DEUTZ AG: Neue 3-Säulen Wachstumsstrategie in China

Nachricht vom 17.12.201817.12.2018 (www.4investors.de) -






DGAP-Media / 17.12.2018 / 18:59

DEUTZ AG: Neue 3-Säulen Wachstumsstrategie in China

- Joint Venture mit führendem Baumaschinen-Konzern SANY

- Ausbau Servicegeschäft mit HORIZON

- Produktionskooperation mit BEINEI

- Halbe Milliarde Euro Umsatz in 2022 erwartet


Köln/Peking 17.12.2018. Die DEUTZ AG stellt ihren Marktauftritt in China neu auf. Über Partnerschaften mit gleich drei bedeutenden chinesischen Unternehmen - SANY, HORIZON und BEINEI - will die DEUTZ AG an dem dynamischen Wachstumsmarkt in China partizipieren. "China ist der größte Einzelmarkt für Motoren weltweit. Mit den neuen Partnern verfügt DEUTZ nun über ein attraktives Produktionsnetzwerk, um Kunden vor Ort bestmöglich mit Antriebssystemen zu versorgen. Gleichzeitig haben wir Zugriff auf ein großflächiges Servicenetz, das wir mit digitalen Lösungen konsequent weiterentwickeln werden", sagt DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller.

In Peking wurde eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit SANY, dem größten Baumaschinen-Konzern Chinas unterzeichnet. Die beiden Unternehmen gründen ein Joint Venture, an dem die DEUTZ AG mit 51 % die Mehrheit halten wird. In einem ersten Schritt sollen für SANY in 2022 rund 75.000 neue Motoren der Emissionsstufe IV (China IV) bzw. der Abgasstufe 6 (China 6) für Off- und On-Road-Anwendungen geliefert werden. Damit weitet die DEUTZ AG, die zu den führenden Motoren-Herstellern im Off-Highway Bereich gehört, ihre Aktivitäten auch auf den On-Highway Bereich aus. Die DEUTZ AG investiert zum Start in das neue Joint Venture einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag.
"Mit DEUTZ haben wir uns für einen weltweit führenden Motorenhersteller entschieden. Bei diesem Joint Venture profitieren wir von einem agilen und zukunftsgerichteten Unternehmen, das technische Innovation aktiv vorantreibt. Damit bringt DEUTZ genau das mit, was wir für unsere Motorenentwicklung brauchen," sagt Lincoln Liang, Mitglied des Vorstands der Sany Gruppe.

Um auch im attraktiven Service-Geschäft stärker präsent zu sein, schließt die DEUTZ AG zusätzlich einen Kooperationsvertrag mit HORIZON. Das Unternehmen ist mit über 80 Filialen der größte Anbieter im chinesischen Baumaschinen-Vermietungsgeschäft und wird zukünftig als lokaler Service-Partner für DEUTZ die Betreuung der Motoren im Feld sowie den Aftermarket-Vertrieb in China übernehmen. HORIZON ist zudem ein idealer Partner im Hinblick auf digitale Flottenservice-Lösungen.

Ein weiterer Baustein der neuen China-Strategie ist eine Kooperation zur lokalen Auftragsfertigung mit dem Motorenbauer BEINEI. Diese wird als Produktions-Hub für den asiatischen Markt fungieren. In einer neuen Fabrik in Tianjin sollen unter der Leitung des DEUTZ-Managements in 2022 rund 20.000 Motoren hergestellt werden.

Die DEUTZ AG hatte im Oktober 2018 die Anteile an dem bisherigen chinesischen Joint Venture DEUTZ Dalian mit First Automotive Works (FAW) verkauft. Die Neuausrichtung ermöglicht jetzt einen grundlegend neuen Marktauftritt, um den steigenden Bedarf nach fortschrittlichen Motoren in China, aber auch in anderen asiatischen Märkten langfristig zu bedienen. Mit dieser 3-Säulenstrategie strebt DEUTZ in China für 2022 Umsätze in Höhe von rund einer halben Milliarde Euro an.[1]

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung der DEUTZ AG:

Leslie Isabelle Iltgen

Senior Vice President Communications & Investor Relations

Tel.: +49 (0)221 822-3600
Fax: +49 (0)221 822-15-3600
E-Mail: Leslie.Iltgen@deutz.com [1] Inwieweit diese Umsätze voll konsolidiert werden, wird noch geprüft.


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: DEUTZ AG
17.12.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEUTZ AG

Ottostraße 1

51149 Köln (Porz-Eil)


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 822 0
Fax:
+49 (0)221 822 3525
E-Mail:
ir@deutz.com
Internet:
www.deutz.com
ISIN:
DE0006305006
WKN:
630500
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


759251  17.12.2018 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2019 - onoff: Börsenpremiere am Aschermittwoch
21.02.2019 - FCR Immobilien verkauft „Stadtpassage” in Salzgitter
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Dermapharm bringt neue Heuschnupfen-Arzneien auf den Markt
21.02.2019 - RIB Software übernimmt Mehrheit an Levtech
21.02.2019 - Datron hält Dividende konstant - Gewinnanstieg erwartet
21.02.2019 - Datagroup: „Auftragseingang in den vergangenen Monaten war sensationell”
21.02.2019 - Siltronic Aktie stürzt ab - Ausblick verschreckt die Börse
21.02.2019 - Deutsche Telekom hebt Dividende an: In den USA läuft es


Chartanalysen

21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?
20.02.2019 - Mologen Aktie: Ist die Kursparty gleich vorbei?
20.02.2019 - Commerzbank Aktie: Ein positives Zeichen, aber…
20.02.2019 - Nel Aktie: Die Absturzgefahren werden nicht kleiner
20.02.2019 - TUI Aktie: Schwierigkeiten beim Comebackversuch


Analystenschätzungen

21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Prognose für 2020 steigt an
21.02.2019 - Glencore: Komplizierte Gemengelage
21.02.2019 - Henkel: Investitionen drücken Marge
21.02.2019 - Fresenius Medical Care: Gewinnerwartungen steigen an
21.02.2019 - Aixtron Aktie: Das belastet den Aktienkurs
20.02.2019 - ElringKlinger Aktie: Die Quittung für den Dividenden-Ausfall
20.02.2019 - Fresenius kommt an der Börse gut an - Kaufempfehlungen


Kolumnen

21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - DAX: Bekommen die Käufer nun kalte Füße? - UBS Kolumne
20.02.2019 - EuroStoxx 50: Markante Widerstandszone voraus - UBS Kolumne
20.02.2019 - Nachlassende Nachfragedynamik belastet Rohstoffpreise, langfristig Angebotslücke? - Commerzbank Kolumne
20.02.2019 - DAX lächelt freundlich, Bodenbildung aber keine Euphorie - Donner & Reuschel Kolumne
19.02.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen für den Februar - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR