DGAP-Adhoc: windeln.de SE: windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen

Nachricht vom 07.02.201907.02.2019 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: windeln.de SE / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

windeln.de SE: windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen
07.02.2019 / 19:36 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

windeln.de SE beschließt Bezugsrechtskapitalerhöhung zur Finanzierung des Wachstums in China und um Restrukturierung abzuschließen

Der Vorstand von windeln.de SE ("windeln.de" oder die "Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats auf Basis des Beschlusses der außerordentlichen Hauptversammlung vom 9. Januar 2019 beschlossen, das Grundkapital von derzeit 3.113.647 Euro, eingeteilt in 3.113.647 auf den Inhaber lautende Stückaktien, um bis zu 6.850.023 Aktien auf bis zu 9.963.670 Euro durch Ausgabe von bis zu 6.850.023 Neuen Aktien, die jeweils einen anteiligen Betrag von 1,00 Euro je Aktie des Grundkapitals darstellen ("Neue Aktien"), zu erhöhen. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2018 dividendenberechtigt. Die Neuen Aktien werden nicht sofort, sondern voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals 2019 zum Handel an der Börse zugelassen.

Bis zu 3.369.298 Neue Aktien werden im Rahmen eines Bezugsangebots an die Aktionäre der Gesellschaft im Wege des mittelbaren Bezugsrechts zu einem Bezugsverhältnis von 1:2,2 angeboten, d.h. eine bestehende Aktie berechtigt zum Bezug von 2,2 Neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung (das "Bezugsangebot"). Der Bezugspreis wurde auf 1,48 Euro je Neuer Aktie festgelegt, was zu einem Bruttoerlös aus dem Bezugsangebot von bis zu 4,99 Mio. Euro führt. Das Bezugsrecht für Spitzenbeträge wurde ausgeschlossen. Ein organisierter Handel mit Bezugsrechten findet nicht statt. Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 12. Februar 2019 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Bezugsfrist beginnt am 14. Februar (0.00 MEZ) und endet am 28. Februar 2019 (24.00 Uhr MEZ). Der Nachweisstichtag für die Zuteilung von Bezugsrechten wird voraussichtlich der 13. Februar 2019 sein.

Verbleibende Neue Aktien, die nicht von Aktionären im Rahmen des Bezugsangebots gezeichnet wurden, sowie bis zu 3.480.725 Neue Aktien, bei denen sich bestehende Aktionäre bereit erklärt haben, ihr Bezugsrecht nicht auszuüben, werden interessierten Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung zum Preis von 1,48 Euro je Aktie angeboten.

Die Gesellschaft hat von mehreren Investoren, u.a. von zwei neuen Investoren aus dem asiatischen Raum, verbindliche Verpflichtungserklärungen zum Erwerb Neuer Aktien über einen maximalen Betrag von insgesamt 7,25 Mio. Euro zu dem Bezugspreis erhalten, welche jedoch teilweise der Erreichung bestimmter Zuteilungsquoten hinsichtlich der Neuen Aktien unterliegen.

Die Fintech Group Bank AG mit ihrer Repräsentanz BankM begleitet die Kapitalerhöhung und wird die Neuen Aktien den Aktionären entsprechend dem Bezugsangebot anbieten.

Insgesamt wird im Rahmen der Kapitalmaßnahme ein Bruttoemissionserlös im hohen einstelligen Millionen Euro Bereich erwartet. Mit dem Bruttoemissionserlös will windeln.de Projekte für den angekündigten Wachstumskurs in China realisieren und das Restrukturierungsprogramm abschließen.

Weitere Informationen finden Sie im Bezugsangebot. Dieses wird voraussichtlich ab dem 12. Februar 2019 im Bundesanzeiger und auf der Website von windeln.de (corporate.windeln.de) verfügbar sein.

Kontakt:
Corporate Communications
Sophia Kursawe
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 65
Email: presse@windeln.de







07.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
windeln.de SE

Hofmannstr.51

81379 München


Deutschland
Telefon:
089 / 416 17 15-0
Fax:
089 / 416 17 15-11
E-Mail:
investor.relations@windeln.de
Internet:
www.windeln.de
ISIN:
DE000WNDL193
WKN:
WNDL19
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



773813  07.02.2019 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Steinhoff International will bei KAP Industrial aussteigen
26.03.2019 - JDC Group: Great-West Lifeco wird neuer Großaktionär
26.03.2019 - Co.Don: Neuer Vorstand
26.03.2019 - Wirecard Aktie explodiert - Anwaltskanzlei entlastet das Unternehmen
26.03.2019 - Wirecard Aktie: Der Untersuchungsbericht ist da
26.03.2019 - MyBucks: „Finanziell angespannte Situation”
26.03.2019 - RIB Software: Auftrag von Heinz von Heiden
26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an
26.03.2019 - Deutsche Wohnen: Zahlen für das Jahr 2018


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

26.03.2019 - E.On: Deal fließt ein
26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft
26.03.2019 - Salzgitter: Dividende überrascht
26.03.2019 - Schoeller-Bleckmann: Kurs kann sich entwickeln
26.03.2019 - K+S: Das Minus liegt bei 15 Prozent
25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung


Kolumnen

26.03.2019 - House of Commons übernimmt das Ruder: Auf dem Weg zum Exit vom Brexit!? - Nord LB Kolumne
26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR