DGAP-Adhoc: Fürstenberg Capital Erste GmbH: Ertragsaussichten / Beteiligung an einem etwaigen Verlust der Norddeutschen Landesbank Girozentrale

Nachricht vom 04.12.2018 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Fürstenberg Capital Erste GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges

Fürstenberg Capital Erste GmbH: Ertragsaussichten / Beteiligung an einem etwaigen Verlust der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
04.12.2018 / 16:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
 

Fürstenberg/Weser, 04.12.2018

Fürstenberg Capital Erste GmbH: Ertragsaussichten / Beteiligung an einem etwaigen Verlust der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
 

Heute, am 4. Dezember 2018, hat die Fürstenberg Capital Erste GmbH (vormals Fürstenberg Capital GmbH) ("Emittentin") aufgrund einer Veröffentlichung der Norddeutschen Landesbank Girozentrale, Hannover ("NORD/LB") erfahren, dass die NORD/LB an der umfassenden Reduktion ihres NPL-Schiffsfinanzierungsportfolios arbeitet und der Fortschritt beim Abbau dieses Portfolios vor Umsetzung von Maßnahmen zur Kapitalstärkung zu einem vorübergehenden Absinken von Kapitalquoten sowie einem etwaigen Bilanzverlust führen könnte.

Ein Bilanzverlust im Einzelabschluss der NORD/LB könnte sich nachteilig auf die Zahlungsansprüche der Emittentin aus dem zwischen der Emittentin und der NORD/LB geschlossenen Vertrag über die Errichtung einer stillen Gesellschaft ("Beteiligungsvertrag") auswirken, insbesondere könnte die Zahlung einer Gewinnbeteiligung für die betroffene Gewinnperiode ausgeschlossen sein und die stille Einlage der Emittentin könnte an einem solchen Bilanzverlust durch eine Herabsetzung ihres Buchwerts teilnehmen. Solange der Nennbetrag der stillen Einlage aufgrund von Verlusten der NORD/LB herabgesetzt und noch nicht vollständig durch in Folgejahren angefallene Gewinne aufgefüllt sein wird, sind außerdem Gewinnbeteiligungen sowie eine ordentliche Kündigung des Beteiligungsvertrags durch die NORD/LB ausgeschlossen und im Fall einer außerordentlichen Kündigung durch die NORD/LB aus aufsichtsrechtlichen oder steuerlichen Gründen würde der Rückzahlungsbetrag dem herabgesetzten Buchwert der stillen Einlage der Emittentin entsprechen.

Die Emissionsbedingungen der von der Emittentin begebenen Capital Notes (ISIN XS0216072230, Common Code 021607223, WKN A0EKD5, Dutch Security Code (Fonds Code) 45987, notiert an der Börse Euronext Amsterdam - Official Segment) sehen vor, dass Zahlungen auf die Capital Notes abhängig sind von Zahlungen, die die Emittentin aufgrund des Beteiligungsvertrags von der NORD/LB erhält. Soweit die Emittentin keine Zahlungen aus dem Beteiligungsvertrag erhält, ist die Emittentin nicht verpflichtet, Zahlungen auf die Capital Notes zu leisten. Das Fehlen ausreichender Gewinne oder gar ein Bilanzverlust im Einzelabschluss der NORD/LB könnte daher dazu führen, dass Anleihegläubiger keine Zinszahlungen auf die Capital Notes erhalten und eine Beteiligung der stillen Einlage an Verlusten der NORD/LB könnte unter bestimmten Umständen sogar zu einer Rückzahlung der Capital Notes zu einem Betrag unter dem Nennbetrag führen.
 

Fürstenberg Capital Erste GmbH

Meinbrexener Straße 2
37699 Fürstenberg/Weser
Deutschland

 

 








04.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Fürstenberg Capital Erste GmbH

Meinbrexener Str. 2

37699 Fürstenberg


Deutschland
Telefon:
05271-697638
Fax:
05271-697623
Internet:
www.fc-bkm.de
ISIN:
XS0216072230
WKN:
A0EKD5
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Amsterdam

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



754341  04.12.2018 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

08.12.2018 - Fresenius setzt sich gegen Akorn durch
08.12.2018 - Elmos Semiconductor: 21 Millionen Euro für Aktienrückkauf
08.12.2018 - BASF: Gewinnwarnung für 2018 - Aktie unter Druck
07.12.2018 - Gerry Weber meldet operativ einen dreistelligen Millionenverlust
07.12.2018 - DCI hält Wort bei der Content Factory 1 GmbH
07.12.2018 - Morphosys: Guselkumab bleibt eine Quelle guter News
07.12.2018 - Black Pearl Digital: Montag ist Stichtag
07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - windeln.de: Entscheidende Tage im Januar


Chartanalysen

07.12.2018 - Medigene Aktie: Die Bären in der Falle?
07.12.2018 - Wirecard Aktie: Keine guten Nachrichten - trotz Kursanstieg
07.12.2018 - JinkoSolar Aktie: Hier entwickeln sich interessante Dinge!
07.12.2018 - Evotec Aktie erholt sich vom Schock-Tag - neue Phantasie
07.12.2018 - BASF Aktie: Erholung deutet sich an - die Wende?
07.12.2018 - Deutsche Bank Aktie: Hoffnung kommt auf!
07.12.2018 - Commerzbank Aktie: Wo ebbt die Verkaufswelle ab?
06.12.2018 - Paion Aktie: Gelingt die Wende an dieser Chartmarke?
06.12.2018 - Evotec Aktie: Erste Signale der Entspannung, aber…
06.12.2018 - SGL Carbon Aktie: Selloff vorüber, oder was kommt hier noch?


Analystenschätzungen

07.12.2018 - Fresenius: Völlige Uneinigkeit bei den Experten
07.12.2018 - Daimler: Achtung - Kursziel liegt unter dem Kurs der Aktie
07.12.2018 - Fresenius: Ein deutliches Kaufvotum für die Aktie
07.12.2018 - ThyssenKrupp: Ein deutliches Minus
07.12.2018 - Fresenius: Analysten bleiben relativ gelassen
07.12.2018 - Fresenius Medical Care: Prognose bringt Kurs unter Druck
07.12.2018 - SAP: Erster Blick auf die Quartalszahlen
07.12.2018 - Leoni: Deutliche Abstufung der Aktie
07.12.2018 - Volkswagen: Positive Entwicklung
06.12.2018 - Hella: Im Wachstumsmodus


Kolumnen

07.12.2018 - Spotanalyse USA: Arbeitsmarktbericht für den November - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - Forex - EUR/USD: Wieder in der Zwickmühle - UBS Kolumne
07.12.2018 - DAX: Massiver Einbruch belastet schwer - UBS Kolumne
07.12.2018 - Auftragseingänge: Deutliche Erholung gegenüber dem Tiefpunkt im Sommer - Commerzbank Kolumne
07.12.2018 - Deutschland: Industrieproduktion enttäuscht im Oktober - VP Bank Kolumne
07.12.2018 - DAX: Wunden lecken, aber die Entzündung bleibt - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2018 - USA: ISM PMI Non-Manufacturing auf gefährlich hohem Niveau - Nord LB Kolumne
06.12.2018 - Deutschland: Die Krise fällt aus - VP Bank Kolumne
06.12.2018 - EM-Aktien mit Outperformance im November 2018 - neues Votum: Neutral - Commerzbank Kolumne
06.12.2018 - Apple Aktie: Abwärtstrend noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR