in einem Korridor zwischen 61 und 64 Mio. EUR liegen, und damit um rund 22 bis rund 28% im Vorjahresvergleich zulegen. Die bereinigte EBITDA-Marge wird zwischen 20 und 21% liegen, und damit erstmals in der Firmengeschichte auf über 20% vom Umsatz steigen.

Am 28. März 2018 werden die vollständigen, geprüften Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht.

Vorläufiges Ergebnis unter: https://www.varta-ag.com/Preliminary_Figures_2018

Termine:

28.03.2019
Jahresabschluss 2018
07.05.2019
Zwischenmitteilung 1. Quartal 2019
21.05.2019
Hauptversammlung
06.08.2019
Halbjahresbericht 2019
29.10.2019
Zwischenmitteilung 3. Quartal 2019
 
 

 

Kontakt:
Bernhard Wolf
Head of Investor Relations
Daimlerstrasse 1
73479 Ellwangen
Tel: +49 79 61 921-969
bernhard.wolf@varta-ag.com

Über VARTA AG

Die VARTA AG als Muttergesellschaft der Gruppe ist über ihre Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH in den Geschäftssegmenten Microbatteries und Power&Energy tätig. Die VARTA Microbattery GmbH ist heute bereits ein Innovationsführer im Bereich Mikrobatterien, einer der Marktführer bei Hörgerätebatterien und strebt die Marktführerschaft auch für Lithium-Ionen Batterien im Bereich Wearables insbesondere bei Hearables an.
Die VARTA Storage GmbH fokussiert sich auf intelligente Energielösungen für maßgeschneiderte Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden sowie auf das Design, die Systemintegration und die Montage von stationären Lithium-Ionen Energiespeichersystemen. Mit fünf Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der VARTA AG Gruppe derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.












15.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
VARTA AG

Daimlerstraße 1

73479 Ellwangen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)791-921-0
E-Mail:
info@varta-ag.com
Internet:
www.varta-ag.com
ISIN:
DE000A0TGJ55
WKN:
A0TGJ5
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




775395  15.02.2019 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2019 - Wirecard Aktie: Der Bann ist vorbei - BaFin
18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne