DGAP-Adhoc: Gerry Weber International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18


Nachricht vom 07.12.201807.12.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Gerry Weber International AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis

Gerry Weber International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18
07.12.2018 / 16:19 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation (Ad-hoc Mitteilung) gemäß Artikel 17 MAR

GERRY WEBER International AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Geschäftsjahr 2017/18

Halle/Westfalen, 7.12.2018 --- Der Vorstand der GERRY WEBER International AG hat heute nach einer ersten Durchsicht der Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/18 (31. Oktober) die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/18 veröffentlicht. Demnach verzeichnete das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr Erlöse in Höhe von rund EUR 795 Mio. Damit lag der Umsatz leicht über der zuletzt gültigen Prognose von EUR 790 Mio. und rund 10 % unter dem Vorjahreswert von EUR 880,9 Mio. Im operativen Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ohne Berücksichtigung von nicht zahlungswirksamen Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen, außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertberichtigungen sowie Beratungskosten wurde wie erwartet ein deutlicher Verlust in Höhe von EUR 15,5 Mio. (Vorjahr: EUR + 19,9 Mio.) erzielt. Insgesamt ist das EBIT wie erwartet und angekündigt von nicht zahlungswirksamen Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen sowie Beratungskosten in Höhe von EUR 63,3 Mio. und von außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertberichtigungen in Höhe von EUR 69,3 Mio. geprägt und erreicht somit einen Fehlbetrag von EUR 148,1 Mio. (Vorjahr: + 10,3 Mio.).

Zu den Kernmaßnahmen des Zukunftskonzepts, die den finalen Jahresabschluss 2017/18 im Wesentlichen prägen werden, zählen unter anderem:

- Die Schließung von rund 230 Verkaufsflächen sowie

- der Abbau einer korrespondierenden, signifikanten Anzahl von Arbeitsplätzen im In- und Ausland. Dies betrifft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Stores und auf den Verkaufsflächen sowie in den Zentralfunktionen inklusive der Logistik.

Alle Zahlenangaben sind vorläufig. Die GERRY WEBER International AG plant ihren Jahresabschluss wie angekündigt am 28. Februar 2019 zu veröffentlichen.

Der Vorstand

Mitteilende Person:
Jörg Stüber
Direktor Finanzen
Tel.: +49 5201 185-8914
Joerg.Stueber@gerryweber.com








07.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Gerry Weber International AG

Neulehenstraße 8

33790 Halle/Westfalen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5201 185-0
Fax:
+49 (0)5201 5857
E-Mail:
info@gerryweber.com
Internet:
www.gerryweber-ag.de
ISIN:
DE0003304101
WKN:
330410
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; SIX, Wiener Börse

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



755693  07.12.2018 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.04.2019 - Wirecard Aktie: Der Bann ist vorbei - BaFin
18.04.2019 - Tom Tailor: Vorstand gibt keine Empfehlung ab
18.04.2019 - 4SC: Geld reicht bis 2020
18.04.2019 - PEH Wertpapier: Hohe Dividendenrendite
18.04.2019 - SinnerSchrader bestätigt die Prognose
18.04.2019 - Kulmbacher Brauerei: Veränderung im Aufsichtsrat
18.04.2019 - wallstreet:online: BaFin trifft Entscheidung
18.04.2019 - DF Deutsche Forfait: Hoffnung für 2019
18.04.2019 - Medios: Neue Zahlen und ein fehlerhafter Abschluss
18.04.2019 - Elanix: Neue Aufsichtsräte


Chartanalysen

18.04.2019 - TUI Aktie: Die Bullen wittern Morgenluft - Trendwende voraus?
18.04.2019 - Mutares Aktie: Wie hoch steigt der Aktienkurs des „Dividenden-Monsters” noch?
16.04.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt endlich der Durchbruch nach oben?
16.04.2019 - Aareal Bank Aktie: Trendwendeszenario vor der Vollendung!
15.04.2019 - Commerzbank Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
15.04.2019 - BASF Aktie: Der Befreiungsschlag
15.04.2019 - Aixtron Aktie: Kursrallye, Teil 2?
12.04.2019 - BASF Aktie: Ein starkes Kaufsignal winkt!
12.04.2019 - Medigene Aktie: Hat der Aktienkurs die Kurve bekommen?
12.04.2019 - TUI Aktie: Das könnte was werden!


Analystenschätzungen

18.04.2019 - Nordex: Aktie wird abgestuft
18.04.2019 - Bayer: Positive Stimme
17.04.2019 - Rheinmetall: Schätzungen werden angepasst
17.04.2019 - Deutsche Telekom: Es wackelt in den USA
17.04.2019 - Wirecard: Ende der Stille – Diese Nachricht macht Investoren glücklich
17.04.2019 - Tele Columbus: Noch viel mehr Potenzial
17.04.2019 - Lufthansa: Es hat Tradition
16.04.2019 - Compugroup: Kaufen nach der Personalie
16.04.2019 - Adyen: Hohes Abwärtsrisiko beim Wirecard-Mitbewerber
16.04.2019 - Siltronic: Hohe Unsicherheiten


Kolumnen

19.04.2019 - Aktien steigen inmitten einer Abkühlung der Weltwirtschaft - Weberbank-Kolumne
18.04.2019 - DAX: Gewinnmitnahmen vor dem Osterwochenende - Donner & Reuschel Kolumne
18.04.2019 - Lufthansa & Co.: Konsolidierung der europäischen Fluglinien - Commerzbank Kolumne
18.04.2019 -
18.04.2019 - DAX: Neuer Rallyschub erreicht Widerstand - UBS Kolumne
17.04.2019 - DAX: Jetzt wird es spannend - UBS Kolumne
17.04.2019 - EuroStoxx 50: Wann geht den Käufern die Luft aus? - UBS Kolumne
17.04.2019 - US-Industrieproduktion tritt auf der Stelle - Commerzbank Kolumne
17.04.2019 - China: BIP-Zuwachs bleibt im 1. Quartal verhältnismässig schwach - VP Bank Kolumne
17.04.2019 - Chinas Wirtschaftswachstum gibt Hoffnung - Donner & Reuschel Kolumne