DGAP-News: InCity Immobilien AG: InCity gibt Start des Bezugsangebots bekannt

Nachricht vom 13.06.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: InCity Immobilien AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

InCity Immobilien AG: InCity gibt Start des Bezugsangebots bekannt
13.06.2016 / 16:08


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
INCITY IMMOBILIEN AG GIBT START DES BEZUGSANGEBOTS FÜR BAR-KAPITALERHÖHUNG NACH BILLIGUNG DES WERTPAPIERPROSPEKTS BEKANNT
- Billigung des Wertpapierprospekts für das Angebot von 11.339.920 neuen Aktien der Gesellschaft heute erfolgt
- Veröffentlichung des Bezugsangebots im Bundesanzeiger am 14. Juni 2016
- Bezugsverhältnis 1:0,86; Bezugspreis je neuer Aktie bei EUR 1,10
- Bezugsfrist: 15. Juni 2016 bis 28. Juni 2016
Frankfurt am Main, 13. Juni 2016 - Die InCity Immobilien AG gibt die heutige Billigung des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für das öffentliche Angebot von 11.339.920 neuen Aktien und den Start des Bezugsangebots ihrer Bar-Kapitalerhöhung bekannt. Die neuen Aktien der InCity Immobilien AG werden im Bezugsverhältnis 1:0,86 zum Preis von EUR 1,10 je Aktie in der Zeit vom 15. Juni 2016 (0:00 Uhr MESZ) bis 28. Juni 2016 (24:00 Uhr MESZ) zum Erwerb angeboten. Das entsprechende Bezugsangebot wird am 14. Juni 2016 im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am heutigen Tag den Wertpapierprospekt für das öffentliche Angebot von 11.339.920 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien aus der von der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 15. Dezember 2015 beschlossenen Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht der Aktionäre gebilligt.
Die neuen Aktien werden den Aktionären (mit Ausnahme der Haron Holding AG) durch Gewährung des mittelbaren Bezugsrechts in der Zeit vom 15. Juni 2016 (0:00 Uhr MESZ) bis 28. Juni 2016 (24:00 Uhr MESZ) angeboten. Der Bezugspreis je neuer Aktie beträgt EUR 1,10, das Bezugsverhältnis beträgt 1:0,86, d.h. je eine alte Aktie berechtigt zum Bezug von rechnerisch 0,86 neuen Aktien. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2016 gewinnberechtigt. Das entsprechende Bezugsangebot wird am 14. Juni 2016 im Bundesanzeiger veröffentlicht.
Die außerordentliche Hauptversammlung der InCity Immobilien AG hat am 15. Dezember 2015 die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft von EUR 42.500.000,00 um bis zu EUR 40.000.000,00 auf bis zu EUR 82.500.000,00 durch Ausgabe von bis zu 40.000.000 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien gegen Bareinlagen mit Bezugsrecht der Aktionäre beschlossen. Im März 2016 hat die InCity Immobilien AG eine weitere Immobilie zum Ausbau ihres Bestandsportfolios erworben und benötigte daher den Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung möglichst umgehend, jedoch nicht im ursprünglich angestrebten Volumen. Zu diesem Zweck wurde die Kapitalerhöhung im Volumen von EUR 17.500.000,00 im Wege der Vorabplatzierung der neuen Aktien an die Haron Holding AG unter dem Vorbehalt der Ausübung der Bezugsrechte der Altaktionäre (subject-to-claw-back) bereits im Mai 2016 durchgeführt und die Erhöhung des Grundkapitals auf EUR 60.000.000,00 am 10. Mai 2016 im Handelsregister eingetragen.
Die weiteren Einzelheiten der Kapitalerhöhung und zum Angebot der neuen Aktien können dem von der BaFin gebilligten Wertpapierprospekt, der auf der Internetseite der InCity Immobilien AG (www.incity.ag) zugänglich ist, entnommen werden.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
InCity Immobilien AG Presse Investor Relations
Beethovenstraße 8-10 Thomas Luber Daniel Messelhäußer
60325 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 7191889 66 Tel.: +49 (0)69 7191889 55
www.incity.ag presse@incity.ag ir@incity.ag
Über die InCity Immobilien AG
Die InCity AG investiert in den Aufbau eines Bestandsportfolios im Raum Berlin sowie Frankfurt am Main und konzentriert sich dabei überwiegend auf gewerbliche Immobilien mit Büro- und Einzelhandelsflächen, die auch einen Wohnanteil aufweisen können. Der Investitionsfokus liegt hierbei auf Objekten, die auf Grund ihrer Lage und Objektqualität eine langfristige Wertstabilität bieten. Die gegenwärtig anvisierten Gesamtinvestitionen der InCity AG in Bestandsimmobilien liegen zwischen EUR 5 Mio. und EUR 50 Mio je Objekt. Daneben beteiligt sich die InCity AG über Partnerschaftsmodelle mit regionalen Projektentwicklern an wohnwirtschaftlichen und gewerblichen Immobilienprojekten in ausgewählten deutschen Metropolregionen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Projektbeteiligungen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen zwischen EUR 5 Mio. und EUR 100 Mio. Innerhalb der Realisierungsphase beteiligt sich die InCity AG in der Regel mehrheitlich an der Projektgesellschaft und stellt dieser den Großteil der aus Sicht der kreditgebenden Banken für die Fremdfinanzierung erforderlichen Eigenmittel zur Verfügung. Durch dieses Geschäftsmodell, bei dem die Projektdurchführung dem mittelständischen Entwickler obliegt und eine enge Kontrolle seitens der InCity AG erfolgt, werden Projektentwicklungsrisiken maßgeblich reduziert.
Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter: www.incity.ag










13.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
InCity Immobilien AG



Ulmenstraße 23-25



60325 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
IR: +49 (0)69 7191889 55 PR: +49 (0)69 7191889 66


Fax:
+49 (0) 69 719 18 89 790


E-Mail:
ir@incity.ag


Internet:
www.incity.ag


ISIN:
DE000A0HNF96


WKN:
A0HNF9


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

471171  13.06.2016 




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus


Chartanalysen

17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR